Blühende Sträucher als dekorativer Sichtschutz im Garten

Viele Grundstücksumrandungen aus klassischen Heckenpflanzen wirken bei akuratem Schnitt optisch schnell wie undurchdringliche, grüne Mauern. Wenn Sie in Ihrem Garten auf eine etwas natürliche und weniger strenge Optik Wert legen, so können Sie bunte Sträucher mit unterschiedlichen Blütezeiten als blühenden Sichtschutz anpflanzen.

bluehende-straeucher-als-sichtschutz
Forsythien eignen sich hervorragend als Sichtschutz

Blühende Hecken aus Sträuchern nach unterschiedlichen Gesichtspunkten planen

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Pflanzenarten, die sich mit ihrer Winterhärte und ihrem strauchförmigen Wachstum als Solitär- und Heckenpflanzen im Garten bewährt haben. Bei der Planung einer blühenden Sträucherhecke sind allerdings die folgenden Faktoren zu beachten, damit es nach getaner Arbeit nicht zu Überraschungen und mühsamen Umpflanzaktionen kommt:

  • die Wuchshöhe der gewählten Straucharten
  • die genaue Blütezeit der ausgewählten Pflanzenarten
  • der ökologische Mehrwert bestimmter Arten
  • der von den Blüten abgesonderte Duft

Sollen unterschiedlich schnell und hoch wachsende Sträucher mit den Jahren ohnehin auf eine bestimmte Höhe zurückgeschnitten werden, so ist dem Faktor Wuchshöhe bei der Pflanzenauswahl weniger starke Beachtung zu schenken, als wenn die blühende Sichtschutzhecke eher natürliche Formen annehmen soll. Wichtige Faktoren sind aber Blütezeit, ökologischer Mehrwert und der Duft bestimmter Pflanzenarten.

Die Auswahl geeigneter Sträucher

Grundsätzlich werden für einen blühenden Sichtschutz vorzugsweise Pflanzenarten mit eher pastellfarbenen, hellen Blüten bevorzugt. Intensive, dunkle Rottöne wie bei den Blüten mancher Weigelienarten setzen zwar auch durchaus interessante Akzente, können in einer Heckenform aber auch als Störfaktor empfunden werden. Viele Gartenbesitzer bevorzugen außerdem bei der Pflanzung hoher Sträucher als Sichtschutz die folgenden Arten, da sie schon im Frühjahr als bunte Sträucher Farbe in einen ansonsten noch weitgehend kahlen Garten bringen:

  • Forsythie (in Österreich bekannt als Osterstrauch)
  • Zierjohannisbeere
  • Zierquitte

Noch früher blühen bereits vor dem Neuaustrieb der Blätter Sträucher wie der Winterschneeball, die Zaubernuss oder die Kornelkirsche. Letztere bietet an außergewöhnlich warmen Spätwintertagen bereits ein reichhaltiges Pollenangebot für die Bienen und deren neu angelegte Brut. Duftheckenkirsche, Schmetterlingsflieder und verschiedene Jasminarten verströmen während ihrer jeweiligen Blütezeit einen betörenden Duft, der von manchen Menschen allerdings auch als penetrant wahrgenommen werden kann.

Hecken aus blühenden Sträuchern besser nicht schnurgerade anordnen

Manche blühende Sichtschutzpflanzen wie beispielsweise die Forsythie lassen sich zwar mit den Jahren und mehreren Formschnitten durchaus ähnlich in Form bringen wie eine Liguster- oder Buchenhecke. Ästhetischer wirkt eine Sichtschutzhecke aus blühenden Sträuchern aber meistens, wenn dem natürlich runden Wuchshabitus der Sträucher schon bei der Pflanzung Rechnung getragen wird. Während natürliche Sichtschutzhecken aus klassischen Heckenpflanzen wie Zypressen- und Kirschlorbeerarten also in der Regel schnurgerade in einer Linie gepflanzt werden, profitieren blühende Hecken aus verschiedenen Sträuchern von einer leicht versetzten Pflanzung, bei der verschiedene Blütezeiten und Farbspektren noch besser zur Geltung kommen. Dabei sollten Sie aber den zusätzlichen seitlichen Platzbedarf mit einplanen, da Blütensträucher an sich schon etwas mehr Raum einnehmen als säulenartig wachsende Heckenpflanzen.

Bunte Sträucher im Garten ruhig kräftig zurückschneiden

Sobald die blühenden Sträucher im Garten die gewünschte Höhe erreicht haben, benötigen sie außer gelegentlichen Dünger- und Wassergaben nicht viel Pflege. Sie sollten aber die Wuchsfreudigkeit einer Sichtschutzhecke aus hohen Sträuchern nicht unterschätzen: So können ältere Exemplare der Forsythie ein- bis zweimal im Jahr Neuaustriebe mit Zuwächsen von bis zu 1 m Länge bilden. Sie können also ruhig im Frühjahr und Herbst zur Heckenschere greifen und beim Rückschnitt durchaus beherzt vorgehen.

Tipps

Wenn Sie in Ihre blühende Sichtschutzhecke Fruchtgehölze wie die Felsenbirne oder den Holunder integrieren, profitieren Sie neben dem Blütenreichtum auch von einer reichen Ernte an vitaminreichen Beeren.

Text: Alexander Hallsteiner
Artikelbild: Daniel Vitek/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.