Koreatanne vermehren – mit dieser Anleitung gelingt es

Die Koreatanne nutzt ihren Sortenreichtum, um uns eine beeindruckende Vielfalt zu präsentieren. So haben wir bei dieser Tannenart die Wahl hinsichtlich Größe, Wuchsform und sogar Nadelfärbung. Schöne Exemplare warten in Baumschulen. Doch klappt auch eine Vermehrung daheim?

koreatanne-vermehren
Im Herbst ist Samenzeit

Aussaat oder Veredelung?

Die Koreatanne wird über Samen vermehrt. Bei der Samenvermehrung jedoch entstehen selten Bäume, die der Mutterpflanze in allen Punkten gleichen. Kommt es Ihnen auf eine bestimmte Sorte bzw. auf bestimmte Eigenschaften an, bietet sich der Kauf eines veredelten Koreatanne eher an. Experimentierfreudige, denen jedes Bäumchen dieser Art willkommen ist, dürfen ihre Geduld herausfordern und eine eigene Anzucht beginnen.

Lesen Sie auch

Keimfähige Samen auswählen

Koreatannen bilden in den weiblichen Zapfen Samen aus, nicht jedes davon ist aber keimfähig. Damit die Vermehrungsarbeit nicht in einer Enttäuschung mündet, sollten Sie die Samen zuvor testen.

  • Zapfen im Dezember ernten
  • auf einer sonnigen Fensterbank legen, damit sich Kammern öffnen
  • Samen entnehmen und einen Tag lang in Wasser legen
  • keimfähige Samen sinken nach unten
  • nicht keimfähige Samen schwimmen an der Oberfläche

Saat der Kälte aussetzen

Säen Sie die Samen sofort nach dem Keimtest aus, auch wenn die Vegetationsperiode noch in weiter Ferne liegt. Denn als Kaltkeimer benötigt die Koreatanne noch eine längere Periode der Kälte, die die Keimung erst anregt. Das sind die einzelnen Schritte:

  1. Füllen Sie eine Schale mit einer Mischung aus Erde und Sand.
  2. Verteilen Sie die Samen darauf.
  3. Bedecken Sie die Samen nur leicht mit dem Erdgemisch.
  4. Stellen Sie die Schale nach draußen.
  5. Halten Sie die Erde stets leicht feucht.

Tipps

Bis die Keimung startet, werden einige Wochen oder gar Monate vergehen. Während dieser Zeit können Vögel die Samen aus der Erde herauspicken. Decken Sie die Schale vorsichtshalber ab.

Alternativ im Kühlschrank stratifizieren

Die Stratifizierung kann auch im heimischen Kühlschrank erfolgen, wo die Samen vor ungünstigen Einflüssen geschützt sind.

  • Samen zuerst zwei Tage in Wasser einweichen
  • zusammen mit ein paar Handvoll Sand in einen Plastikbeutel geben
  • verschlossen für drei Wochen in den Kühlschrank stellen
  • danach aussäen und bei 12 bis 15 °C keimen lassen

Umpflanzen der Jungtannen

Koreatannen legen nur ein zaghaftes Wachstum hin. Erst nach zwei Jahren sind die jungen Bäume kräftig und groß genug, um ausgepflanzt zu werden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: gardenia68/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.