gruene-tomaten-einlegen
Grüne Tomaten können roh nicht verzehrt werden, eingelegt schon

Resteverwertung und Spezialität zugleich: Grüne Tomaten einlegen

Grüne Tomaten hängen häufig im späten Herbst noch an den Pflanzen und schaffen es nicht mehr, reif zu werden. Neben dem Nachreifen im Haus ist auch das Einlegen in Essigsud eine Möglichkeit, die unreifen Früchte genießbar zu machen.

Wissenswertes über unreife Tomaten

Mit grünen Tomaten sind in diesem Fall nicht grünbleibende Sorten, sondern unreif geerntete Tomaten gemeint. Verzehrt werden sie zum einen wegen ihrer fehlenden Süße und zum anderen wegen des enthaltenen Giftstoffs Solanin für gewöhnlich nicht.
Obwohl die enthaltene Solaninmenge nicht bedenklich ist, wenn Sie keine außergewöhnlich großen Mengen an grünen Tomaten zu sich nehmen, ist dennoch Vorsicht geboten: Kindern sollten Sie die unreifen Früchte auch dann nicht anbieten, wenn sie eingelegt wurden. Als Antipasto oder Verfeinerung für’s Käsebrot für Erwachsene sind eingelegte grüne Tomaten jedoch eine besondere Leckerei.

Rezept für grüne Tomaten in Essigsud

Sie benötigen:

  • 1 kg (unreife) grüne Tomaten
  • 1 l Wasser
  • 0,5 l Weißweinessig
  • 2 EL Salz
  • 250 g Zucker
  • Gewürze wie Senf- und Pfefferkörner oder wahlweise Nelken, Zimt und Kardamom

Schritt für Schritt:

  1. Waschen Sie die grünen Tomaten, sortieren Sie faulige aus und schneiden Sie große Exemplare in grobe Stücke, Scheiben oder Spalten.
  2. Bereiten Sie die Gläser vor, indem Sie sie auskochen oder im Backofen sterilisieren.
  3. Setzen Sie den Essigsud an, indem Sie Wasser und Weißweinessig in einem ausreichend großen Topf vermischen und zum Kochen bringen.
  4. Geben Sie Salz, Zucker und Gewürze dazu und kochen Sie den Sud so lange, bis sich Salz und Zucker vollständig aufgelöst haben.
  5. Füllen Sie die Tomaten oder Tomatenstücke in die sterilen Einmachgläser.
  6. Gießen Sie die kochend heiße Flüssigkeit darüber, sodass die Tomaten vollständig davon bedeckt sind, und verschließen Sie die Gläser sofort sorgfältig.
  7. Lassen Sie die Gläser abkühlen und stellen Sie sie anschließend an einen kühlen und dunklen Ort zum Durchziehen. Ein Vorratskeller ist optimal geeignet.
  8. Lassen Sie die sauer eingelegten grünen Tomaten mindestens zwei Wochen lang ziehen. Wenn Sie ihnen etwas mehr Zeit gönnen, entwickeln sie mehr Aroma.

Die eingelegten grünen Tomaten schmecken als Beigabe zur Brotzeit, zur Käseplatte oder als würzige Zutat in Dips – also überall dort, wo Sie auch Essiggurken verwenden würden. Mindestens ein halbes Jahr lang sind die eingelegten Tomaten haltbar, wenn Sie beim Einlegen hygienisch einwandfrei gearbeitet haben.

Text: Gartenjournal.net Artikelbild: TR Photo/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3