Schirmbambus pflanzen und pflegen

Lesen Sie hier einem kommentierten Schirmbambus-Steckbrief. Die 10 schönsten Fargesia-Arten im Überblick. Informative Tipps für Pflanzung und Pflege von Schirmbambus als Hecke, Solitär und im Kübel.

schirmbambus
Der Schirmbambus ist winterhart

Steckbrief

  • Wissenschaftlicher Name: Fargesia
  • Familie: Süßgräser (Poaceae)
  • Arten: 83 bis 90 Arten
  • Herkunft: China
  • Wuchstyp: Gras
  • Wuchshöhe: 150 cm bis 600 cm
  • Wachstum: buschig, aufrecht, horstig
  • Blätter: länglich, überhängend
  • Blatteigenschaft: immergrün
  • Blüten: braune Ähren
  • Wurzeln: Rhizome ohne Ausläufer
  • Winterhärte: winterhart
  • Verwendung: Solitär, Heckenpflanze, Kübelpflanze

Wachstum

Schirmbambus ist eine immergrüne, pflegeleichte Gestaltungskomponente für den ganzjährig attraktiven Garten. Ein Blick auf die Eckdaten des Wachstums erklärt die hohe Wertschätzung der asiatischen Bambus-Gattung:

  • Wuchsform: straff aufrecht, buschig-verzweigt, im Alter schirmartig und elegant überhängend.
  • Halme: 1,5 bis 5 m hoch, bis 5 cm Halmstärke, je nach Art und Alter in dekorativen Farben und Schattierungen.
  • Blätter: immergrün, schmal-lanzettlich, 4-14 cm lang, 0,5-1,5 cm breit, sattgrün bis hellgrün.
  • Wachstumsgeschwindigkeit: 20 cm bis 80 cm pro Jahr.

Lesen Sie auch

Schirmbambus - ideales Wachstum für die pflegeleichte Sichtschutzhecke

Arten

Die Gattung Fargesia umfasst 83 bis 90 formschöne Arten, die überwiegend in China beheimatet sind. Dort gedeihen die Gräser bis in Höhenlagen von 4.000 Metern und sind demzufolge hart im Nehmen. Für jede Gartensituation ist die ideale Bambusart dabei. Folgende Tabelle stellt Ihnen fünf empfehlenswerte Schirmbambus-Arten näher vor mit bemerkenswerten Eigenschaften:

Arten Botanischer Name Wuchshöhe Wuchsbreite Blätter Wuchsgeschwindigkeit Besonderheit
Schirmbambus Fargesia rufa 200-300 cm 150-250 cm länglich, sattgrün 40-50 cm kaskadenartig überhängend
Muriels Schirmbambus Fargesia murielae 200-300 cm 100-250 cm lanzettlich, hellgrün 20-40 cm winterhart bis -28° Celsius
Fontänen-Schirmbambus Fargesia nitida 300-400 cm 250-400 cm lang, schmal, glänzend-grün 40-80 cm blauschwarze Halme
Heckenbambus Fargesia robusta 400-600 cm 150-200 cm grazil-schmal, unterseits bläulich 20-45 cm extra dicke, stabile Halme
Wasserfall-Bambus Fargesia denudata 300-400 cm 250-350 cm filigran, dicht-buschig 20-40 cm Bambus des Jahres 2015

Wurzeln

Schirmbambus wuchert nicht und bildet keine Ausläufer. Vielmehr gedeiht der Flachwurzler als kompakter Horst ohne invasiven Ausbreitungsdrang. In dieser Hinsicht unterscheiden sich Fargesia-Arten von anderen Bambus-Gattungen, die sich durch unkontrolliertes Wurzelwachstum im Garten unbeliebt machen. Als positives Resultat ist eine Rhizomsperre bei der Pflanzung von Schirmbambus überflüssig.

Verwendung

Seine Karriere begann Schirmbambus als authentisches Gestaltungselement für den Japanischen Garten. Heute schmückt die imposante Bambusart Gartenanlagen aller Stilrichtungen. Lassen Sie sich von diesen Verwendungsmöglichkeiten inspirieren für Ihre ganz persönlichen Gestaltungsideen mit Schirmbambus:

  • Einzelstellung im Vorgarten als pflegeleichte Hausbaum-Alternative.
  • Heckenpflanze als Einfriedung, Naturzaun und Sichtschutz im Garten
  • Uferbepflanzung für Gartenteich und Bachlauf.
  • Kübelpflanze mit Sichtschutzfunktion auf Balkon und Terrasse.
  • Immergrüne Kulissenpflanze im Staudenbeet.

Schirmbambus pflanzen

Einen Schirmbambus im Container können Sie ganzjährig pflanzen unter der Voraussetzung frostfreier Witterung und offenen Bodens. Beste Pflanzzeit für Beet und Kübel ist im Frühling, damit sich das Wurzelsystem vor dem Winter robust aufbauen kann. Mit der richtigen Standortwahl stellen Sie die Weichen für einen prächtigen, langlebigen Fargesia. Wo und wie Sie einen Schirmbambus als Hecke, Kübelpflanze oder Solitär richtig pflanzen, erfahren Sie hier:

Standort

Unter diesen Rahmenbedingungen entfaltet Schirmbambus sein Optimum:

  • Sonnig bis halbschattig, im Winterhalbjahr idealerweise ohne pralle Sonne.
  • Luftfeuchte Lage, gerne an unmittelbarer Nähe zu Gartenteich oder Bachlauf.
  • Warm und windgeschützt.
  • Frisch-feuchter Gartenboden, durchlässig und humos.
  • Normaler bis leicht saurer pH-Wert zwischen 5,0 und 6,5.

Schirmbambus pflanzen

Aufgrund der rasanten Wachstumsgeschwindigkeit wird Schirmbambus häufig als Hecke gepflanzt. In Einzelstellung oder als Gruppe setzt das asiatische Ziergras stilvolle Akzente und macht sich als lokalen Sichtschutz nützlich. Der korrekte Pflanzabstand ist ebenso wichtig, wie eine sachkundige Pflanztechnik. Die besten Pflanz-Tipps für Schirmbambus zum Nachlesen:

  • Vorbereitung: eingetopften Wurzelballen in einen Bottich mit Wasser stellen.
  • Pflanzgrube: doppeltes Volumen des Wurzelballens, Aushub anreichern mit Hornspänen (54,00€ bei Amazon*) und Kompost.
  • Pflanzabstand Schirmbambus-Hecke: 0,50 cm bis 100 cm, respektive 1 bis 2 Pflanzen pro Meter.
  • Pflanzabstand Einzelstellung: 100 cm bis 200 cm, abgestimmt auf die Wuchsbreite.
  • Pflanztiefe: entspricht der Pflanztiefe im Container, bei Ballenware gemäß Erdmarke an den Halmen.

Für die Pflanzung einer Schirmbambus-Hecke können Sie einen Pflanzgraben ausheben, dessen Verlauf Sie zuvor mit aufgespannten Schnüren markieren. Ein Schirmbambus ist richtig gepflanzt, wenn seine Wurzelscheibe mit der Erdoberfläche bündig abschließt. Drücken Sie die Erde mit beiden Händen an. Im letzten Schritt gießen Sie durchdringend an.

Fargesia im Kübel pflanzen

Grundsätzlich hat Schirmbambus gegen ein Leben im Kübel nichts einzuwenden, sofern Größe und Form stimmen. Die gewählte Fargesia-Art bestimmt über die Einstiegsgröße. Für den Zwergbambus ‚Luca‘ (Fargesia murieliae) reichen zu Beginn 5 Liter Topfgröße aus, wohingegen für einen mächtigen Bambus ‚Jumbo‘ der erste Kübel stattliche 10 bis 20 Liter groß sein sollte. Wichtig zu beachten ist eine gerade Kübelform. Wenn Sie einen Schirmbambus im bauchigen Topf einpflanzen, wird jedes Umtopfen zur Nervenprobe, weil Sie den Wurzelballen nicht herausziehen können.

Pflanzen Sie Schirmbambus im Kübel über einer 10 cm hohen Drainage aus Splitt (13,00€ bei Amazon*) oder Blähton.(21,00€ bei Amazon*) Als Substrat eignet sich eine Mischung aus Kübelpflanzenerde ohne Torfanteil und Rhododendronerde, optimiert mit Kokosfasern als Torfersatz und Lavagranulat.

Exkurs

Schirmbambus blüht – Was tun?

Wenn ein Schirmbambus blüht, ist die Pflanze dem Untergang geweiht. In der Tat sind Fargesien im Anschluss an die Blütezeit und Fruchtbildung zu Tode erschöpft. Die gute Nachricht ist: Schirmbambus-Arten blühen in Intervallen von 80 bis 120 Jahren. Die schlechte Nachricht ist: Hobbygärtner können eine Bambus-Blüte nicht verhindern. Einzige Option ist die Ernte und Aussaat von reifen Fargesia-Samen.

Schirmbambus pflegen

Schirmbambus ist pflegeleicht. Regelmäßige Aufmerksamkeit erfordert eine Wasser- und Nährstoffversorgung auf hohem Niveau. In rauen Lagen und im Kübel ist ein moderater Winterschutz sinnvoll. Ein gelegentlicher Form- und Erhaltungsschnitt sorgt für ein gepflegtes Erscheinungsbild. So pflegen Sie Fargesia-Schirmbambus richtig:

Gießen

Charakteristisch für den dicht belaubten Schirmbambus ist ein hoher Wasserverbrauch. Eine gleichmäßige Bodenfeuchte ohne Staunässe behagt dem immergrünen Ziergras sehr. Gießen Sie Fargesia bei Trockenheit regelmäßig und durchdringend. Am sonnigen Standort statten Sie dem Prachtkerl im Sommer morgens und abends einen Besuch mit der Gießkanne ab. Als Gießwasser gut geeignet sind abgestandenes Leitungswasser, abgeschöpftes Teichwasser oder gesammeltes Regenwasser.

Düngen

Alle Schirmbambus-Arten sind Starkzehrer. Regelmäßiges Düngen ist obligatorisch für ein schnelles, dichtes Wachstum ohne Mangelerscheinungen. Fargesia im Beet werden im April, Juni und August gedüngt mit Kompost und Hornspänen. Als Kübelpflanze düngen Sie Schirmbambus mit einem flüssigen Bambusdünger, den Sie von April bis Juli alle zwei Wochen ins Gießwasser geben. Handelsübliche Volldünger enthalten einen zu hohen Anteil an Phosphat und zu wenig Kalium für ein gesundes Bambuswachstum. Achten Sie beim Düngerkauf auf eine Fargesia-freundliche NPK-Zusammensetzung von 7:1:7 oder ähnlich.

Überwintern

In Deutschland kann man ausschließlich winterharte Schirmbambus-Arten und Sorten kaufen. Über den Grad der Winterhärte wird unter Bambusgärtnern kontrovers diskutiert. Für Fargesia im Beet und Kübel haben sich diese einfachen Schutzmaßnahmen als sinnvoll bewährt:

  • Ab Ende Juli/Anfang August nicht mehr düngen.
  • Schirmbambus auch im Winter gelegentlich gießen.
  • Im ersten Winter einen Schirmbambus mit Bastschnur locker zur Säule zusammenbinden.
  • Wurzelscheibe im Beet und Kübel mit Laub und Reisig abdecken.
  • Kübel auf Holz stellen und mit Vlies oder Jute ummanteln.

Wie die meisten immergrünen Balkon- und Terrassenpflanzen überwintert Schirmbambus im Kübel am liebsten mit einem Dach über dem Kopf. Das richtige Winterquartier ist hell oder dunkel und frostfrei bei Temperaturen um 5° Celsius.

Schneiden

Schirmbambus ist gut schnittverträglich. Obligatorisch ist eine regelmäßige Schnittpflege dennoch nicht. In Einzelstellung oder als freiwachsende Hecke reicht es völlig aus, wenn Sie das Ziergras gelegentlich auslichten. Schneiden Sie abgestorbene Halme bodeneben ab. Schirmbambus als Formschnitt-Hecke schneiden Sie in der Höhe knapp über einem belaubten Halm-Knoten ab. Die Seiten und Flanken einer Bambushecke verschneiden Sie nach Bedarf.

Bester Zeitpunkt für den Rückschnitt ist zwischen Herbst und Spätwinter. Ein Schirmbambus sollte am gewählten Termin sein diesjähriges Wachstum beendet haben. Wichtig zu beachten für die Schnittführung ist ein planvolles Vorgehen. Einmal abgeschnittene Halme und Seitenzweige treiben nicht wieder aus. Dadurch können Schnittfehler erst im Rahmen der nächsten Halm-Wachstumsphase korrigiert werden.

Beliebte Sorten

Über die gartentauglichen Schirmbambus-Arten hinaus gibt es zahlreiche schöne Fargesia-Sorten im Handel zu entdecken:

  • Bambus ‚Jumbo‘: beliebte Fargesia-murielae-Sorte, buschig, überhängend, federleichtes, filigranes Blattwerk, 200-350 cm hoch.
  • Black Pearl: Premium-Sorte für die Einzelstellung mit violett-blauen bis schwarzen Halmen, Wuchshöhe bis 400 cm.
  • Campbell: beste Bambusart für Kübel und Hecke mit Sichtschutz-Faktor, immergrüne Blätter mit bläulicher Unterseite, Wuchshöhe bis 500 cm.
  • Ivory Ibis: begeistert mit ganzjährig dekorativen, lindgrünen, schlanken Blättern und guter Schnittverträglichkeit, Wuchshöhe 300-350 cm.
  • Fargesia murielae ‚Maasai‘: eleganter Schirmbambus mit säulenförmiger Silhouette, 3 m hoch und 1,50 m breit.

FAQ

Ist eine Schirmbambus-Hecke als Windschutz geeignet?

Nein, Schirmbambus benötigt einen windgeschützten Standort. In windigen Lagen können die Halme umknicken. Für eine standfeste Windschutz-Hecke empfehlen sich andere Ziergräser, wie Chinaschilf ‚Große Fontaine‘ (Miscanthus sinensis) mit bis zu 220 cm hohen Halmen.

Eignet sich Schirmbambus ‚Jumbo‘ als Sichtschutz im 180 cm langen Kübel? Wie viele Pflanzen sind zu kaufen?

Damit Schirmbambus ‚Jumbo‘ einen blickdichten Sichtschutz bildet, benötigen Sie für einen 180 cm langen Kübel insgesamt 4 Pflanzen. Im Kübel wird der Pflanzabstand in der Regel kürzer bemessen, als für eine Schirmbambus-Hecke im Beet. Verwenden Sie bitte einen Topf mit geraden, senkrechten Wänden und mehreren Bodenöffnungen als Wasserablauf.

Welche Schirmbambus-Sorte eignet sich für eine Hecke am sonnigen Standort?

Fargesia murielae ‚Jumbo‘ ist eine der besten Sorten für eine Schirmbambus-Hecke am sonnigen Standort. Dieser Bambus ist robust, pflegeleicht und erreicht eine Wuchshöhe von 150 cm bis 250 cm. Fernerhin ist ‚Jumbo‘ sehr gut schnittverträglich und bildet keine lästigen Ausläufer. Wichtigste Pflegemaßnahme am sonnigen Platz ist eine regelmäßige Wasserversorgung zu jeder Jahreszeit.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Beekeepx/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.