Palmen

Palme in der Wohnung überwintern: Tipps & Tricks

Artikel zitieren

Während der Sommermonate fühlen sich viele Palmen auf dem Balkon oder der Terrasse ausgesprochen wohl. Viele Palmenarten sind jedoch nicht winterhart und müssen deshalb während der kalten Jahreszeit in der Wohnung überwintern.

Palme im Haus überwintern
Die Palme sollte nicht zu warm überwintert werden
AUF EINEN BLICK
Wie überwintere ich eine Palme in der Wohnung?
Um eine Palme in der Wohnung zu überwintern, platzieren Sie sie in einem kühlen Raum mit ausreichend Licht. Gießen Sie regelmäßig, wenn das Substrat trocken ist, düngen Sie nicht und besprühen Sie die Pflanze täglich mit kalkarmem Wasser, um Schädlinge zu vermeiden.

Standort

Optimal sind etwas kühlere Räume wie das Schlafzimmer. Ist dort nicht ausreichend Platz, können Sie das Gewächs auch in einen geheizten Wohnraum stellen.

Lesen Sie auch

Lichtbedarf

Dieser richtet sich danach, wie hoch die Temperatur im Winterquartier ist.

  • Je wärmer die Pflanze steht, desto mehr Licht benötigt sie.
  • Kühl stehende Palmen können auch absonnig platziert werden.

Lichtmangel können Sie gegebenenfalls mit einer speziellen Pflanzenlampe (28,00€ bei Amazon*) ausgleichen.

Wasserbedarf

Durch die trockene Heizungsluft benötigen Palmen auch während der Ruhephase im Winter regelmäßige Wassergaben. Gießen Sie immer dann, wenn sich die oberen Zentimeter des Substrats trocken anfühlen. Gedüngt wird in dieser Zeit nicht.

Schädlingsbefall vorbeugen

Die trockene Luft und die Wärme in der Wohnung lieben Schädlinge wie die Spinnmilbe sehr. Sprühen Sie die Palme deshalb täglich mit kalkarmen Wasser ein. Ideal ist ein Zimmerbrunnen zur Verbesserung des Raumklimas.

Tipp

Lassen Sie die Palme so lange es geht im Freiland und holen Sie diese erst dann ins Haus, wenn Frost droht. Dies bekommt den Pflanzen in der Regel besser.