Wie winterhart sind Wicken?

Die wunderschönen Wicken setzen mit ihren leuchtend bunten Blüten fröhliche Farbakzente in jedem Garten. Vom Juni bis weit in den Herbst hinein blühen die dankbaren Kletterpflanzen und beranken kahle Hauswände und Zäune. Neben den einjährigen Wicken gibt es auch ausdauernde Arten, die zudem winterhart sind.

Wicke Frost
Die Staudenwicke ist absolut winterhart
Früher Artikel Wann blühen Wicken?

Einjährige Wicken sind nicht winterhart

Diese Wicken erklimmen innerhalb weniger Monate bis zu zwei Meter hohe Rankgitter und blühen in einem faszinierenden Farbenspektrum. Leider ist die Pracht im Herbst dahin, denn Duftwicken gedeihen nur als einjährige Pflanzen.

Pflege im Herbst

Schneiden Sie in den letzten Herbstwochen nicht mehr alles Verblühte ab. Dadurch bildet die Wicke Samen aus, die Sie ernten und für die Nachzucht verwenden können. Entfernen Sie nach den ersten Frösten die abgestorbenen Pflanzenteile und graben Sie die Wurzelballen vollständig aus.

Möchten Sie an dieser Stelle auch im nächsten Jahr wieder einjährige Wicken setzen, sollten Sie den Boden mit reifem Kompost anreichern damit die Vicia genügend Nährstoffe vorfindet.

Mehrjährige Stauden-Wicken

Staudenwicken sind keine echten Wicken, sondern zählen zur Familie der Platterbsen. Da die Blüten dieser mehrjährigen Pflanze jenen der Vicia täuschend ähnlich sehen, werden auch diese Blühpflanzen in unserem Sprachgebrauch als Wicken bezeichnet.

Die Stauden-Wicke ist winterhart

Die Stauden-Wicke ist sehr robust und absolut winterhart. Sie wird im Herbst allenfalls ein wenig zurückgeschnitten, da die oberirdischen Pflanzenteile als Schutz vor der Kälte dienen. Erst im Frühjahr schneiden Sie diese Wicke bodennah zurück, um den Neuaustrieb anzuregen.

Trotzdem der Stauden-Wicke Fröste wenig anhaben können ist es empfehlenswert, in sehr rauen Regionen einen zusätzlichen Winterschutz anzubringen. Gut geeignet sind Reisigzweige, die Sie lose über der Pflanze ausbreiten.

Tipps

Ob die in Ihrem Garten gedeihende Wicke winterhart ist oder nicht erkennen Sie auch als Laie am Duft. Die einjährigen Vicia-Sorten verströmen ein betörendes Aroma während die frostfesten Stauden-Wicken ohne erkennbaren Duft blühen.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.