Welche Pflanzen eignen sich als Sichtschutz im Garten? – Tipps und die besten Arten

In der ökologisch orientierten Gartenbepflanzung wird natürlicher Sichtschutz groß geschrieben. Ziel ist die Wahrung der Privatsphäre, ohne der Natur Zwang anzutun mit einem Bollwerk aus Stahl und Beton. Mit Heckensträuchern frieden Sie Ihr Grundstück dekorativ ein und halten neugierige Blicke fern. Dieser Ratgeber erklärt praxisnah, wie Ihr grüner Sichtschutz gelingt.

sichtschutz-garten-pflanzen
Eiben gehören zu den Klassikern unter den Heckenpflanzen

Vorüberlegungen geben die Richtung vor – so planen Sie richtig

Ein grüner Sichtschutz schlägt zwar mit weniger Kosten zu Buche, als eine Gartenmauer. Abhängig von Grundstücksgröße und gewählter Pflanzenart, bezahlt sich eine blickdichte Einfriedung dennoch nicht aus der Haushaltskasse. Indem Sie im Vorfeld wichtige Fragen klären und eine detaillierte Planung erstellen, beugen Sie teuren Fehlschlägen und bitteren Enttäuschungen wirksam vor:

  • Soll der Sichtschutz auch im Winter gewährleistet sein?
  • Darf es eine teure, langsam wachsende Hecke sein oder ein grüner Sichtschutz in kurzer Zeit?
  • Herrschen an gesamten Standort gleiche Licht- und Windverhältnisse?
  • Ist der Boden problematisch und erfordert eine spezielle Gartenbepflanzung?

Je konkreter Sie über die Qualität des Gartenbodens informiert sind, desto fundierte Entscheidungen können Sie treffen über die geeignete Gartenbepflanzung. Wir empfehlen daher, im Vorfeld eine Bodenanalyse erstellen zu lassen. Zu diesem Zweck entnehmen Sie an verschiedenen Stellen Bodenproben und senden diese an ein spezielles Labor. Sie erhalten daraufhin qualifizierte Informationen für die Pflanzenauswahl mit Hinweisen zum pH-Wert und richtigen Düngen.

Immergrüne Klassiker – diese Sträucher lassen Sie nicht im Stich

Wer in der Gartengestaltung keine Lust auf Experimente hat, ist mit altbewährten Klassikern gut beraten. Die folgenden Sträucher behalten ihr Laubkleid ganzjährig an, sind pflegeleicht und langlebig:

  • Eibe (Taxus baccata) für sonnige, halbschattige und schattige Standorte und jeden normalen Gartenboden
  • Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) gedeiht in Sonne und Halbschatten ohne besondere Ansprüche
  • Liguster (Ligustrum ovalifolium) für sonnige und halbschattige Lagen; wirft im harten Winter sein Laub ab

Halten Sie Ausschau nach einem Sichtschutz für die japanische Gartengestaltung, möchten wir Ihnen den Bambus ‘Jumbo’ (Fargesia murielae) ans Herz legen. Im Gegensatz zu seinen invasiven Artgenossen, bildet diese Bambus-Art keine Ausläufer, gedeiht immergrün und winterhart bis in majestätische Höhen von 350 cm.

Schnellwachsende Heckensträucher – natürlicher Sichtschutz im Handumdrehen

Legen stolze Hausherren ihren neuen Garten an, fehlt es ihnen zumeist an Geduld für eine gemächlich wachsende Gartenbepflanzung. Die folgenden Heckensträucher sind ein natürlicher Sichtschutz mit floraler Höchstgeschwindigkeit:

  • Sommerflieder (Buddleja davidii): 200-400 cm hoch, Zuwachs pro Jahr: 50-150 cm
  • Männliche Weide (Salix caprea): 500-800 cm hoch, Zuwachs pro Jahr: 60-100 cm
  • Rispenhortensie (Hydrangea paniculata): 200-300 cm hoch, Zuwachs pro Jahr: 30-100 cm
  • Bauernjasmin (Philadelphus coronarius): 200-350 cm hoch, Zuwachs pro Jahr: 40-80 cm

Groß im Kommen als grüner Sichtschutz mit wehrhaftem Charakter ist Feuerdorn ‘Red Column’ (Pyracantha coccinea). Seit einigen Jahren hat sich der dekorative Dornenstrauch gemausert zur beliebtesten Gartenbepflanzung für die Einfriedung auf Neubaugrundstücken. Weiße Blüten im Frühling, immergrüne Blätter und feuerrote Beeren zeichnen das Gehölz aus, gepaart mit einem rasanten Zuwachs von bis zu 60 cm im Jahr.

Grüner Sichtschutz für den kleinen Garten – schlanke Säulen

Die kreative Gartengestaltung für den kleinen Garten stellt besondere Anforderungen an die Pflanzenauswahl. Ein natürlicher Sichtschutz soll Schaulustige abwehren und dennoch Luft zum Atmen lassen. Die folgenden Sträucher erfüllen diese Prämisse mit Bravour:

  • Blauer Raketenwacholer ‘Blue Arrow’ (Juniperus scopulorum): Höhe 400-550 cm, Breite 80-100 cm
  • Säulen-Scheinzypresse ‘Columnaris Glauca’ (Chamaecyparis lawsoniana): Höhe 350-500 cm, Breite 100-130 cm
  • Lebensbaum ‘Smaragd’ (Thuja occidentalis): Höhe 200-500 cm, Breite 70-100 cm
  • Säuleneibe ‘Fastigiata Robusta’ (Taxus baccata): Höhe 400-700 cm, Breite 100-150 cm

Ein kleiner Wermutstropfen ist freilich mit den schlanken Schönheiten verbunden. Sie sind allesamt leicht giftig. Legen Sie daher bei Pflanz- und Pflegearbeiten bitte stets Handschuhe an.

So pflanzen Sie Heckensträucher richtig – eine Kurz-Anleitung

Alle Bemühungen um die Auswahl der passenden Gartenbepflanzung sind Makulatur, wenn die wertvollen Sträucher nicht richtig eingepflanzt werden. Zu Ihrer Orientierung fassen wir daher im Folgenden die wichtigsten Eckpunkte für eine fachgerechte Pflanzung von Heckensträuchern für den grünen Sichtschutz zusammen:

  • Beste Pflanzzeit ist im Herbst, für frostempfindliche Arten im Frühjahr
  • Sorgfältige Bodenvorbereitung: Jäten, Harken, Kompost und Hornspäne einarbeiten
  • Pflanzgruben ausheben mit dem doppelten Volumen des Wurzelballens
  • Faustregel für den Pflanzabstand in der Reihe: halbe Wuchshöhe
  • Faustregel für den Abstand zum Nachbarn: mindestens 50 cm bei einer Wuchshöhe bis 200 cm

Die ausgiebige Wasserversorgung nimmt eine Schlüsselfunktion im Pflegeprogramm ein. Damit die jungen Gehölze zügig Wurzeln schlagen, werden sie noch im Anzuchttopf in Wasser gestellt, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Im Anschluss an die Pflanzung gießen Sie bitte in den ersten Wochen regelmäßig und großzügig bemessen, ohne Staunässe zu verursachen.

Tipps

Ein natürlicher Sichtschutz als Mischhecke wird im naturnahen Garten von Nützlingen mit Begeisterung aufgenommen. Reihen sich Früchte-tragende Blütensträucher an immergrüne und dornenbewehrte Gehölze, dient die abwechslungsreiche Hecke Vögeln, Insekten und anderen Kleintieren als wertvolle Futterquelle und ganzjähriges Refugium.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Maryna Kulchytska/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.