Geranie

Geranien-Partner: Die besten Blumen für ein Blütenmeer

Artikel zitieren

Geranien sind beliebte Balkon- und Gartenpflanzen, die sich durch ihre Farbenpracht und ihre unkomplizierte Pflege auszeichnen. Um ihre Schönheit hervorzuheben und ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen, lassen sie sich wunderbar mit verschiedenen anderen Pflanzen kombinieren.

Werden Geranien mit anderen Blumen kombiniert, ist ausreichend Abstand zwischen den Pflanzen einzuhalten

Beliebte Pflanzpartner für Geranien

Geranien lassen sich hervorragend mit einer Vielzahl von Pflanzen kombinieren, die ähnliche Ansprüche an Standort und Pflege stellen. Die richtigen Partner bringen dabei sowohl optisch als auch ökologisch einen Mehrwert in Ihr Gartenarrangement. Lassen Sie sich von dieser Auswahl empfehlenswerter Pflanzpartner inspirieren:

  • Petunien (Petunia): Petunien begeistern mit ihren glockenförmigen Blüten in einem breiten Farbspektrum und teilen die Vorliebe für sonnige Plätze mit Geranien. Gemeinsam schaffen sie einen farbenfrohen Akzent in Ihrem Garten.
  • Zauberglöckchen (Calibrachoa): Zauberglöckchen bieten ähnlich wie Petunien glockenförmige Blüten und ziehen mit ihrer Farbvielfalt alle Blicke auf sich. Zudem locken sie nützliche Insekten wie Schmetterlinge und Bienen an.
  • Kapmargeriten (Osteospermum): Mit ihren margeritenähnlichen Blüten ergänzen Kapmargeriten Geranien durch einen schönen Kontrast. Auch sie schätzen Sonnenplätze und fühlen sich in Gesellschaft von Geranien sichtlich wohl.
  • Gold-Zweizahn (Bidens): Der Gold-Zweizahn passt mit seinen sonnengelben Blüten und der Toleranz gegenüber sonnigen Standorten ausgezeichnet zu Geranien und lockt zusätzlich Insekten an.
  • Husarenknöpfchen (Sanvitalia procumbens): Die sternförmigen, leuchtend gelben Blüten der Husarenknöpfchen setzen fröhliche Akzente und bevorzugen wie Geranien sonnige Plätze.
  • Portulakröschen (Portulaca grandiflora): Portulakröschen ergänzen das Farbenspiel um Geranien perfekt und teilen deren Vorliebe für die Sonne.
  • Vanilleblumen (Heliotropium arborescens): Der betörende Vanilleduft und die auffälligen Blütenbälle der Vanilleblumen ergänzen besonders gut die aromatischen Duftgeranien und sorgen für ein olfaktorisches Erlebnis.
  • Zinnien (Zinnia elegans): Mit ihren prächtigen, farbenfrohen Blüten sind Zinnien eine ideale Ergänzung und teilen die sonnenliebenden Eigenschaften der Geranien.
  • Blaue Gänseblümchen (Brachycome multifida): Die himmelblauen Blüten der Blauen Gänseblümchen bilden einen reizvollen Kontrast zu Geranien und bevorzugen ebenfalls sonnige bis halbschattige Standorte.
  • Männertreu (Lobelia erinus): Die kleinen, intensiv blauen Blüten des Männertreus bilden einen reizvollen Kontrast zu Geranien und eignen sich ausgezeichnet für die Kombination in Kübeln und Kästen.
  • Verbenen (Verbena): Verbenen sind mit ihrer Fülle an Blütenfarben und ihrer Robustheit vielseitige Partner für Geranien, die ebenso die Sonne lieben.

Lesen Sie auch

Weitere passende Pflanzpartner

Für eine harmonische Balkon- oder Gartenbepflanzung bieten sich neben den bereits genannten Gewächsen weitere Pflanzen an, die in Kombination mit Geranien ein attraktives Gesamtbild erzeugen:

  • Wandelröschen (Lantana camara)
  • Eisenkraut (Verbena)
  • Zauberschnee (Euphorbia hypericifolia)
  • Zinnien (Zinnia elegans)

Gestaltungsideen mit Geranien

Gestaltungsideen mit Geranien

Hängegeranien ergänzen Balkonkästen mit ihrem kaskadenartigen Wuchs perfekt

Geranien bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und lassen sich sowohl in rustikalen als auch in romantischen Arrangements einsetzen. Hier einige Inspirationen für Sie:

  • Hängende Geranien: Hängegeranien mit ihren langen Trieben eignen sich perfekt für Balkonkästen, Ampeln oder hohe Gefäße. Um einen kaskadenartigen Effekt zu erzielen, empfiehlt sich die Kombination mit Pflanzen wie Männertreu oder Zauberglöckchen.
  • Stehende Geranien: Für Beete, Kübel oder Balkonkästen bieten sich stehende Geranien an. Sie harmonieren ausgezeichnet mit Pflanzen unterschiedlicher Wuchshöhen, um eine abwechslungsreiche Struktur zu erreichen. Besonders eindrucksvoll ist die Kombination mit Lavendel oder Gänseblümchen.
  • Farbspiele: Verschiedene Farbkombinationen von Geranien ermöglichen es, unterschiedliche Atmosphären zu schaffen. Für eine klassische Optik eignen sich rot-weiße Kombinationen, während pink-violette Arrangements eine romantische Stimmung erzeugen.
  • Duftpflanzen als Partner: Duftgeranien neben anderen aromatischen Pflanzen wie Vanilleblume oder Lavendel zu platzieren, schafft ein olfaktorisches Erlebnis und zieht zudem Bienen an.
Bilder: PeJo29 / iStockphoto