Wann Stauden pflanzen – Tipps zum richtigen Zeitpunkt

Soll man Stauden im Herbst oder doch besser im Frühjahr pflanzen? Diese Frage stellen sich viele Hobbygärtner. In unserem Beitrag erfahren Sie, dass je nach Pflanze beide Varianten möglich sind.

wann-stauden-pflanzen
Nicht winterharte Stauden wie Dahlien werden im Frühjahr gepflanzt

Der richtige Zeitpunkt zum Pflanzen von Stauden

Die meisten Stauden wollen im Herbst gepflanzt werden, und zwar zwischen September und Oktober – also in den ersten Wochen der „dritten Jahreszeit“. Aus folgenden Gründen ist eine Pflanzung zu diesem Zeitpunkt sinnvoll:

  • Die Stauden haben ihr oberirdisches Wachstum bereits abgeschlossen.
  • Die Wurzeln der Pflanzen können im warmen Boden noch weiterwachsen.

Lesen Sie auch

Diese Bedingungen bieten den Stauden optimale Voraussetzungen, um sich gut auf den Frühling vorzubereiten. Im Idealfall bleiben die Temperaturen lange mild, bis der Winter Einzug hält. Überdies sollte es ausreichend Niederschlag geben.

Achtung: Wir empfehlen Ihnen, Ihre Stauden bis spätestens Mitte Oktober einzupflanzen. Wenn Sie die Pflanzung Ende Oktober oder gar erst im November vornehmen, ist es wahrscheinlich, dass sich das Wurzelwerk nicht genug stabilisieren kann, um den Winter unbeschadet zu überstehen. Zögern Sie also nicht zu lange. Im Zweifel ist es dann auch besser, bis zum Frühjahr zu warten. Apropos…

Wann Stauden im Frühjahr pflanzen?

Abgesehen vom verpassten richtigen Moment im Herbst existieren noch andere Gründe, die für eine Pflanzung der Stauden im Frühjahr sprechen. In diesem Zusammenhang sind insbesondere frostempfindliche Pflanzen zu erwähnen. Dazu gehören unter anderen bestimmte Liliensorten. Solche Stauden können wesentlich gesünder ins Leben starten, wenn sie nicht gleich in den ersten Monaten mit Kälte zu kämpfen haben. Kurzum ermöglichen Sie frostempfindlichen Stauden ein entspannteres Anwachsen und Gedeihen, wenn Sie sie im Frühjahr pflanzen.

Ein Hinweis am Rande: Der Großteil der Stauden ist nicht frostempfindlich und leicht zu überwintern.

Im Frühjahr pflanzen Sie Ihre Stauden je nach konkreter Art in den Monaten März, April oder Mai.

Doch Vorsicht: Mitunter bringt der Frühling langanhaltende Trockenperioden mit sich. Deshalb ist es sehr wichtig, die frisch eingepflanzten Stauden regelmäßig und vor allem ausreichend zu gießen.

Übrigens: Das Umpflanzen von Stauden sollte auch bevorzugt im Frühjahr erfolgen, je nach Witterung zwischen Ende März und Anfang Mai.

Perfekte Pflanzzeit für Stauden im Kübel

Möchten Sie Ihre Stauden im Kübel kultivieren, sind Sie nicht auf eine spezifische Pflanzsaison festgelegt. Stattdessen haben Sie in diesem Fall das gesamte Jahr über die Gelegenheit, Stauden zu pflanzen.

Abschließende Bemerkungen

Das Pflanzen von Stauden ist nicht allzu kompliziert. Ein paar Aspekte gilt es allerdings zu beachten. So sollten Sie etwa sicherstellen, dass jede einzelne Art genau den Standort bekommt, den sie benötigt. Es gibt Stauden, die reichlich Sonne brauchen, während andere mit Halbschatten oder auch Schatten zurechtkommen. Wichtig ist überdies, die Stauden beim Ein- oder Umpflanzen nicht zu lange ohne Erde zu lassen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Kazakov Maksim/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.