Taglilie kombinieren – um jeden Tag zu genießen

Sie wirken ganz und gar exotisch und doch fühlen sie sich in unseren Gärten wie Zuhause – die Taglilien. Den ganzen Sommer lang bringt solch eine Pflanze immer wieder neue Blüten hervor. Wie allerdings können diese Gewächse kombiniert werden?

taglilie-kombinieren
Taglilien und Gelber Sonnenhut bringen leuchtende Farben in den Garten

Welche Faktoren sind beim Kombinieren von Taglilien zu beachten?

Damit Sie lange Gefallen an Ihrem Schaffenswerk haben können, sollten Sie die nachfolgenden Punkte in Ihre Planung einbeziehen:

  • Blütenfarbe: gelb, orange, rot oder rosa, seltener weiß
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Standortanforderungen: sonnig bis halbschattig, durchlässiger und nährstoffreicher Boden
  • Wuchshöhe: 40 bis 100 cm

Lesen Sie auch

Taglilien sind in einer breiten Farbauswahl erhältlich. Überprüfen Sie beim Kombinieren mit anderen Pflanzen, ob diese farblich mit den jeweiligen Taglilien harmonieren.

Da Taglilien im Sommer zur Höchstform auflaufen, sollten Sie sie vorzugsweise mit Begleitpflanzen vereinen, die ebenso im Sommer ihr volles Potential entfalten.

Weiterhin ist es empfehlenswert, Pflanzpartner zu wählen, die sich in der Sonne oder im Halbschatten gut aufgehoben fühlen und ein nährstoffreiches Substrat bevorzugen.

Taglilie im Beet oder im Kübel kombinieren

Lange und schmale Blätter sowie herausragende Blütenstiele, die mit auffälligen Blütentrichtern bestückt sind, machen die Taglilien aus. Wunderbar passen zu ihnen daher Blütenstauden, die andere Formen und Farben hervorzaubern. So sind beispielsweise Stauden zum Kombinieren prädestiniert, die lange Blütenähren, üppige Blütendolden oder Blütenschalen besitzen. Erzeugen Sie entweder gezielt Kontraste oder versuchen Sie eine Balance zwischen den Farben entstehen zu lassen.

Ausgesprochen gut eignen sich die folgenden Pflanzen zum Kombinieren mit Taglilien:

  • Zierlauch
  • Steppensalbei
  • Gelber Sonnenhut
  • Phlox
  • Sonnenbraut
  • Lavendel
  • Patagonisches Eisenkraut
  • Rosen

Taglilie mit Gelbem Sonnenhut kombinieren

Gelbe Taglilien sind bestens geeignet, um sie mit dem Gelben Sonnenhut zu kombinieren. Die Zwei gehen Hand in Hand und zeigen ihre Blütenflor den ganzen Sommer lang. Sehr dekorativ wirkt das Zusammenspiel, wenn Sie die Beiden nicht nur einzeln pflanzen, sondern eine große Gruppe erschaffen. Das gelbe Meer aus strahlenden Blüten wird Sie begeistern.

[bild:beet|taglilie,rudbeckia]

Taglilie mit Beetrose kombinieren

Sobald die ersten Blüten der Beetrosen verwelken, ergreifen die Taglilien das Zepter und öffnen ihre Blütenknospen. Wenn sich die Taglilien schließlich wieder verabschieden, folgt die zweite Blüte der Beetrosen. Ein fantastischer Wechsel, der den Standort von Mai bis Oktober attraktiv gestaltet.

[bild:beet|taglilie,beetrose]

Taglilie mit Steppensalbei kombinieren

Ein weiterer wirkungsvoller Begleiter der Taglilien ist der Steppensalbei. Er hat übereinstimmende Standortanforderungen, erreicht eine ähnliche Wuchshöhe und rückt den Taglilien auf sanfte Art und Weise näher. Die langen Blütenkerzen des Steppensalbeis kontrastieren die Blütentrichter der Taglilien sowohl durch ihre Form als auch durch ihre violette Farbe.

[bild:beet|taglilie,salvia nemorosa]

Taglilie als Strauß in der Vase kombinieren

Zwar hält die Pracht in der Vase nicht lange. Doch sie ist umso berauschender und damit wertvoller. Beschenken Sie sich selbst und vereinen Sie die Taglilien im Strauß mit anderen Sommerblumen. Empfehlenswert ist es jedoch, sie mit Blumen zu kombinieren, die kleinere und weniger imposante Blüten besitzen, um ihr nicht die Show zu stehlen.

  • Gelber Sonnenhut
  • Sonnenbraut
  • Rosen
  • Frauenmantel
  • Indianernessel
  • Phlox
  • Steppensalbei
[bild:vase|taglilie,rudbeckia,alchemilla]
Text: Anika Gütt
Artikelbild: Sarycheva Olesia/Shutterstock