euphorbia-giftig
Beim Schneiden etc. von Wolfsmilchgewächsen sollten auf jeden Fall Handschuhe getragen werden

Euphorbia – so giftig sind Wolfsmilchgewächse

Der im deutschsprachigen Raum gebräuchliche Name Wolfsmilch für die Gattung der zahlreichen Euphorbia-Arten kommt nicht von ungefähr: Wolfsmilchgewächse sondern bei Verletzungen einen ätzenden Milchsaft ab, der in den meisten Fällen durchaus gesundheitsgefährdend sein kann.

Früher Artikel Unterarten der Gattung Euphorbia richtig schneiden

Die Gefahren der Wolfsmilchgewächse

Der latexartige, gerinnende Milchsaft der Euphorbien enthält neben weiteren Giftstoffen sogenannte Di- und Triterpenester. Dadurch können besonders an den empfindlichen Schleimhäuten starke Schmerzen und Verätzungen hervorgerufen werden. Werden Wolfsmilchgewächse geschnitten, können allein die Dämpfe für Reizungen von Augen und Atemwegen sorgen. Achten Sie bei der Kultur von Euphorbien jedenfalls auf:

  • geeignete Schutzmaßnahmen bei der Pflege (Handschuhe)
  • eine regelmäßige und ausreichende Raumbelüftung
  • die Sicherheit von Kleinkindern und Haustieren

Zimmerpflanzen ohne Panik pflegen

Trotz der gefährlichen Inhaltsstoffe der Euphorbien müssen diese nicht zwangsläufig von der Fensterbank verbannt werden. Bei genauerer Betrachtung wirken sehr viele beliebte und attraktive Zimmerpflanzen beim Verzehr oder auch bereits bei Berührung gesundheitsschädlich. Sie sollten allerdings eine gewisse Sensibilität im Umgang mit den Pflanzen besitzen, um sich gefahrlos an deren exotischer Schönheit erfreuen zu können.

Tipps

Wer gerne auf Nummer sicher gehen möchte, sollte bei der Auswahl von Zimmerpflanzen mitunter nach Alternativen zur Spuckpalme und zur dreikantigen Wolfsmilch suchen. Schließlich stehen einige Wolfsmilcharten sogar unter dem Verdacht, die Entwicklung von Krebstumoren begünstigen zu können.

Artikelbild: Inna Reznik/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D