Palme im Sommer rausstellen
Palmen fühlen sich im Freien wohler als in der Wohnung

Palmen im Sommer rausstellen – was muss beachtet werden?

Palmen sorgen für ein herrlich mediterranes Ambiente auf dem Balkon oder der Terrasse und schaffen eine zauberhafte Urlaubsstimmung. Fast alle Palmenarten können in der warmen Jahreszeit draußen gepflegt werden. Zudem gedeihen die Gewächse im Freiland deutlich besser als im Haus und sind nicht so anfällig für Schädlinge.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit folgenden Punkten:

  • Wie wird die Palme an die veränderten Standortbedingungen gewöhnt?
  • Welcher Platz eignet sich?
  • Wie muss gegossen und gedüngt werden?

Behutsam ans Freiland gewöhnen

Palmen werden nicht gerne umgestellt, vermeiden Sie es deshalb, der Pflanze während der Sommermonate immer wieder einen anderen Standort zu geben. Das heißt allerdings nicht, dass Sie diese sofort in der prallen Sonne platzieren dürfen. Gewöhnen Sie das Gewächs zunächst an die veränderten Bedingungen und stellen Sie es an einen absonnigen, geschützten Platz. Nach etwa zwei Wochen hat sich die Palme akklimatisiert und darf an ihren endgültigen Sommerstandort gestellt werden.

Der Standort

Die Vielzahl der Palmenarten bedingt allerdings, dass nicht alle Palmen die volle Sonne lieben. Möchten Sie Ihre Palme rausstellen, berücksichtigen Sie deshalb die individuellen Standortbedingungen der von Ihnen kultivierten Pflanze und geben Sie ihr gegebenenfalls einen halbschattigen oder schattigen Standort.

Plätze, an denen immer wieder Wind die Palme erreicht, sind ebenfalls ungeeignet. Die attraktiven Wedel würden bei diesen Bedingungen unschön einreißen oder gar abknicken, wodurch die Optik sehr leidet. Auch die Palme direkt neben einen Weg zu stellen, sodass Sie beim Vorbeigehen unbeabsichtigt an die Fächer stoßen, ist keine gute Idee. Abgeknickte Blätter sterben meist ab und insbesondere Palmenarten, die sowieso schon langsam wachsen, verkahlen im Laufe der Zeit.

Gießen und Düngen

Im Freiland benötigen Palmen an heißen Sommertagen relativ viel Wasser. Gießen Sie immer dann, wenn sich die oberen Zentimeter des Substrats trocken anfühlen und kippen Sie im Untersetzer stehendes Wasser nach einigen Minuten weg. Gedüngt wird im 14-tägigen Rhythmus mit einem speziellen Palmendünger.

Tipps

Da es in unseren Breiten im Frühjahr überraschend nochmals sehr kalt werden kann, sollten Sie die Palme nicht zu früh ausräumen. Insbesondere bei empfindlichen, in den Tropen gedeihenden Palmenarten, dürfen die Temperaturen auch nachts keinesfalls mehr unter den Gefrierpunkt fallen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2