schnellwachsende-immergruene-baeume
Die Rotfichte wächst schnell und bleibt auch im Winter grün

6 schnellwachsende immergrüne Bäume für den Garten

Ob als Sichtschutz, Windschutz oder um den Gartenraum einzugrenzen, ein immergrüner, schnellwachsender Baum sorgt für eine rasche Lösung. Die besten Arten für den heimischen Garten.

Welche immergrünen Bäume sind besonders schnellwüchsig?

Bei den hier vorgestellten immergrünen Arten handelt es sich ausnahmslos um Nadelgehölze bzw. Koniferen. Diese sind winterhart, robust und pflegeleicht. Manche können Höhen zwischen 30 und 40 Metern erreichen, sind also nicht unbedingt für kleine Gärten geeignet. Andere wiederum bleiben mit durchschnittlich sechs Metern Endgröße eher klein. Nichtsdestotrotz lassen sich alle aufgeführten Gehölze durch regelmäßigen Rückschnitt gut in ihrer Größe begrenzen. Sind dagegen eher schmalwüchsige Bäume gewünscht, so wählen Sie am besten eine Säulenform – doch Vorsicht, manche der schlanken Sorten sind kleinwüchsig!

Bastardzypresse (Cupressocyparis leylandii)

Die Bastardzypresse oder Leyland-Zypresse ist wahrscheinlich die empfehlenswerteste, schnellwachsende Koniferenart. Je nach Standort und Bodenbeschaffenheit wächst sie zwischen 40 und 100 Zentimetern pro Jahr und erreicht Endhöhen zwischen acht und 25 Metern, lässt sich allerdings durch Schnittmaßnahmen sehr gut in ihrer Größe begrenzen. Sie wächst überdies besonders dicht.

Abendländischer Lebensbaum (Thuja occidentalis)

Zwischen 20 und 40 Zentimetern pro Jahr legt der Lebensbaum pro Jahr zu, kommt obendrein auch mit schwierigen Standortbedingungen gut zurecht, ist schnittfest und in vielen Sorten mit kupferfarbenen, gelben oder grünen Nadeln erhältlich.

Weißtanne (Abies alba)

Die heimische „Königin der Nadelbäume“ kann in ihrer natürlichen Umgebung bis zu 65 Meter hoch werden und gehört damit zu den Riesen in unseren Wäldern. Im Garten erreicht sie meist zwischen 30 und 40 Metern, sofern man sie lässt. Pro Jahr nimmt der Baum zwischen 20 und 40 Zentimetern zu.

Rotfichte / Gewöhnliche Fichte (Picea abies)

Fichten eignen sich sowohl für eine solitäre als auch für eine Gruppen- oder Heckenpflanzung. Mit durchschnittlich 45 bis 70 Zentimetern Zuwachs pro Jahr ist sie sehr schnellwüchsig.

Europäische Eibe (Taxus baccata)

Die sehr schnittverträgliche und damit gut formbare heimische Eibe nimmt pro Jahr durchschnittlich zwischen 20 und 30 Zentimetern zu. Allerdings ist dieser Nadelbaum stark giftig!

Gemeiner Wacholder (Juniperus communis)

Ebenfalls zwischen 20 und 40 Zentimetern pro Jahr nimmt der Gemeine Wacholder bzw. Heide-Wacholder an Größe zu. Das sehr schnittverträgliche Gehölz liefert zudem Wacholderbeeren, die häufig als Gewürz in der Küche verwendet werden.

Tipps

Wenn es nicht unbedingt ein Baum sein muss, dann zählen die verschiedenen Bambusarten und -sorten zu den am schnellsten wachsenden, immergrünen Sträuchern. Hier allerdings ist eine Wurzelsperre Pflicht, sonst steht bald ein ganzer Bambuswald in Ihrem Garten.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: Svetlana Mahovskaya/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 18
  4. Kleeblatt
    Kokoserde
    Kleeblatt
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 23