immergruene-baeume-winterhart
Immergrüne Bäume sorgen für Grün im Garten - auch im Winter

Immergrüne Bäume sind oft winterhart

Im Winter haben die meisten Pflanzen ihr Grün verloren. Wohin das Auge sieht, gibt es nur graue Farbtöne. Mit dem Pflanzen von immergrünen Gehölzen schaffen Sie auch in der kalten Jahreszeit erholsame grüne Farbklekse, die schöne Akzente im Garten setzen und immer noch für einen Sicht- und Windschutz sorgen.

Was sind immergrüne Bäume?

Immergrüne Pflanzen behalten ihre Blätter oder Nadeln das ganze Jahr hindurch anstatt sie im Herbst abzuwerfen und im Frühjahr neu auszutreiben. Davon zu unterscheiden sind so genannte wintergrüne Bäume, deren Laub im Herbst zwar vertrocknet, aber als Frostschutz am Baum verbleibt und oft erst im Frühjahr vollständig abgeworfen wird. Doch auch immergrüne Bäume werfen von Zeit zu Zeit ihre Blätter oder Nadeln ab, nämlich dann, wenn diese ein bestimmtes Alter erreicht haben. Das ist meist nach etwa drei bis fünf Jahren der Fall, variiert jedoch nach Art und Sorte. Die Vielfalt an immergrünen Gehölzen ist sehr groß, wobei es sowohl Nadel- als auch Laubbäume für den Garten gibt.

Immergrüne, winterharte Laubbäume

Zwar gibt es sehr viele immergrüne Laubgehölze, allerdings befindet sich darunter kein hierzulande winterharter Laubbaum. Stattdessen handelt es sich mehrheitlich im Sträucher, die jedoch – je nach Art und Sorte – auf einen Halb- oder Hochstamm veredelt und somit zum Kleinbaum erzogen werden. Zu diesen gehören der Portugiesische Lorbeer (Prunus lusitanica), der bei uns heimische Gewöhnliche Buchs (Buxus) sowie die Stechpalme (Ilex) und der Efeu (Hedera). Die genannten Arten sind in der Regel sehr gut schnittverträglich und eignen sich daher auch für Hecken.

Immergrüne Nadelbäume

Wer hingegen nach einem richtigen, immergrünen Baum sucht, wird eher bei den Nadelgehölzen fündig. Diese können im Garten wunderbare Effekte verursachen, beispielsweise durch einen bizarren Wuchs, eine ungewöhnliche Nadelfarbe oder leuchtend roten Fruchtschmuck. Nadelbäume gibt es in verschiedenen Größen und eignen sich daher sowohl für kleine als auch für große Gärten. Die meisten Arten sind recht anspruchslos hinsichtlich ihres Standorts und pflegeleicht. Zu den schönsten winterharten Nadelbäumen gehören vor allem die folgenden:

  • Weißtanne (Abies alba)
  • Rottanne / Gemeine Fichte (Picea abies)
  • Waldkiefer (Pinus sylvestris)
  • Europäische Eibe (Taxus baccata)
  • Abendländischer Lebensbaum (Thuja occidentalis)
  • Gewöhnlicher Wacholder (Juniperus communis)
  • Lawsons Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana)
  • Hinoki-Scheinzypresse (Chamaecyparis obtusa)

Immergrüne Rhododendren

Viele Rhododendren – zwar keine Bäume, aber große Sträucher – sind immergrün und begeistern im Frühjahr überdies mit einem üppigen Blütenschmuck. Für den Garten geeignete, immergrüne Arten sind beispielsweise

  • Schöner Rhododendron (Rhododendron calophytum)
  • Fortunes Rhododendron (Rhododendron fortunei)
  • Ausgezeichneter Rhododendron (Rhododendron insigne)
  • Wards Rhododendron (Rhododendron wardii)

Rhododendren fühlen sich auf sauren Böden mit einem pH-Wert zwischen 4,5 und 5 am wohlsten. Die meisten Gartenböden müssen vor der Pflanzung mit Torf oder Rhododendronerde aufgebessert werden.

Tipps

Immergrüne Pflanzen brauchen auch im Winter noch Wasser. Deshalb ist es ratsam, sie, sofern der Boden frostfrei ist, von Zeit zu Zeit zu gießen. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Winter eher trocken ist und die Pflanzen schon die Blätter hängen lassen.

Artikelbild: MariaNikiforova/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Rubrik Hinweise

    Hallo Nils ! Wie kann ich die Rubrik " Hinweise " löschen bzw. leeren ? Danke ! Andreas

  2. Rasenanlage mit Muttererde / ohne Umgraben

    Hallo liebe Gemeinde, in meinem Garten bestand ein Rasen mit unebenen Flächen, die teilweise nicht mehr bewachsen waren. Aufgrund einer kleinen Baustelle hatten wir viel Erde über - anstelle diese abzutransportieren, reinigten wir die Erde um die alte Rasenfläche hiermit komplett zu überdecken. (siehe bitte die Fotos) Leider hatte ich keine Zeit die alte Rasenfläche zuvor umzugraben. Die alte Rasenfläche ist allerdings bis auf die tiefste Stelle gemäht und ordentlich vertikutiert. Ziel ist eine durchweg bewachsene und relativ ebene Rasenfläche. Mein Plan ist folgender: Vorab- Bodenprobe in ca 10cm tiefe entnehmen und in ein Bodenlabor senden (Ziel- PH>5,5) Boden ab []

  3. Exotische Kletter- und Schlingpflanzen - 1. Thema: Thunbergia alata (Schwarzäugige Susanne)

    Wer die Thunbergia alata gerne in seinem Garten oder auf seinem Balkon im kommenden Sommer pflanzen möchte, kann den Januar 19 dazu nutzen, sich hierzu bereits Gedanken zu machen bzw. Pläne zu schmieden und sich nach dem gewünschten Samen umzusehen. Es gibt diese Kletterpflanze mittlerweile in interessanten, verschiedenen Farbtönen. Vor einigen Jahren habe ich den Samen während des Sommers von den eigenen Pflanzen für die nächste Saison gesammelt. Das geht nun leider nicht mehr, da die neuen Züchtungen alles Hybriden sind und demzufolge samenlos. Die Anschaffung eines Zimmer-Gewächshauses ist von Vorteil, Kokosquelltabletten, denn der Zeitpunkt, den Samen zu aktivieren ist []

  4. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze am Laub aus dem Topf, um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -2- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. ......Oft lässt sich Laub & Stengel nicht wegreissen, dann nehme ich mein Garten-Brotmesser (super zum Stauden teilen)… seht die Bilder :) -3- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter []

  5. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  6. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?