Feige

Feigenbaum Unterpflanzen: Die besten Optionen

Artikel zitieren

Der Bereich unter einem Feigenbaum bietet eine einzigartige Umgebung mit speziellen Licht- und Bodenverhältnissen. Dieser Artikel stellt verschiedene Stauden, Bodendecker, Kräuter und Gräser vor, die sich ideal als Unterpflanzung für Feigenbäume eignen und gleichzeitig den Garten ästhetisch bereichern.

feigenbaum-unterpflanzen
Efeu macht sich hervorragend unter dem Feigenbaum

Stauden als Unterpflanzung

Stauden mit geringer Wuchshöhe und flachen Wurzeln sind ideale Begleiter für Ihren Feigenbaum. Sie konkurrieren nicht um Nährstoffe und Wasser und bereichern gleichzeitig den Garten mit ihren Blüten und Blättern. Hier einige Vorschläge für passende Stauden:

  • Spanisches Gänseblümchen: Mit seinen farbenfrohen Blüten bildet es einen dichten Teppich, der Unkrautwuchs unterdrückt und gleichzeitig eine attraktive Bodenbedeckung darstellt.
  • Löwenmäulchen: Diese Pflanze begeistert mit ihrer langen Blütezeit und ihren auffälligen, vielfarbigen Blüten, die dekorative Akzente setzen.
  • Elfenblume: Ihr ansprechendes Laub und die zarten Blüten bringen eine zauberhafte Atmosphäre in halbschattige Bereiche unter dem Feigenbaum.
  • Glockenblumen: Die charakteristischen glockenförmigen Blüten dieser unkomplizierten Pflanze sind nicht nur ein Blickfang, sondern locken auch nützliche Insekten an und fördern so die Biodiversität in Ihrem Garten.

Lesen Sie auch

Bodendecker als Unterpflanzung

Bodendecker sind eine hervorragende Wahl für die Unterpflanzung von Feigenbäumen. Sie verschönern nicht nur den Garten, sondern bieten auch praktische Vorteile wie Erosionsschutz und Unterstützung der Bestäubung. Blühende Bodendecker wie Sonnenröschen, Teppichphlox, Storchschnabel und Kapuzinerkresse ziehen mit ihren farbenfrohen Blüten bestäubende Insekten an, die auch dem Feigenbaum zugutekommen. Wintergrüne oder immergrüne Bodendecker wie Efeu, Haselwurz, Kleines Immergrün und Erdbeeren bieten zusätzlichen Schutz für den Wurzelbereich der Feige während der kalten Jahreszeit. Lassen Sie sich von folgenden Bodendeckern inspirieren:

  • Sonnenröschen: Diese Pflanze bildet dichte Teppiche und erfreut mit Blüten in Gelb, Orange oder Rosa.
  • Teppichphlox: Seine sternförmigen Blüten in verschiedenen Farben sind ein farbenfroher Blickfang.
  • Storchschnabel: Erhältlich in vielen Sorten und Farben, ist der Storchschnabel pflegeleicht und schützt den Boden vor Erosion.
  • Kapuzinerkresse: Die essbaren Blüten in leuchtenden Farben und die dekorativen Blätter sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch ein Genuss für den Gaumen.
  • Efeu: Mit seinem immergrünen Laub ist Efeu ideal für den Winterschutz.
  • Haselwurz: Diese anspruchslose Pflanze bildet dichte Blattteppiche.
  • Kleines Immergrün: Ein immergrüner Bodendecker, der auch schattige Plätze begrünt.
  • Erdbeeren: Sie sind nicht nur wintergrün, sondern liefern auch leckere Früchte.

Diese Bodendecker bereichern das Ökosystem Ihres Gartens, schützen den Boden und unterstützen das Wohlbefinden Ihres Feigenbaums.

Kräuter als Unterpflanzung

Kräuter als Unterpflanzung

Kräuter passen ideal zum mediterranen Flair des Feigenbaums

Bestimmte Kräuter passen aufgrund ihrer Trockenheitsresistenz und ihrer ätherischen Öle, die Schädlinge fernhalten können, besonders gut zum mediterranen Flair des Feigenbaums. Hier eine Auswahl geeigneter Kräuter:

  • Thymian: Erhältlich in vielen Varianten, bildet Thymian dichte Teppiche und bevorzugt sonnige Standorte mit trockenem Boden.
  • Lavendel: Seine lila oder blauen Blüten verströmen einen beruhigenden Duft und ziehen Bienen an. Er gedeiht an sonnigen Plätzen mit durchlässiger Erde.
  • Salbei: Bekannt für seine graugrünen Blätter und seinen aromatischen Duft, benötigt Salbei sonnige Standorte und gut durchlässigen Boden.
  • Rosmarin: Dieses Kraut mit nadelartigen Blättern und blauen Blüten wächst am besten an vollsonnigen Standorten mit lockerer Erde.
  • Melisse: Ihre zitronig duftenden Blätter und die Vorliebe für halbschattige Plätze machen sie zu einer attraktiven Wahl. Auch sie zieht Bienen an.

Frühblüher als Unterpflanzung

Frühblüher als Unterpflanzung

Frühblüher setzen farbenfrohe und lebendige Akzente im Frühling

Frühblüher bringen im Frühjahr Farbe in den Garten, während der Feigenbaum noch sein Blattwerk entwickelt. Dank ihrer flachen Wurzeln konkurrieren sie nicht mit dem Feigenbaum um Nährstoffe und setzen lebendige Akzente. Hier einige Frühblüher, die sich als Unterpflanzung eignen:

  • Maiglöckchen: Mit ihrem lieblichen Duft und den weißen, glockenförmigen Blüten sind Maiglöckchen eine Bereicherung für jeden Garten.
  • Märzenbecher: Sie bringen mit ihren eleganten weißen oder rosafarbenen Blüten Frühlingsgefühle unter den Feigenbaum.
  • Krokusse: Erhältlich in vielen verschiedenen Farben, sorgen Krokusse für einen Farbklecks im Frühling und setzen lebhafte Akzente.
  • Narzissen: Ihre markanten gelben, orangefarbenen oder weißen trompetenförmigen Blüten sind echte Hingucker im Frühlingsgarten.
  • Hyazinthen: Mit ihren dichten Blütentrauben und ihrem intensiven Duft bieten Hyazinthen eine Vielzahl von Farben.
  • Blausterne: Ihre zarten, sternförmigen Blüten in Blau oder Weiß ergänzen das Frühlingsensemble perfekt.

Gräser als Unterpflanzung

Gräser sind ideale Begleiter für den Wurzelbereich eines Feigenbaums und erreichen eine maximale Höhe von 1 m, um dem Baum nicht die Schau zu stehlen. Folgende Gräser eignen sich besonders gut:

  • Seggen: Mit ihrer Vielfalt in Größe und Farbe bieten Seggen eine pflegeleichte Möglichkeit, dichte Horste zu bilden, die den Boden bedecken, ohne den Feigenbaum in seiner Entwicklung zu stören.
  • Japanisches Berggras: Dieses Ziergras schafft mit seinen dichten Horsten und herbstlich rot färbenden Blättern einen farblichen Kontrast, der besonders an sonnigen Standorten mit gut durchlässigem Boden zur Geltung kommt.
  • Blauschwingel: Seine blaugrauen Blätter bieten eine attraktive Ergänzung zum Feigenbaum. Der Blauschwingel bevorzugt sonnige Standorte und kommt mit trockenen Böden gut zurecht.
  • Federgras: Mit seinen dichten Horsten und federähnlichen Blütenständen ist das Federgras eine elegante Wahl für sonnige Standorte mit durchlässigem Boden.

Unterpflanzung für Feigenbäume im Kübel

Feigenbäume im Kübel profitieren von einer sorgfältigen Auswahl an Unterpflanzen, die den begrenzten Raum effektiv nutzen. Für eine lebendige und attraktive Gestaltung bieten sich folgende Bodendecker an:

  • Gedenkemein: Mit ihren zarten blauen Blüten und dichten Teppichen bildet diese Pflanze einen reizvollen Kontrast zum kräftigen Grün des Feigenbaums und gedeiht optimal an halbschattigen Standorten mit Feuchtigkeit.
  • Balkan-Storchschnabel: Seine rosa oder weißen Blüten bringen Farbe in den Kübel und ziehen Bienen an.
  • Frauenmantel: Mit seinen weichen, dichten Polstern und dekorativen, kleeähnlichen Blättern ist Frauenmantel eine pflegeleichte Begleitpflanze, die sonnige bis halbschattige Plätze bevorzugt.
  • Zauberschnee: Diese Pflanze bildet mit ihren weißen Blüten einen schneeähnlichen Teppich und gedeiht besonders gut an vollsonnigen Standorten mit minimalem Pflegeaufwand.
  • Teppichphlox: Seine leuchtenden, sternförmigen Blüten in vielfältigen Farben sind ein Highlight. Er wächst dicht und niedrig, was ihn zum idealen Partner für Feigenbäume im Kübel macht, da er den Boden bedeckt, ohne zu überwuchern.

Diese Pflanzen ermöglichen eine abwechslungsreiche und harmonische Unterpflanzung, die den ästhetischen Wert Ihres Feigenbaums im Kübel steigert und gleichzeitig die biologische Vielfalt fördert.

Bilder: jongho / stock.adobe.com