euphorbia-winterhart
Die Euphorbia helioscopia ist winterhart

Unterarten der Euphorbia – winterhart oder nicht?

Die weltweit mehr als 2.000 verschiedenen Unterarten der Pflanzengattung Euphorbia (deutsch: Wolfsmilchgewächse) sind nicht nur optisch sehr vielfältig, sondern unterschieden sich auch in ihren Ansprüchen bei der Standortwahl sowie der Pflege. Da Wolfsmilchgewächse ihre natürlichen Verbreitungsgebiete quer durch verschiedene Klimazonen und Erdregionen haben, können über die Frostempfindlichkeit nur sehr bedingt pauschale Aussagen getroffen werden.

Bestimmte Wolfsmilcharten werden besser ganzjährig im Haus kultiviert

Diverse Arten der Euphorbia stammen aus tropischen und subtropischen Naturlandschaften und Wüstengebieten, in denen das Klima ganzjährig deutlich wärmer ausfällt als in Mitteleuropa. Entsprechend können auch beispielsweise die folgenden Wolfsmilcharten nicht nur auf Minusgrade, sondern bereits auf Temperaturen unter 10 Grad Celsius durchaus empfindlich reagieren:

Sogar der sogenannte Zauberschnee ist im Freien nicht winterhart und muss geschützt im Haus überwintert werden. Diese Euphorbia-Arten werden daher entweder ganzjährig im Zimmer oder Wintergarten kultiviert, oder den Sommer über als Kübelpflanzen auf der Terrasse aufgestellt und im Herbst rechtzeitig in das Winterquartier umgesiedelt.

Die winterharten Sorten sind optisch schlichter

Tatsächlich gibt es aber doch auch Wolfsmilchgewächse, die Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius im Außenbereich trotzen können. Diese unterscheiden sich optisch aber deutlich von den kaktusähnlichen Verwandten. In ein kiesiges Staudenbeet können an einem geeigneten Standort diese staudenartigen Wolfsmilchgewächse ausgepflanzt werden:

  • Euphorbia helioscopia
  • Euphorbia peplus
  • Euphorbia myrsinites
  • Euphorbia palustris
  • Euphorbia marginata

Die Wuchshöhe beträgt bei diesen Wolfsmilcharten in der Regel deutlich weniger als 1 m. Im Gegensatz zu den sukkulenten Zimmerpflanzen der Gattung stehen die aufgelisteten Wolfsmilcharten im Gartenbeet gerne eher feucht und nährstoffreich.

Rückschnitt im Herbst vermeiden

Ein Rückschnitt der winterharten Euphorbien sollte nur dann im Herbst erfolgen, wenn es sich um eine Art handelt, die zum Überwintern komplett in den Boden einzieht. Bei den übrigen Garten-Euphorbien sollte dagegen das Pflanzenmaterial möglichst vollständig bestehen bleiben, da es einen gewissen Frostschutz für den Wurzelbereich bietet. Ein notwendiger Rückschnitt kann dann schonender im Frühjahr erfolgen.

Tipps & Tricks
Auch die winterharten Euphorbien-Arten zeichnen sich durch den charakteristisch milchigen Pflanzensaft aus. Daher sollte bei Pflegemaßnahmen ein gewisser Schutz vor den Inhaltsstoffen des giftigen Milchsafts stets sichergestellt sein.

Beiträge aus dem Forum

  1. Haben unsere Hortensien eine Erkrankung?

    Unsere Hortensien stehen bis auf die Morgensonne im Schatten, sind sehr schön ausgetrieben und zeigen einen guten Blütenansatz. Sorgen machen uns seit etwa zwei Wochen gekräuselte und zusammengefaltete Blätter. Wir können jedoch kein Ungeziefer, Läuse oder ähnliches feststellen. Auch ein Pilzbefall ist nicht auszumachen.
    Wer kann uns weiter helfen und hat gar einen Tipp zur Bekämpfung dieser Erscheinungen.
    Herzlichen Dank! [ATTACH=full]66[/ATTACH] [ATTACH=full]67[/ATTACH] [ATTACH=full]68[/ATTACH]

  2. Kirschlorbeer Überdüngt

    Hallo Gartenfreunde

    Ich habe eine großen Kirschlorbeer Novita in ein Kübel. Nun habe ich bemerkt das alle neue Blätter missgebildet und mit roten punkten raus gekommen sind.meine frage ist ob das ein nähastoffmangel ist oder es vielleicht eine Krankheit ist. was kann ich da gegen machen hilft ein zurück schneiden der befallenen triebe oder soll ich doch mit flüssigdünger düngen.

  3. Welche Nutzpflanze ist das?

    Ich habe vor einigen Wochen was ausgesät und hab es leider nicht beschriftet. Nun kann ich mich nicht mehr dran erinnern, was es war. Es ist auf jeden Fall was Essbares. Es könnte Aubergine sein, aber ich habe noch nie welche ausgesät, daher habe ich keine Ahnung, wie die Jungpflanzen aussehen. Weiß wer Rat?

  4. Farn und Sonne

    Ich meine zu wissen, dass Farne schlecht Sonne vertragen. Nun habe ich heute in einem Café einen Farn in der prallen Sonne stehen sehen und der sah sehr zufrieden aus. Und noch dazu stand er natürlich im Kübel! Gibt es Farnsorten, die mit Sonne klar kommen?

  5. Balkon & Terrasse

    Als Unterpflanzung für 3 Clematis im großen Kübel möchte ich den Blauen Enzian pflanzen.
    Ist das in Bezug auf die Wurzeln des Enzians möglich?
    Die Clematis sind in tiefen Plastiktöpfen eingepflanzt.

  6. Strelitzie

    Meine Strelitzie bekommt auf verschiedenen Blättern weisse Punkte. Beim Abreiben fliegen sie wie Staub durch die Gegend. Was ist das und was kann ich dagegen tun?