So verpassen Sie nicht den Beginn der Tomaten Erntezeit

Die gepflanzte Tomatensorte bestimmt den Beginn der Erntezeit. Je nach Reifezeit, kann das bereits im Juni/Juli sein oder erst im August/September. Erfahren Sie hier, woran erntereife Tomaten zu erkennen sind.

Tomaten Erntezeit

Je schöner der Sommer – desto früher die Ernte

Ein warmer, trockener Sommer lässt die Herzen der Tomatengärtner höher schlagen. Die botanische Reifeuhr tickt ein wenig schneller, sodass die Vorfreude auf den ersten knackig-frischen Genuss steigt. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass bei kühler, regnerischer Witterung der Beginn der Erntezeit auf sich warten lässt. So erkennen Sie ausgereifte Tomaten auf den ersten Blick:

  • die Früchte sind vollständig durchgefärbt
  • es befinden sich keine grünen Stellen auf der Schale
  • auf leichten Fingerdruck gibt die Tomate ein wenig nach
  • die Sollbruchstelle am Stängel knickt rasch ein

Für die Tomaten an einer einzelnen Pflanze beginnt die Erntezeit nicht simultan. Vielmehr sind es zumeist die Früchte in unmittelbarer Nähe zum Stamm, die als erste ihre Reife signalisieren. Schauen Sie hier auch unter den Blättern nach, damit Ihnen kein Prachtexemplar entgeht. Als Faustregel gilt, dass im Gewächshaus die Erntezeit früher beginnt, als im Freiland.

So beeinflussen Sie einen frühen Beginn der Erntezeit

Wenngleich Witterung und Tomatensorte wesentlich den Verlauf der Erntezeit bestimmen, haben Hobbygärtner immerhin einen gewissen Einfluss. Folgende Faktoren in der Pflege wirken sich positiv auf die Reifezeit aus:

  • ein sonniger, warmer Standort
  • luftiges Wachstum durch gezieltes Anbinden an einer Rankhilfe
  • regelmäßiges, konstantes Gießen ohne Schwankungen
  • eine ausgewogene Nährstoffversorgung
  • konsequentes Ausgeizen überflüssiger Seitentriebe

Im Fokus steht eine regengeschützte Lage, damit die Krankheit Braunfäule nicht jegliche Hoffnung auf eine reiche Ernte zunichte macht. Idealerweise kultivieren Sie Tomaten im Treibhaus oder zumindest unter einem Regendach.

Tipps & Tricks

Wollen die Tomaten im Beet oder Gewächshaus einfach nicht reifen, breiten Sie eine dunkelrote Folie unter den Pflanzen aus. Wissenschaftler fanden heraus, dass die Lichtwellen von den unreifen Tomaten aufgenommen werden. In der Meinung, alle anderen Früchte seien bereits tiefrot, strengen sie sich mächtig an, den Vorsprung aufzuholen.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.