Überreife Ananas ist nicht schädlich aber auch nicht schmackhaft

Da die Ananas nicht nachreift, empfiehlt sich hier der Kauf einer möglichst reifen Frucht. Aber was passiert, wenn Sie eine überreife Ananas erwischen? Hier erfahren Sie, inwiefern diese Frucht schädlich ist und was Sie beachten sollten.

ueberreife-ananas-schaedlich
Überreife Ananas schmecken meist nicht

Wie erkenne ich eine überreife Ananas?

Eine überreife Ananas weist meist braune und matschige Flecken in ihrem Fruchtfleisch auf. Diese Veränderungen erkennen Sie beim Aufschneiden der Frucht schnell. Spätestens wenn das Obst einen fauligen Geruch verströmt oder sich Schimmel zeigt, ist sie klar verdorben. Das sind Anzeichen, die sich leicht erkennen lassen. In dem Fall sollten Sie diese auch nicht mehr verzehren.

Lesen Sie auch

Ist eine überreife Ananas schädlich?

Eine überreife Ananas ist nicht giftig. Dennoch kann der übermäßige Verzehr überreifer Früchte Probleme nach sich ziehen. Dazu zählen etwa:

  • Unwohlsein
  • Bauchschmerz
  • Übelkeit
  • Durchfall

Um diese Probleme zu vermeiden, sollten Sie überreife Stellen der Ananas wegschneiden. Wenn die Frucht ungewöhnlich riecht, sollten Sie diese komplett entsorgen.

Wie schmeckt eine überreife Ananas?

Eine überreife Ananas schmeckt nach Milchsäure oder sogar faulig. Bis zu einem gewissen Grad mag die Frucht noch essbar sein. Angenehm ist das Aroma einer solchen Ananas jedoch nicht mehr. In diesem Fall sollten Sie auf Ihre Sinne hören und bei einer schlecht gewordenen Frucht auf den Verzehr verzichten. Dieses Obst eignet sich auch nicht mehr zur Verfütterung an Tiere.

Tipp

Bei Zimmertemperatur lagern!

Obwohl die Früchte der Ananaspflanze nicht nachreifen, sollten Sie diese richtig lagern. Bewahren Sie das Obst bei Zimmertemperatur auf. Eine Lagerung im Kühlschrank kann zu einem Verlust von Aromen führen und ist bezogen auf den Geschmack schädlich. Da die Ananas nicht nachreift, bietet sich der Kauf einer Frucht an, die genau den gewünschten Reifegrad hat.

Text: Ben Matthiesen
Artikelbild: Ria Yui/Shutterstock