Sicheltanne pflanzen und pflegen

Lesen Sie hier einen kommentierten Steckbrief über die Sicheltanne. Kompakte Informationen rund um Wachstum und Winterhärte. Viele Tipps zu Kauf, Pflanzung und Pflege von Cryptomeria.

sicheltanne
Die Japanische Sicheltanne ist eigentlich eine Zypresse

Steckbrief

  • Wissenschaftlicher Name: Cryptomeria japonica
  • Familie: Zypressengewächse (Cupressaceae)
  • Herkunft: Japan, Südchina
  • Synonyme: Japanische Zeder, Sugi, Japanische Sicheltanne
  • Wuchstyp: Konifere
  • Wuchshöhe: 10 m bis 20 m
  • Blätter: Nadeln
  • Blatteigenschaften: sichelförmig, immergrün
  • Blüten: Zapfen
  • Früchte: Zapfen
  • Borke: rotbraun, dunkelbraun
  • Winterhärte: winterhart

Wachstum

Die Sicheltanne zählt zu den schönsten Nadelgehölzen für die kreative Gartengestaltung. In ihrer japanischen Heimat ist die Konifere ein wichtiger Forstbaum. Sein leichtes, wohlriechendes Holz ist begehrt für den Bau von Brücken und kunstvollen Möbeln. Folgende Eckdaten des Wachstums verdeutlichen die magische Ausstrahlung einer malerischen Naturschönheit aus dem Land des Lächelns:

  • Wuchstyp: einstämmiger Nadelbaum
  • Krone: schlank-pyramidal, im Alter zusehends breit-kegelförmig, dicht verzweigt, junge Zweige leicht hängend.
  • Wuchshöhe: in Mitteleuropa 10 m bis 20 m, in Asien bis 60 m.
  • Wuchsbreite: in Mitteleuropa 4,5 m bis 7 m, in Asien bis 20 m.
  • Jahreszuwachs: 50 cm bis 80 cm

Lesen Sie auch

In jungen Jahren setzt die dicke weiche Borke dekorative Akzente mit einem dezenten, rötlichen Farbton. Mit fortschreitendem Alter wird die Rinde dunkelbraun und löst sich in langen Streifen ab. Darunter kommt leuchtend rotbraunes Stammholz zum Vorschein.

Japanische Sicheltanne - gepflanzt 1865 im Staatspark Fürstenlager

Blätter

Der deutsche Name Sicheltanne ist den formschönen Blättern entlehnt mit diesen spezifischen Eigenschaften:

  • Blattform: sichelförmig gebogene Nadeln, spitz zulaufend
  • Blattgröße: 6 mm bis 15 mm, selten bis 30 mm lang
  • Blattfarbe: dunkelgrün
  • Blattphase: immergrün
  • Winterfärbung: dunkelbraun bis bronzefarben
  • Textur: hart
  • Anordnung: spiralig, eng anliegend

In Intervallen von vier bis fünf Jahren werden die immergrünen Nadeln ausgetauscht. Bei diesem unauffälligen Prozess wirft eine Japanische Sicheltanne etappenweise, vereinzelte Nadeln oder Triebe ab.

Blüten

Die Sicheltanne gedeiht als einhäusig getrenntgeschlechtliche Konifere. Männliche und weibliche Blüten sitzen auf einem Baum, erkennbar an diesen Merkmalen:

  • Männliche Blüten: lang-elliptisch, grün, später gelblich-orange, stehend in den Blattachseln der Nadeln.
  • Weibliche Blüten: kugelig, 2 cm im Durchmesser, geneigt am Ende von Kurztrieben.
  • Blütezeit: in Mitteleuropa von März bis April

Mannbar ist eine Japanische Zeder in der Regel ab einem Alter von 20 Jahren. In Mitteleuropa veredelte Sorten blühen deutlich früher.

Früchte

Bestäubte, weibliche Blüten durchlaufen eine markante Verwandlung. Innerhalb kurzer Zeit wachsen die kleinen Blütenkugeln zu braunen Zapfen heran mit einer Länge von etwa 3 Zentimetern. Parallel dazu wenden sich die geschuppten Zapfen um 180° nach oben. Ab Oktober stehen dann die reifen, braunen Früchte aufrecht an gekrümmten Stielen, wie wir es von heimischen Tannenzapfen kennen.

Winterhärte

Eine gut verwurzelte Sugi ist frostfest bis – 35° Celsius. Diese stabile Winterhärte müssen sich junge Sicheltannen in den ersten Jahren erarbeiten. Wie Sie dem asiatischen Nadelgehölz mit einem einfachen Winterschutz unter die Arme greifen, lesen Sie in der Pflege-Anleitung.

Sicheltanne pflanzen

Für asiatische Gartenidylle im Beet und Kübel können Sie in der Baumschule ornamentale und kleinwüchsige Sicheltannen kaufen. Beste Pflanzzeit ist im Frühjahr. Somit haben die frostempfindlichen Junggehölze ausreichend Zeit für eine belastbare Verwurzelung bis zum ersten Frost. Lesen Sie hier die besten Tipps rund um Kauf, Standort und Pflanzung:

Sicheltanne kaufen

Hobbygärtner pflanzen vorzugsweise eine gartentaugliche Sugi-Sorte, weil die Ursprungsart mit bis zu 20 Metern Wuchshöhe viel zu groß ist für Beet, Terrasse oder Balkon. Folgende Tabelle nennt fünf beliebte Sicheltannen-Sorten beim Namen, die Sie in der Baumschule kaufen können:

Sorte Botanischer Name Wuchshöhe Besonderheit Preis
Hahnenkamm-Sicheltanne Cryptomeria japonica Cristata 6-8 m zum Hahnenkamm zusammengewachsene Triebe ab 34,95 EUR (50-60 cm im Container)
Elegante Sicheltanne Cryptomeria japonica Elegans Viridis 4-6 m kegelförmig, bläulich-grüne Nadeln ab 45,70 EUR (60-80 cm im Container)
Kleine Sicheltanne Cryptomeria japonica Globosa Nana 0,5-0,8 m kugelkroniges Stämmchen ab 157,29 EUR (80 cm Stammhöhe)
Zwerg-Sicheltanne Cryptomeria japonica Little Champion 0,3-0,8 m halbrunder Strauch mit frischgrünen Nadeln ab 16,99 EUR (15-25 cm im Container)
Sicheltanne Dinger Cryptomeria japonica Dinger 1,0-1,5 m kompakte, breit-pyramidale Silhouette ab 140 EUR (50-60 cm im Topf)

Die majestätische reine Cryptomeria-Art eignet sich perfekt für den großen Japanischen Garten oder die Einzelstellung im weitläufigen Park. Für eine junge Sugi-Konifere im Topf mit einer Wuchshöhe von 30 Zentimetern zahlen Sie in der Baumschule ab 9,99 Euro. Weil die Sicheltanne zu den Wachstumsraketen unter den Nadelgehölzen zählt, ist ein stattliches Gardemaß innerhalb weniger Jahre erreicht.

Standort

Am schönsten gedeiht die Sicheltanne, wenn die Luft wasserdampfgesättigt und der Boden guter Walderde ebenbürtig ist. So sollte der Standort beschaffen sein:

  • Sonnig, absonnig bis halbschattig.
  • Idealerweise windgeschützt und luftfeucht in der Nähe von Teich, Bachlauf oder Pool.
  • Tiefgründiger, frischer bis feuchter Lehmboden, vorzugsweise sandig-durchlässig.
  • Wichtig: saurer pH-Wert, kalkarm, nährstoffarm.

Pflanzung

Eine gute Bodenvorbereitung, der Verzicht auf eine Startdüngung sowie ein Schutz vor Windwurf stehen im Fokus einer sachkundigen Sugi-Pflanzung. Folgende Tipps erklären kurz und knapp, wie Sie eine Sicheltanne richtig pflanzen:

  • Vor der Pflanzung den pH-Wert testen.
  • Bei einem pH-Wert größer 5 den Aushub der Pflanzgrube vermischen mit Rhododendronerde.
  • Wurzelballen in einen Bottich mit Regenwasser stellen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.
  • Sicheltanne pflanzen mit Stützpfahl gegen Windwurf (Stamm und Pfahl mit weichen Schlauchbindern verbinden).
  • Am Pflanztag und in der Folgezeit reichlich und regelmäßig gießen.

Achten Sie bitte auf einen ausreichenden Pflanzabstand zu Bäumen, Gebäuden und der Grundstücksgrenze. Am besten wird die Japanische Sicheltanne in Einzelstellung gepflanzt.

Exkurs

Jomon-Sugi – Methusalem der Sicheltannen

Auf der japanischen Insel Yakushima ist die älteste Sicheltanne der Welt zu bewundern. Wissenschaftler schätzen das Alter von Jomon-Sugi auf biblische 2400 bis 7200 Jahre. Der Sugi-Methusalem entging vor vielen Hundert Jahren nur deshalb den Äxten eifriger Holzfäller, weil er so unregelmäßig gewachsen ist. Den Weg bis zum Standort in 1292 Metern Höhe säumen weitere berühmte Bäume, wie die ‚Große Königszeder‘ (Daio-Sugi). In 1993 wurde der magische Wald von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Sicheltanne pflegen

Wie die meisten Nadelgehölze ist die Sicheltanne sehr pflegeleicht. Tragende Säule im Pflegeprogramm ist die gleichmäßige Wasserversorgung. Ein Rückschnitt kann die repräsentative Silhouette nicht wesentlich verschönern. Frostempfindliche Jungpflanzen sind dankbar für einen leichten Winterschutz. Wichtige Hinweise rund um die gekonnte Sugi-Pflege lesen Sie hier:

Gießen

Richtiges Gießen unterstützt die tiefe Verwurzelung bei flachwurzelnden Nadelgehölzen, wie die Sicheltanne. Die Wasserqualität trägt maßgeblich bei zum gesunden, prachtvollen Wachstum. So gießen Sie eine Japanische Zeder vorbildlich:

  • Bei Trockenheit durchdringend gießen.
  • Bis zur nächsten Wassergabe die Erde fühlbar antrocknen lassen.
  • Als Gießwasser überwiegend Regenwasser oder Teichwasser verwenden.

Indem Sie die Baumscheibe mulchen oder mit niedrigen Heidepflanzen begrünen, bleibt die Erde länger feucht und unkrautfrei.

Düngen

Gedüngt wird die Sicheltanne nicht. Eine ergänzende Nährstoffzufuhr verzögert das Ausreifen der jungen Triebe vor dem Winter. Negative Folgeerscheinung ist eine erhebliche Beeinträchtigung der Winterhärte.

Schneiden

Ein regelmäßiger Rückschnitt gehört nicht zum Pflegeprogramm. Wie alle Nadelgehölze nimmt Ihnen die Sicheltanne einen Schnitt ins alte Holz übel und stellt das Wachstum an dieser Stelle ein. Überlange, aus der Form ragende Zweige können Sie einkürzen, sofern sich die Schnittführung auf den grün benadelten Bereich beschränkt.

Alle drei bis vier Jahre ist für Koniferen ein Auslichtungsschnitt empfehlenswert. Bester Zeitpunkt ist Ende Februar/Anfang März. Schneiden Sie abgestorbene Äste auf Astring ab. Ungünstig positionierte, beschädigte oder kranke Triebe leiten Sie ab auf einen vielversprechenden Seitenast.

Überwintern

Winterschutz in den ersten Jahren, Vorkehrungen gegen Schneedruck und Gießen bei Kahlfrost sind die wichtigsten Eckdaten für die richtige Winterpflege. Ein Blick auf diese Tipps lohnt sich:

  • Winterschutz: Baumscheibe mit Laub und Reisig bedecken, Krone mit Vlies umhüllen.
  • Schneedruck-Prävention: in schneereichen Regionen Zweige mit Schnur locker zusammenbinden.
  • Winter-Pflege: bei Trockenheit auch im Winter gießen an milden Tagen.

Sicheltannen im Kübel sind anfällig für Frostschäden. Umwickeln Sie den Topf dick mit Vlies oder Noppenfolie und schieben einen Holzblock unter. Sinnvoll ist ein Standortwechsel vor die schattige, windgeschützte Hauswand.

Beliebte Sorten

Über die oben genannten Sicheltannen-Favoriten hinaus, gibt es in der Baumschule diese schönen Sorten zu entdecken:

  • Little Diamond: elegantes Stämmchen mit kugeliger Krone, hellgrüne Nadeln verfärben sich im Winter rötlich.
  • Vilmoriniana: aparte Zwerg-Sicheltanne für Beet und Kübel, buschig-halbkugelig, 50 cm hoch, 100 cm breit.
  • Rasen-sugi: prahlt mit bizarr verdrehten Zweigen, dunkelgrünen Nadeln, säulenförmiger Gestalt, 10-15 m hoch, 4-6 m breit.

FAQ

Meine Sicheltanne wird im Winter braun. Was tun?

Es ist vollkommen normal, wenn sich die Nadeln einer Sicheltanne im Winter braun verfärben. Nach der kalten Jahreszeit nehmen die Nadeln wieder einen frischgrünen bis dunkelgrünen Farbton an.

Wächst die Sicheltanne nach einem Rückschnitt dichter?

Im Grunde genommen müssen Sie eine Sicheltanne nicht unbedingt schneiden. Allerdings wächst das asiatische Nadelgehölz nach einem Rückschnitt tatsächlich dichter und kompakter. Zu diesem Zweck kürzen Sie die Triebe im grün benadelten Bereich wenige Zentimeter ein. Weil Cryptomeria japonica in jungen Jahren frostempfindlich sind, schneiden Sie vorsichtshalber in der Zeit nach den letzten Winterfrösten und vor dem Beginn des Austriebs.

Kann ich eine Sicheltanne im Mittelgebirge auf 600 m pflanzen?

Die Sicheltanne ist beheimatet in Japan und Südchina, wo sie als Forstbaum genutzt wird. In den ersten Jahren ist das Nadelgehölz frostgefährdet. Erst ein älteres Exemplar verfügt in Mitteleuropa über eine ausreichende Winterhärte. Die Japanische Zeder liebt eine hohe Luftfeuchte, verträgt freilich keinen scharfen Wind und ist anfällig für Schneebruch. Auf nährstoffreichen Böden reift der Nadelbaum schlecht aus und ist auch im Alter frostempfindlich. Vor diesem Hintergrund ist von einer Pflanzung in den Höhenlagen des Mittelgebirges abzuraten.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: David_Maddock/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.