Tomaten

Grüne Tomaten ernten: Wann und wie es richtig geht

Artikel zitieren

Grüne Tomaten müssen nicht auf dem Kompost landen. Dieser Artikel erklärt, warum und wann Sie grüne Tomaten ernten und wie Sie sie zu Hause nachreifen lassen können.

Tomaten grün ernten

Warum grüne Tomaten ernten?

Das Ernten grüner Tomaten hat mehrere Vorteile:

Lesen Sie auch

Früher Frost und geringe Sonneneinstrahlung

Im Herbst sinken die Temperaturen regelmäßig unter 12 °C, wodurch viele Tomatenpflanzen nicht mehr in der Lage sind, die Früchte zur vollen Reife zu bringen. Dies führt oft dazu, dass die Tomaten grün bleiben und glasige Stellen entwickeln. Um die Qualität der Tomaten zu erhalten und Ertragsverluste zu vermeiden, sollten die grünen Tomaten rechtzeitig geerntet und ins Haus gebracht werden, wo sie nachreifen können.

Vorbeugung gegen Krankheiten

Grüne Tomaten sollten auch geerntet werden, wenn die Pflanzen von Krankheiten wie Braunfäule befallen sind. Die vorzeitige Ernte kann die Ausbreitung der Krankheit verhindern und einen Teil der Ernte retten.

Optimierung der Erntezeit

In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, Tomaten vorzeitig zu ernten, um Platz für andere Pflanzen zu schaffen oder um die verbleibenden Früchte besser zu verteilen. Diese grünen Tomaten können dann im Haus nachreifen oder für verschiedene kulinarische Zwecke genutzt werden.

Wann grüne Tomaten ernten?

Der richtige Zeitpunkt, um grüne Tomaten zu ernten, hängt vor allem von den Wetterbedingungen ab. Sobald die Nachttemperaturen regelmäßig unter 12 °C fallen, sollten Sie die Tomaten ernten, da sie am Strauch nicht mehr ausreifen. Je nach Standort und Witterung kann dies bereits im September notwendig sein. In besonders milden Jahren kann die Ernte auch bis Anfang Oktober erfolgen, sofern keine Frostgefahr besteht. Bei angekündigtem Nachtfrost sollten alle Tomaten unverzüglich geerntet werden, um sie vor Schäden zu schützen. Die wichtigsten Kriterien sind:

  • Nachttemperaturen unter 12 °C
  • Angekündigte Nachtfröste
  • Symptome von Krankheiten wie Braunfäule

Wie grüne Tomaten ernten?

Sie sollten die grünen Tomaten vorsichtig am Stielansatz oder an der Rispe abschneiden, idealerweise mit einem sauberen, scharfen Messer oder einer Gartenschere, um Beschädigungen zu vermeiden. Entfernen Sie die Blätter, aber lassen Sie die Stiele an den Früchten, um den Reifeprozess zu unterstützen. Achten Sie darauf, nur gesunde und unbeschädigte Früchte zu ernten, da verletzte Tomaten schneller verderben. Transportieren Sie die geernteten Tomaten behutsam in gut belüfteten Behältern, um Quetschungen zu vermeiden.

Grüne Tomaten nachreifen lassen

Es gibt verschiedene Methoden, um grüne Tomaten erfolgreich nachreifen zu lassen:

  • In Zeitungspapier einwickeln: Wickeln Sie die Tomaten einzeln in Zeitungspapier und lagern Sie sie an einem warmen Ort bei 18-20 °C.
  • Neben einem Apfel lagern: Legen Sie einen Apfel zu den Tomaten. Das von Äpfeln freigesetzte Ethylen beschleunigt den Reifeprozess.
  • In einem Tongefäß lagern: Verwenden Sie ein befeuchtetes Tongefäß (wie einen Römertopf), um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen und die Tomaten an einem warmen Platz nachreifen zu lassen.
  • Tomatenpflanzen kopfüber aufhängen: Hängen Sie die abgeschnittenen, entblätterten Tomatenpflanzen kopfüber an einem warmen, trockenen Ort auf.
  • In einer Pappschachtel mit Tuchabdeckung: Lagern Sie die Tomaten in einer Pappschachtel, bedeckt mit einem Tuch oder Zeitungspapier, an einem warmen Raum.

Durch regelmäßiges Kontrollieren der Fortschritte und Aussortieren beschädigter Tomaten können Sie Fäulnis vermeiden und die Qualität Ihrer Ernte sichern.

Wie lange dauert es, bis grüne Tomaten nachreifen?

Die Dauer des Nachreifens variert und hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Reifegrad bei der Ernte: Tomaten, die bereits eine leichte Rotfärbung aufweisen, benötigen nur wenige Tage. Sehr grüne Tomaten können bis zu drei Wochen brauchen.
  • Temperatur: Ideal sind Temperaturen zwischen 18 und 20 °C für eine Nachreife innerhalb von wenigen Tagen bis zwei Wochen. Niedrigere Temperaturen verlangsamen den Prozess.
  • Lagerort: Dunkle, warme Plätze sind optimal. Achten Sie auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit, um ein Austrocknen der Früchte zu vermeiden.

Lagern Sie die Tomaten in verschiedenen Temperaturzonen Ihres Hauses, um den Reifeprozess zu steuern, und kontrollieren Sie regelmäßig, um reife und beschädigte Früchte rechtzeitig zu entfernen.

Bilder: alphacell / iStockphoto