Tomaten

Grüne Tomaten einlegen: Leckere Rezeptideen für den Herbst

Artikel zitieren

Grüne Tomaten müssen nicht unreif enden. Das Einlegen in Essig und Gewürzen ist eine traditionelle Methode, um die Früchte haltbar zu machen und ihnen ein einzigartiges Aroma zu verleihen. In diesem Artikel erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie grüne Tomaten selbst einlegen.

gruene-tomaten-einlegen
Grüne Tomaten können roh nicht verzehrt werden, eingelegt schon

Grüne Tomaten einlegen – eine schmackhafte Methode der Haltbarmachung

Grüne Tomaten einlegen bietet eine hervorragende Möglichkeit, unreife Tomaten haltbar zu machen und gleichzeitig ein geschmackvolles und vielseitiges Lebensmittel zu kreieren. Die eingelegten Tomaten können als aromatische Beilage, als Zutat in Salaten oder einfach pur genossen werden. Im Folgenden werden die notwendigen Schritte zur Herstellung eingelegter grüner Tomaten detailliert erläutert.

Lesen Sie auch

Zutaten für eingelegte grüne Tomaten

Die benötigten Zutaten für eingelegte grüne Tomaten variieren je nach Rezept und persönlicher Geschmacksvorliebe. Grundsätzlich sind jedoch folgende Zutaten erforderlich:

  • Grüne Tomaten: Unreife, grün geerntete Tomaten
  • Zwiebeln: In dünne Ringe oder Scheiben geschnitten, idealerweise rote Zwiebeln
  • Knoblauch: Geschält und in Scheiben oder Viertel geschnitten
  • Essig: Weißweinessig oder Balsamicoessig, je nach Geschmack
  • Wasser: Zum Aufkochen des Suds
  • Zucker: Zum Ausbalancieren der Essigsäure
  • Salz: Für die Konservierung und den Geschmack
  • Gewürze: Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Senfkörner, Dill, Wacholderbeeren, Nelken und/oder Kardamom nach Vorliebe

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Vorbereiten der Tomaten: Die grünen Tomaten gründlich waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
  2. Zwiebeln und Knoblauch vorbereiten: Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauch schälen und vierteln.
  3. Schichten im Einmachglas: Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch schichtweise in saubere, sterilisierte Einmachgläser füllen.
  4. Sud zubereiten: Wasser, Essig, Zucker, Salz und Gewürze in einen Topf geben. Aufkochen und drei Minuten köcheln lassen.
  5. Sud einfüllen: Den heißen Sud über die Tomaten-Zwiebel-Knoblauch-Mischung gießen, bis alle Zutaten vollständig bedeckt sind.
  6. Gläser verschließen: Die Gläser fest verschließen, um eine luftdichte Umgebung zu schaffen.
  7. Ziehen lassen: Die eingelegten Tomaten an einem dunklen Ort für mindestens drei Wochen ziehen lassen, damit sich die Aromen optimal entfalten können.

Tipps und Variationen

  • Süß-saure Variante: Erhöhen Sie die Zuckermenge im Sud, um eine süß-saure Geschmacksrichtung zu erzielen.
  • Scharfe Variante: Für eine pikante Note Chilischoten oder Ingwer hinzufügen. Eine halbe bis eine ganze Chilischote oder etwa eine kleine Menge frischer Ingwer eignen sich gut.
  • Experimentieren mit Gewürzen: Probieren Sie verschiedene Gewürze wie Dill, Senfkörner, Koriandersamen oder Zimtstangen aus, um die eingelegten Tomaten geschmacklich zu variieren.
  • Einkochen für längere Haltbarkeit: Die eingelegten Tomaten nach dem Befüllen der Gläser einkochen, um die Haltbarkeit auf mehrere Monate zu verlängern.

Haltbarkeit und Verwendung

  • Haltbarkeit: Eingelegte grüne Tomaten in ungeöffneten Gläsern sind mehrere Monate haltbar. Wichtig ist dabei der hohe Essig- und Salzgehalt, der als Konservierungsmittel dient. Nach dem Öffnen sollten die Gläser im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von zwei bis drei Wochen verzehrt werden.
  • Verwendung: Eingelegte grüne Tomaten sind eine vielseitige Beilage. Sie passen hervorragend zu Brotzeit, Käse oder Gegrilltem. Auch in Salaten, Sandwiches oder Burgern sorgen sie für eine besondere Geschmackskombination.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: TR Photo / Shutterstock