So einfach können Sie eine Ananas daheim wachsen lassen

Mit einer Ananas holen Sie sich das paradiesische Flair der Südsee nach Hause. Intensivieren Sie das traumhafte Erlebnis, indem Sie einfach eine Ananas wachsen lassen. Wie genau der Plan gelingt, erfahren Sie hier.

Ananas wachsen

Alle wichtigen Voraussetzungen

Um eine Ananas wachsen zu lassen, bedarf es keiner Südsee-Insel. Gewisse Ansprüche an den geeigneten Standort sind immerhin zu erfüllen. Erhält die Pflanze einen Standort mit 25-30 Grad Celsius, hoher Luftfeuchtigkeit und vielen Sonnenstunden, wird sie prächtig gedeihen. Zudem sollte genügend Platzkapazität zur Verfügung stehen, denn der Steckbrief kündigt ein Wachstum an von 2 Metern Höhe und 1 Meter Breite.

Lesen Sie auch

Das optimale Ausgangsmaterial für dieses gärtnerische Abenteuer liefert eine große, reife Ananas. Die Investition in eine ‘Flugananas’ lohnt sich, denn sie wurde garantiert reif geerntet und absolvierte eine kurze Anreise. Die beste Zeit für das gärtnerische Experiments ist der Beginn der Saison im März oder April.

Vom Blattschopf zur fertigen Ananaspflanze

Ohne die Ananas lange zu lagern, schneiden Sie die Blattkrone mitsamt 3 Zentimetern des Fruchtfleisches ab. Daran anschließend löffeln Sie das Fruchtfleisch vorsichtig ab, um die Sprosspunkte am Strunk freizulegen. Aus diesen kleinen Erhebungen gedeihen im weiteren Verlauf die Wurzeln. In diesen Schritten gehen Sie weiter vor:

  • die unteren 2-3 kreisförmigen Blattreihen von oben nach unten abziehen
  • das restliche Fruchtfleisch sorgfältig entfernen, damit sich kein Schimmel bildet
  • die Blattkrone für einige Stunden auf der Heizung antrocknen lassen
  • derweil einen Topf zur Hälfte mit nährstoffarmer Kakteen- oder Pikiererde füllen
  • die Zugabe von Quarzsand (8,99€ bei Amazon*) oder Perlite (32,90€ bei Amazon*) erhöht die Durchlässigkeit

Mit einem Pikierstab oder Löffel drücken Sie eine Mulde in das Substrat. Dort hinein pflanzen Sie den bearbeiteten Blattschopf so tief, dass die Erde bis an die untere Laubreihe heranreicht. Zu guter Letzt drücken Sie die Pflanzerde leicht an und gießen mit angewärmtem Regenwasser.

Die richtige Pflege während der Bewurzelung

Das Wachstum der Wurzeln schreitet umso zügiger voran, je eher die Bedingungen am Standort an tropisches Klima heranreichen. Verbringen Sie die zukünftige Ananaspflanze ins warme, helle Badezimmer, in den Wintergarten oder das Gewächshaus. Eine Haube aus Plastikfolie schafft das gewünschte feucht-warme Mikroklima. Halten Sie das Substrat leicht feucht und lassen es zwischendurch gerne ein wenig antrocknen.

Treibt aus der Blattrosette mittig ein neues Blatt aus, signalisiert dieser Vorgang den erfolgreichen Verlauf des Wachstums. Jetzt kann eine eventuelle Haube weichen. In den folgenden Wochen und Monaten durchwurzelt die Jungpflanze emsig den Topf. Dann ist es an der Zeit, die Ananas umzupflanzen in ihren endgültigen Kübel und zu pflegen wie ein erwachsenes Exemplar.

Tipps & Tricks

Die ‘Goldene Ananas’ wollen Sie für Ihre Meisterleistung ganz sicher nicht verliehen bekommen. Im allgemeinen Sprachgebrauch gilt dieser Titel als Synonym für einen unbedeutenden Wettbewerb, dessen Ausgang niemanden interessiert. Der Genuss der ersten selbst gezüchteten Ananas ist nämlich ein Erlebnis, das kein ambitionierter Hobbygärtner vergessen wird.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.