Stauden im Frühjahr – Pflanzen und Pflege

Im Frühjahr ist bei Stauden einiges los. Es gibt typische Fragen, die sich Hobbygärtner in Bezug auf die blühfreudigen Schönheiten in dieser Jahreszeit stellen - etwa, ob man Stauden im Frühjahr pflanzen sollte und wie es mit dem Schneiden aussieht. Wir haben die Antworten!

stauden-fruehjahr
Nicht winterharte Stauden wie Gladiolen und Lilien werden erst im Frühjahr gepflanzt

Stauden im Frühjahr pflanzen – sinnvoll?

Zwar sollten Sie die meisten Stauden im Herbst pflanzen; je nach Art der Staude ist es allerdings oft sinnvoll(er), die Pflanzung im Frühjahr vorzunehmen.

Lesen Sie auch

Vor allem frostempfindliche Stauden pflanzen Sie besser im Frühjahr, um ihnen einen vorteilhaften Start zu ermöglichen. Dazu gehören beispielsweise bestimmte Liliensorten.

Achtung: Im Frühling gibt es manchmal langanhaltende Trockenperioden. Dann ist es besonders wichtig, die frisch eingepflanzten Stauden ausreichend zu gießen.

Hinweis: Auch das Umpflanzen von Stauden sollte tendenziell im Frühjahr geschehen – zwischen Ende März und Anfang Mai.

Stauden im Frühjahr schneiden – ratsam?

Ja, ein Frühjahrsschnitt eignet sich für den Großteil der Stauden. Einzig Pflanzen, die extrem früh austreiben, müssen Sie im Herbst schneiden.

Hier eine Übersicht zu den Gründen, weshalb ein Frühjahrsschnitt bei fast allen anderen Stauden zu bevorzugen ist:

  • Stauden vor Frost schützen
  • keine kahlen Beete im Winter
  • attraktive Frucht- und Samenstände
  • Vögel und Nützlinge freuen sich

Hinweis: Vergessen Sie aber nicht, kranke Pflanzenteile schon im Herbst zu entfernen. Ansonsten drohen Ihre Stauden zu erkranken.

Im Frühjahr müssen Sie dann auch die Pflanzenreste (also trockene Blütenstände, Blätter und Stängel) beseitigen, die den Stauden im Winter noch als Schutz dienten und Vögel ernährten.

Stauden im Frühjahr pflegen – wie?

Sie haben im Frühjahr noch mehr mit Ihren Stauden zu tun. So ist es beispielsweise sehr wichtig, die Pflanzen in dieser Jahreszeit zu düngen. Arbeiten Sie Kompost oder Langzeitdünger in die Erde um die Stauden ein.

Hinweis: Zuvor müssen Sie selbstverständlich noch die Winterabdeckung wegnehmen, sofern Sie eine verwendeten. Erledigen Sie dies bis spätestens Mitte März, damit Ihre Stauden rechtzeitig wieder frei atmen können.

Wichtig: Kontrollieren Sie im Frühjahr die Stauden, die Sie im vergangenen Herbst eingepflanzt haben. Sind sie hochgefroren? Dann müssen Sie die Pflanzen wieder fest in den Boden drücken – mit beiden Händen, aber vorsichtig!

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Sarycheva Olesia/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.