Willkommen in der bunten Stauden-Welt – Tipps für sonnige Standorte

Laut Definition sind Stauden winterharte Gartenblumen, die über mehrere Jahre hinweg in jeder Saison erneut gedeihen. Ein Blick hinter diese nüchterne Begriffserklärung öffnet das Tor in eine farbenfrohe, malerische Blütenwelt, die keine Gestaltungswünsche unerfüllt lässt. Lernen Sie hier einige der schönsten Sonnenanbeter unter den Stauden kennen.

stauden-sonnig
Der Kugelförmige Lauch verträgt viel Sonne

Beetstauden – das florale Rückgrat im sonnigen Garten

In der kreativen Gartengestaltung obliegt es den Beetstauden, dem Erscheinungsbild floralen Glanz zu verleihen. Kein Gartenstil kann auf die langlebigen Blütenschönheiten verzichten. Selbst im spartanischen Japanischen Garten spielen solitäre Stauden ein wichtige Rolle. Für den sonnigen Standort haben sich die folgenden Arten und Sorten hervorgetan:

Lesen Sie auch

Beetstauden für sonnige Standorte botanische Bezeichnung Blütezeit Blütenfarbe Wuchshöhe
Sonnenbraut „Rauschtopas“ Helenium-Hybride Juli bis September bernsteinfarbene Strahlenblüten mit braunem Auge 130 bis 160 cm
Taglilie „Chicago Apache“ Hemerocallis-Hybride Juli bis September samtiges blutrot, gelber Schlund, gewellte Blütenränder 60 bis 80 cm
Großblumige Konkardenblume „Burgunder“ Gaillardia x grandiflora Juli bis September tiefrote Strahlenblüten mit gewölbter Mitte 60 bis 80 cm
Margerite Leucanthemum x superbum Juli bis September weiße Blüten mit gelbem Auge 80 bis 100 cm
Skabiose „Perfecta Alba“ Scabiosa caucasica Juli bis September weiße Tellerblüten 60 bis 80 cm
Zwergiger Rittersporn „Butterfly“ Delphinium grandiflorum Juni bis September dunkel-violette Blütenrispen 30 bis 40 cm

Damit sich das Blütenspektakel im Herbst nahtlos fortsetzt, rückt die reizende Gattung der Astern in den Fokus. Ein leuchtendes Beispiel ist die Herbstaster (Aster novi-belgii ‚Karminkuppel‘), die sich am sonnigen Standort mit karminroten, halbgefüllten Blüten ab September in Szene setzt.

Wildstauden – naturnahe Schönheiten mit bescheidenen Ansprüchen

Wildstauden demonstrieren Naturverbundenheit und machen dem Gärtner das Leben leicht mit bescheidenen Ansprüche. Stöbern Sie in der folgenden Auslese schöner Arten und Sorten mit einer Vorliebe für Sonne satt:

Wildstauden für sonnige Standorte botanische Bezeichnung Blütezeit Blütenfarbe Wuchshöhe
Buschwindröschen Anemone nemorosa März und April weiß bis rosa 10 bis 25 cm
Schwarze Stockrose Alcea rosea nigra Juli bis September schwarzrot 130 bis 180 cm
Kugelköpfiger Lauch Allium sphaerocephalon Juni bis August purpurrot 40 bis 70 cm
Färber-Hundskamille Anthemis tinctoria Juni bis September leuchtend gelb 40 bis 60 cm
Wildrose Rosa canina Juni bis August weiß-rosa 200 bis 300 cm

Sonnenstauden mit einer Prise Extravaganz

Mit ungewöhnlichen Blüten- oder Blattformen und reizvollen Farben lassen heimische und eingewanderte Stauden den Betrachter aufmerken. Integrieren Sie in den Pflanzplan gerne florale Raritäten, möchten wir Ihnen für den sonnigen Standort diese Stauden ans Herz legen:

Stauden-Raritäten botanische Bezeichnung Blütezeit Blütenform und -farbe Wuchshöhe
Blausternbusch, Röhrenstern Amsonia tabernaemontana Juni bis August hellblau Sternenblüten in dichten Trauben 80 bis 100 cm
Indigolupine, Färberhülse Baptisia Hybride Mai und Juni dunkelviolett-purpur mit gelber Unterseite 90 bis 120 cm
Großblütige Glockenblume Campanula Punctata Juni bis August weinrote Glocken mit Punktierung im Blüteninneren 30 bis 40 cm

Tipps

Sonnenliebende Bodendecker sind zur Stelle, um vollsonnige, warme Flächen dekorativ in Szene zu setzen. Premium-Stauden für diese anspruchsvolle Aufgabe entstammen der wunderbaren Gattung der Flammenblumen (Phlox). Je sonniger der Standort, desto opulenter entwickelt sich im Frühsommer ein Meer aus Blüten. In der kalten Jahreszeit lassen die wintergrünen Blätter keine Tristesse im Beet aufkommen.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: guentermanaus/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.