Alle Jahre wieder – Duftgeranien überwintern

Die Duftgeranie, die auch als Duftpelargonie bekannt ist, stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und ist recht frostempfindlich. Um nicht jedes Jahr neue Exemplare kaufen oder durch Samen vermehren zu müssen, sollte dieses Gewächs überwintert werden.

Duftpelargonie überwintern
Die Duftgeranie ist sehr frostempfindlich und darf im Winter auf keinen Fall draußen stehen
Früher Artikel Duftgeranie durch Stecklinge oder Aussaat vermehren Nächster Artikel Die Duftgeranie blüht nicht – Grund zur Sorge?

Im Überwinterungsquartier: Von Oktober bis Mai

So geht’s:

  • vorher: lange Triebe einkürzen
  • alte Blätter und Blüten entfernen
  • Erde um den Wurzelballen großzügig entfernen
  • ab Oktober Pflanze in Topf oder Kiste stellen und mit wenig Erde umgeben
  • an 5 bis 10 °C kühlen und hellen Platz stellen
  • regelmäßig überprüfen und ggf. leicht gießen

Nach dem Überwintern (ab Mai) können die Duftgeranien ausziehen. An Pflege ist nun folgendes bedeutsam, um zu Verhindern das die Pflanze später das Blühen verweigert:

  • langsam mehr gießen
  • leicht düngen
  • auf 10 cm herunterschneiden
  • ggf. umtopfen

Tipps & Tricks

Falls sich im Winter Blütenknospen bilden, sollten diese ausgebrochen werden. Ansonsten rauben sie der Duftgeranie zu viel Kraft.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.