Duftgeranie richtig schneiden

Duftgeranien verströmen ein intensives Aroma nach Minze, Apfel, Zitrone oder Rose - ein herrlicher Genuss auf dem sommerlichen Balkon. Doch auf den Sommer folgt unweigerlich der Winter - eine Zeit, in der die nicht winterharten Pflanzen unbedingt ins Winterquartier geräumt werden sollten. Zuvor jedoch werden die Duftgeranien kräftig zurückgeschnitten.

Duftgeranie Rückschnitt
Duftgeranien sollten vor dem Winter zurückgeschnitten werden

Duftgeranien vor der Winterpause zurückschneiden

Noch vor dem ersten Frost sollten die Duftgeranien ins Winterquartier gestellt werden. Für eine platzsparende und pflegearme Überwinterung können Sie die Pflanzen wie folgt zurückschneiden:

  • Entfernen Sie Triebspitzen, Blüten und Knospen
  • sowie nahezu alle Blätter.
  • Kürzen Sie nun die nackten Stängel auf etwa 10 bis 20 Zentimeter zurück.
  • Dies ist abhängig von der Größe Ihrer Pflanze.
  • Nehmen Sie nun die Pflanzen aus ihrem Pflanzgefäß
  • und entfernen Sie überschüssige Erde.
  • Verpacken Sie den Wurzelballen in einen Plastikbeutel.
  • Bewahren Sie die nackte Geranie kopfüber hängend an einem kühlen und dunklen Ort auf.
  • Ideal sind dabei Temperaturen zwischen acht und zehn Grad Celsius.

Lesen Sie auch

Diese Überwinterungsmethode hat den Vorteil, dass Sie die Duftgeranie im Winter nicht gießen müssen – die Plastikfolie sorgt dafür, dass die Pflanze nicht austrocknet.

Alternativ Frühjahrschnitt möglich

Stattdessen können Sie sich natürlich auch dafür entscheiden, Ihre Duftgeranie in ihrem Pflanzgefäß zu belassen und sie außerdem hell zu überwintern. In diesem Fall wird die Pflanze folgendermaßen zurückgeschnitten:

  • Schneiden Sie im Herbst lediglich lange und schwache Triebe zurück.
  • Auch Knospen und Blüten sollten entfernt werden.
  • Überwintern Sie die Pflanze wie gewohnt
  • und schneiden Sie sie schließlich im Frühjahr auf 10 bis 20 Zentimeter zurück.
  • Dieser Schnitt sollte noch vor dem ersten Austrieb erfolgen
  • und sit notwendig, weil Duftgeranien nur an neuen Trieben blühen.

Der starke Rückschnitt ist natürlich auch im Herbst möglich, allerdings treibt die Pflanze dann bei einer hellen Überwinterung oft vergeilte Triebe, die dann zurückgeschnitten werden müssen.

Tipps

Sehr stark zurückgeschnittene Duftgeranien sollten ab Februar wieder langsam aus dem Winterschlaf geweckt werden. Pflanzen Sie die Blumen zu diesem Zweck in frisches Substrat und stellen Sie sie an einen hellen, aber noch nicht allzu warmen Ort. Steigern Sie langsam die Gießmenge und beginnen Sie ab ca. April mit der Düngung.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.