Vorgarten als Bauerngarten gestalten – Tipps & Tricks

Der opulent-romantische Bauerngarten ist das perfekte Gegenkonzept zum edel-modernen Gartendesign. Wer sich mit einer bewusst kargen Optik aus Steinen und Gräsern nicht anfreunden kann, überträgt die verschwenderische Pflanzenpracht historischer Klostergärten auf seinen Vorgarten. Mit welchen Komponenten der Plan gelingt, erfahren Sie hier.

vorgarten-bauerngarten
Bunte Blütenpracht erinnert an historische Bauerngärten

Grundelemente im historischen Grundriss – eine Übersicht

Seit dem Mittelalter durchlief das Konzept des Bauerngartens mannigfaltige Entwicklungen. Diese schlugen sich vornehmlich nieder in der zeitgenössischen Bepflanzung. Demgegenüber hat der historische Grundriss bis heute Bestand. Diese Komponenten formen Ihren Vorgarten zum authentischen Bauerngarten:

  • Grundgerüst: 4 rechteckige oder quadratische Beete mit einer immergrünen oder blühenden Einfassung
  • Wegeverlauf als Kreuz, um zum Eingang sowie den Beeten zu gelangen
  • Zentrum: kleiner Baum, Strauch, Brunnen, Rosenrondell oder Gartenskulptur

Lesen Sie auch

Als Abgrenzung zur Straße fungieren wahlweise ein Staketenzaun, eine niedrige Trockenmauer oder ein begrünter Lattenzaun. Wegebeläge aus Kies oder Rindenmulch runden das stilechte Erscheinungsbild ab. Integrieren Sie Natursteinplatten im Zugang zur Haustüre als Trittsteine.

Charakteristische Pflanzen für den Bauerngarten

Gestalten Sie den Vorgarten als Bauerngarten, dominieren dekorative Aspekte und weniger Kriterien der Selbstversorgung. Dieser Wandel findet Ausdruck im entsprechend modifizierten Pflanzplan. Hier sind Gemüsepflanzen lediglich dann enthalten, wenn sie mit einer schönen Blüte oder Form auftrumpfen. Typische Pflanzen für den modernen Bauerngarten haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt:

  • Malerische Stauden: Pfingstrosen (Päonia), Bartnelken (Dianthus barbatus ‘Nigrescens’) oder Sonnenbraut (Helenium)
  • Blumen: Levkoje (Matthiola), Gladiolen (Gladiolus), Ringelblumen (Calendula officinalis), Lupinen (Lupinus)
  • Zaungucker: Stockrosen (Alcea), Eibisch (Althaea cannabina), Dahlien (Dalia), Waldreben (Clematis)
  • Dekoratives Gemüse: Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus), Rosenkohl, Blumenkohl, Rotkohl ((Brassica oleraceae ssp.)

Hoch im Kurs stehen symbolträchtige Marienblumen, die Ihrem Vorgarten als Bauerngarten Authentizität verleihen. Die Mariendistel (Silybum marianum) zählt ebenso dazu, wie die Madonnen-Lilie (Lilium candidum). Vor allem die Akelei (Aquilegia vulgaris) darf in diesem Reigen nicht fehlen, denn die Staude versinnbildlicht die sieben Schmerzen der Gottesmutter.

Tipps

Buchsbaum ist als Einfassungspflanze durch den Buchsbaumzünsler und die Blattfallkrankheit auf dem Rückzug. Als Alternative für die Beeteinfassung im Bauerngarten hat sich die Japanische Stechpalme (Illex crenata) gut bewährt, die einem Buxus sempervirens zum Verwechseln ähnlich sieht und somit dem historischen Konzept nicht zuwiderläuft.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Del Boy/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.