So überwintern Sie Geranien im Blumenkasten

Geranien sind mehrjährige Balkonblumen, die sich ohne allzu großen Aufwand überwintern lassen und anschließend im nächsten Frühjahr umso schöner wiederkommen. Für die Überwinterung gibt es mehrere Möglichkeiten, lediglich im Freien sollten Sie die sehr frostempfindlichen Pflanzen nicht lassen.

Pelargonien überwintern im Blumenkasten
Geranien lassen sich im Blumenkasten überwintern - aber nur im Haus

Geranien im Blumenkasten überwintern

Zwar lassen sich Geranien hervorragend wurzelnackt und sogar im dunklen Keller über den Winter bringen, Sie haben aber auch andere Möglichkeiten. Eine davon ist die Variante, die Geranien im Blumenkasten (13,18€ bei Amazon*) zu überwintern. In diesem Fall sollten Sie die Blumen jedoch an einen kühlen – optimal sind Temperaturen zwischen fünf und zehn Grad Celsius – und hellen Ort stellen. Dabei gilt die Faustregel, dass Geranien umso mehr Licht brauchen je wärmer sie im Winter stehen.

Geranien auf den Winter vorbereiten

Auch die Überwinterung bedarf einiger Vorbereitung, damit Ihre Pflanzen gut durch die kalte Jahreszeit kommen.

  • Mitte / Ende Oktober werden die Pflanzen zurückgeschnitten
  • ein Radikalschnitt ist jedoch nicht notwendig
  • Entfernen Sie vor allem die schwachen und langen Triebe
  • sowie Blüten und Knospen
  • und kürzen Sie den Rest ein.
  • Topfen Sie die Geranien aus dem alten Substrat aus
  • und bedecken Sie die Wurzeln locker mit einem Gemisch aus Blumenerde und Sand
  • Das Substrat sollte stets leicht feucht gehalten werden.
  • Eine Düngung erfolgt im Winter nicht.

Tipps

Bevor Sie die Pflanzen im Frühjahr aus dem Winterschlaf holen, erfolgt ein weiterer Rückschnitt. Bei diesem werden vor allem die über dem Winter gewachsenen Geiltriebe entfernt.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.