Palmen richtig überwintern – eine kleine Anleitung

Die südländischen Schönheiten so zu überwintern dass sie keinen Schaden nehmen, das kann insbesondere bei temperaturempfindlichen Exemplaren eine Herausforderung sein. Wir erklären Ihnen wie Sie beim Einwintern am besten vorgehen.

Palmen Winterquartier
Palmen werden am besten an einem hellen, kühlen Standort überwintert
Früher Artikel Winterharte Palmen – südländische Schönheiten die dem Frost trotzen

Vorbereitung auf den Winter

Damit die Pflanze gut über die kalte Jahreszeit kommt, sollten Sie im Spätsommer oder Frühherbst das Düngen einstellen. Kontrollieren Sie schon jetzt auf Schädlinge wie Spinnmilben oder Blattläuse und behandeln Sie die südländische Schönheit entsprechend.

Einräumen ins Haus

Sobald Frost droht wird das Palmengewächs ins Haus geräumt.

Optimale Plätze für die Überwinterung sind:

  • Ein in der kalten Jahreszeit ungeheizter, heller Wintergarten.
  • Ein nur bis zum Frostpunkt beheiztes Gewächshaus.
  • Ein zugfreies, sehr kühles Treppenhaus.
  • Kellerräume, in denen je nach Temperatur Pflanzenlampen für Beleuchtung sorgen.

Wichtig ist die gleichmäßige Temperatur da die Palmwedel bei Schwankungen sofort Feuchtigkeit verdunsten und der Stoffwechsel der Palme völlig aus dem Tritt gerät.

Pflege im Winter

Nach dem Einwintern werden die Gewächse nur noch sehr spärlich gewässert. Hier gilt die Faustregel: Je kühler und je dunkler es im Winterquartier ist, desto weniger Wasser benötigt die Pflanze. Gegossen wird nur, wenn sich die oberen Zentimeter des Substrats sehr trocken anfühlen, gedüngt wird gar nicht.

Palme einpacken und im Freien belassen

Sehr große Exemplare können Sie an einem gut geschützten Platz auf dem Balkon oder der Terrasse überwintern. Hierfür gut geeignet sind Pflanzenvliese, in welche Sie die Palme sorgfältig einpacken. Alternativ führt der Handel spezielle Palmenhäuser, die sich hervorragend für die Überwinterung eignen.

Tipps

Winterharte Freilandpalmen, die auch tiefe Minustemperaturen trotzen, benötigen dennoch einen ausreichenden Winterschutz. Breiten Sie eine dicke Mulchschicht aus Laub und Reisig im Bereich der Wurzeln aus. Zusätzlich empfiehlt sich das Einpacken in ein geeignetes Pflanzenvlies.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.