Dreikantige Wolfsmilch

Dreikantige Wolfsmilch vermehren: Einfache Anleitung & Tipps

Artikel zitieren

Die Dreikantige Wolfsmilch, auch bekannt als Euphorbia trigona, ist eine pflegeleichte und dekorative Sukkulente, die sich leicht durch Stecklinge vermehren lässt. Dieser Artikel bietet eine detaillierte Anleitung zur Vermehrung durch Stecklinge, einschließlich der Vorbereitung, Pflege und Tipps zur Optimierung des Prozesses.

dreikantige-wolfsmilch-vermehren
Die Dreikantige Wolfsmilch lässt sich bestens über Stecklinge vermehren

Schritt-für-Schritt Anleitung zur Stecklingsvermehrung

  1. Stecklinge gewinnen: Wählen Sie einen gesunden, kräftigen Trieb und trennen Sie mit einem scharfen Messer ein etwa 10-20 cm langes Stück ab. Achten Sie darauf, dass der Steckling mindestens zwei Blattpaare besitzt.
  2. Milchsaft entfernen: Nach dem Schnitt tritt weißer Milchsaft aus der Schnittstelle aus, der Hautreizungen verursachen kann. Spülen Sie diesen sorgfältig unter fließendem Wasser ab, da der Milchsaft giftig ist. Schutzhandschuhe sind dabei empfehlenswert.
  3. Schnittstelle trocknen: Legen Sie den Steckling für einige Tage an einen schattigen, luftigen Platz. So kann der Milchsaft vollständig austreten und die Schnittstelle trocknen.
  4. Steckling einpflanzen: Verwenden Sie ein Pflanzgefäß mit durchlässigem Substrat, idealerweise sandiger Erde oder einer Mischung aus Blumenerde und Sand. Setzen Sie den Steckling etwa 2-3 cm tief in die Erde und drücken Sie das Substrat leicht an. Gießen Sie anschließend behutsam.
  5. Steckling pflegen: Platzieren Sie den Topf an einem hellen, warmen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Halten Sie die Erde leicht feucht, vermeiden Sie jedoch Staunässe. Unter optimalen Bedingungen bilden sich innerhalb von 4-6 Wochen die ersten Wurzeln.

Bewurzelung in Wasser

Die Dreikantige Wolfsmilch lässt sich auch unkompliziert in Wasser bewurzeln.

  1. Steckling vorbereiten: Schneiden Sie einen geeigneten Steckling, entfernen Sie den Milchsaft unter fließendem Wasser und lassen Sie die Schnittstelle antrocknen.
  2. Steckling einsetzen: Stellen Sie den vorbereiteten Steckling in ein Glas mit frischem Wasser. Der untere Teil des Stecklings sollte ins Wasser eintauchen, während die Blätter oberhalb der Wasserlinie bleiben.
  3. Wasser wechseln: Ersetzen Sie das Wasser alle 2-3 Tage durch frisches Wasser, um die Wasserqualität zu gewährleisten und die Wurzelbildung zu fördern.
  4. Einpflanzen: Sobald sich Wurzeln gebildet haben, kann der Steckling in vorgefeuchtete, durchlässige Erde eingepflanzt werden.

Lesen Sie auch

Tipps für die erfolgreiche Vermehrung

Beachten Sie die folgenden Hinweise für eine erfolgreiche Vermehrung der Dreikantigen Wolfsmilch:

  • Optimaler Zeitpunkt: Die Monate März bis Juli bieten ideale Bedingungen für die Vermehrung, da in dieser Zeit das Wurzelwachstum durch die warmen Temperaturen begünstigt wird.
  • Temperaturbereich: Eine Umgebungstemperatur zwischen 20°C und 25°C schafft optimale Voraussetzungen für das Anwachsen der Stecklinge.
  • Luftfeuchtigkeit und Bewässerung: Lassen Sie die Erde zwischen den Wassergaben fast austrocknen. Zu häufiges Gießen kann zum Verfaulen des Stecklings vor der Wurzelbildung führen. Ein leicht feuchtes Substrat fördert jedoch die Bewurzelung.
  • Ernährung: Düngen Sie den Steckling erst, wenn sich sichtbare Wurzeln gebildet haben und das Wachstum einsetzt. Bis dahin konzentriert sich die Pflanze auf die Wurzelbildung.
  • Geduld: Nach dem Einpflanzen der Stecklinge ist Geduld gefragt. Es kann mehrere Wochen bis Monate dauern, bis sich Wurzeln und neue Triebe entwickeln.

Mit diesen Maßnahmen tragen Sie zur erfolgreichen Vermehrung der Dreikantigen Wolfsmilch bei und fördern ein gesundes Pflanzenwachstum.

Bilder: kaland adam / Shutterstock