So pflegen Sie Ihre Stechpalme – Tipps und Tricks

Die recht pflegeleichte Stechpalme wächst nur langsam. Ihre immergrünen Zweige mit den leuchtend roten Beeren sind in vielen Ländern ein begehrter Weihnachtsschmuck. Für Vögel sind die Früchte ein ebenso begehrtes Winterfutter, für Menschen sind die Beeren jedoch giftig.

Ilex Pflege
Die Pflege der Stechpalme ist nicht aufwändig
Früher Artikel Ist die Stechpalme giftig? Nächster Artikel Muss ich meine Stechpalme regelmäßig zurückschneiden?

Die Stechpalme pflanzen

Die Stechpalme bevorzugt einen hellen Standort, entweder in der Sonne oder im lichten Halbschatten. Der Boden sollte humos und nicht zu trocken sein. Weder kalkhaltigen Boden noch Staunässe verträgt der Ilex besonders gut. Die besten Pflanzzeiten sind das Frühjahr oder der Herbst. Ältere Stechpalmen lassen sich nur ungern umpflanzen.

Die Stechpalme gießen und düngen

Halten Sie den Boden für Ihre Stechpalme gleichmäßig feucht, dabei kann Ihnen eine Mulchschicht helfen. Diese ist besonders im Sommer sehr nützlich, denn der Boden sollte niemals ganz austrocknen. Ohne Mulchschicht müssen Sie etwas häufiger gießen. Düngen müssen Sie Ihre Stechpalme nicht, aber Sie dürfen Ihr ab und zu ein wenig Kompost geben.

Die Vermehrung der Stechpalme

Um die Vermehrung Ihres Ilex müssen Sie sich eigentlich gar nicht kümmern. Die Beeren sind eine hervorragende Nahrungsquelle für einheimische Vögel. Durch den Vogelkot werden die Samen aus den Früchten in Ihrem Garten verteilt. Sie brauchen also nur Geduld, denn die Samen keimen erst nach langer Zeit. Alternativ können Sie den Ilex auch mit Stecklingen oder Absenkern vermehren.

Die Stechpalme im Winter

Die Europäische Stechpalme ist relativ gut winterhart, schließlich wächst sie auch wild in den Wäldern. Ihre Beeren sind im Winter eine wichtige Nahrungsquelle für die einheimischen Vögel. Für viele andere Tiere sind sie jedoch giftig. Schon zwei oder drei Beeren können für kleinere Tiere tödlich sein.

Das Wichtigste in Kürze:

  • möglichst heller Standort
  • keine Staunässe und möglichst kalkarmer Boden
  • pflegeleicht
  • winterhart
  • Vermehrung durch Vögel, Stecklinge oder Absenker
  • Beeren für Menschen giftig
  • Zweige sind begehrter Weihnachtsschmuck
  • wichtige Nahrungsquelle für einheimische Vögel

Tipps

Holen Sie sich keine Stechpalme aus dem Wald, auch wenn sie dort üppig zu wachsen scheinen. Die Europäische Stechpalme gehört zu den geschützten Pflanzen!

Text: Ursula Eggers
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.