bauerngartenstauden
Stauden erleichtern erheblich die Arbeit im Bauerngarten

Die schönsten Bauerngartenstauden für den sommerlichen Garten

Der Bauerngarten soll vor allem im Sommer in voller Pracht blühen. Dafür eignen sich am besten sommerblühende Stauden, an denen Sie jedes Jahr aufs Neue Ihre Freude haben können. Im Folgenden haben wir für Sie eine Liste mit den schönsten sommerblühenden Bauerngartenstauden zusammengestellt.

Pflege für sommerblühende Stauden

Damit die Bauerngartenstauden Sie mit großem Blütenreichtum beglücken, sollten Sie sie entsprechend pflegen:

  • Pflanzen Sie Ihre Bauerngartenstauden an einen möglichst sonnigen Standort.
  • Verwöhnen Sie Ihre Bauerngartenstauden im Frühjahr mit einer Portion Dünger, am besten eignet sich Kompost für die natürliche Düngung.
  • Gießen Sie Ihre Stauden ausreichend. Vor allem während der Blütezeit und an trockenen Sommertagen sind Bauerngartenblumen besonders durstig.
  • Schneiden Sie Ihre verblühten Bauerngartenstauden am besten erst im Frühjahr herunter. Die Blätter und Zweige dienen den Stauden im Winter als natürlicher Frostschutz.
  • In besonders harten Wintern können Sie Ihre Stauden vor Frost schützen, indem Sie sie mit Reisig bedecken.

Die schönsten Bauerngarten-Stauden

Der Bauerngarten soll rund ums Jahr blühen, aber vor allem im Sommer. Hier finden Sie Bauergarten-Blumen für jede Jahreszeit. Im Folgenden haben wir für Sie die schönsten sommerblühenden Bauerngartenstauden zusammengefasst.

Deutscher Name Botanischer Name Blütenfarbe Giftig Geeignet als Schnittblume
Brennende Liebe Silene chalcedonica Rot Ungiftig Ja
Buschmalve Lavatera thuringiaca Rosa oder weiß Blüten essbar Ja
Diptam Dictamnus albus Rosa, weiß Schwach giftig Nein
Dreimasterblume Tradescantia Blau Schwach giftig Ja
Eisenhut Aconitum Blau bis violett Stark giftig Besser nicht wegen Giftigkeit
Echter Eibisch Althaea officinalis Weiß bis rosa Wurzeln, Blätter und Blüten essbar Eher nicht
Frauenmantel Alchemilla mollis Gelb-grün Essbare Heilpflanze Ja
Glockenblume Campanula Violett, rosa, weiß Ungiftig Ja
Hortensie Hydrangea macrophylla Blau, rosa, weiß, violett Giftig für Tiere Ja
Jakobsleiter Polemonium Blau Ungiftig Ja
Kornblume Centaurea cyanus Meist blau, aber auch andere Farben Blüten essbar Ja
Lampionblume Physalis alkekengi Weiß, Frucht orange Giftig Ja, auch getrocknet
Lupine Lupinus Blau, violett, rosa, rot, gelb u.a. Giftig Ja
Mutterkraut Tanacetum perthenium Weiß Essbare Heilpflanze Nein, riecht unangenehm
Nachtkerze Oenothera biennis Gelb Ungiftig Nein
Phlox Phlox paniculata Bläulich bis rosa Blüten essbar Ja
Rittersporn Delphinium Meist in Blautönen, auch in weiß Giftig, vor allem die Samen Ja
Schafgarbe Achillea Weiß Essbare Heilpflanze Ja, auch als Trockenpflanze
Sommer-Margerite Leucanthemum maximum Meist weiß, aber auch rosa, gelb, orange, rot Ungiftig Ja
Sonnehut Echinacea Rot oder weiß Der Echte Sonnenhut ist eine Heilpflanze Ja
Staudenwicke Lathyrus latifolius Rosa, weiß Schwach giftig Ja, aber duftlos
Stockrose Alcea rosea Vor allem in Gelb- und Rottönen Ungiftige Heilpflanze Eher ungeeignet
Taglilie Hemerocallis Orange, gelb, rot Für Menschen ungiftig, für Katzen stark giftig Ja, riecht stark

Tipps

Wer ungern Unkraut hackt, auch für den ist der Staudengarten eine gute Wahl: Lassen Sie zu, dass Ihre Pflanzen sich vermehren und ausbreiten. Nach einigen Jahren wird Ihr Bauerngarten so verdichtet sein, dass Unkraut keine Chance mehr hat.

Text: Sara Müller Artikelbild: Del Boy/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum