Schadhaften Rasen reparieren – so wird er wieder wie neu

Macht der Rasen einen abgewetzten, lückenhaften Eindruck, können Sie den Schaden ganz einfach reparieren. Wir vermitteln Ihnen hier das Rüstzeug, wie Sie kahle Stellen nachsäen oder ruckzuck mit einem Rasenpflaster selber reparieren.

Rasen reparieren

Eine gute Bodenvorbereitung schafft die Basis

Unabhängig davon, ob Sie die Schäden im Rasen per Nachsaat oder mit einem Rasenpflaster reparieren möchten, stellt die folgende Vorbereitung des Bodens die Weichen für den erfolgreichen Verlauf:

  • Den Rasen mähen mit einer Schnitthöhe von 3-4 Zentimetern
  • Die schadhaften Stellen manuell oder mechanisch vertikutieren
  • Lehmige Erde mit Sand und Tonmehl, sandige Erde mit Kompost und Hornmehl anreichern

Sofern Sie zur Reparatur Rasensamen aussäen möchten, raten Experten von einer zusätzlichen Düngung ab. Einzig bei der Ausbesserung von Schäden mit Rollrasen-Pflastern sollte im Rahmen der Bodenvorbereitung ein spezieller Startdünger verabreicht werden.

Lücken im Rasen nachsäen – so gelingt es

Vorausschauende Gärtner bewahren stets einen kleinen Vorrat des Saatguts nach dem Säen eines neuen Rasens auf für spätere Reparaturen. Alternativ bietet der Fachhandel geeignetes Saatgut an, das sich dem bestehenden Grün anpasst. In diesen Schritten nehmen Sie die Reparatur vor:

  • Auf kleinen Schadstellen das Saatgut von Hand ausstreuen
  • Großflächige Lücken mit dem Streuwagen oder Handstreuer ausbessern
  • Die Lichtkeimer ein wenig in die Erde einarbeiten oder dünn mit Sand übersieben
  • Idealerweise einen Saathelfer 0,5 Zentimeter hoch darüber streuen, wie Vermiculite

Zum guten Schluss bewässern Sie die reparierte Rasenstelle und verfestigen diese mit der Rasenwalze oder dem flachen Spaten. Ein guter Bodenschluss von wichtig für die zügige Keimung der Samen im Rahmen einer Nachsaat.

So behebt Rollrasen als Pflaster Schäden im Grün

Lücken, Löcher und kahle Stellen im Rasen durch eine Nachsaat zu reparieren, erfordert einen langen Geduldsfaden. Bis die Samen keimen und sich zu einer dichten Fläche vereinen, ziehen etliche Wochen ins Land. Wenn Sie lieber den Rasen innerhalb eines Tages ausbessern, fungiert Rollrasen als praktisches grünes Pflaster. Nach der beschriebenen Bodenvorbereitung nehmen Sie sich der Angelegenheit in diesen Schritten an:

  • Am Tag der Anlieferung das Rollrasen-Pflaster verlegen
  • Mit der Reparatur entlang einer geraden Kante beginnen
  • Mit einem scharfen Messer den Rollrasen in Form schneiden

Im letzten Schritt der Ruckzuck-Reparatur gießen Sie den Fertigrasen ausgiebig und walzen das grüne Pflaster mehrfach. In den folgenden 4 Wochen dürfen mit Rollrasen reparierte Rasenstellen nicht betreten werden. Sofern die natürliche Regenmenge nicht ausreicht, gießen Sie die geschlossenen Lücken in den ersten 2 Wochen alle 2 Tage durchdringend.

Tipps & Tricks

Einen reparierten Rasen sollten Sie nicht zu früh mähen. Geben Sie den ausgebesserten Stellen ausreichend Zeit für ein vitales Wachstum. Erst wenn die jungen Gräser eine Höhe von 8 Zentimetern erreicht haben, werden sie zum ersten Mal geschnitten. Bis dahin lenken Sie entweder den Rasenmäher um die fraglichen Bereiche herum oder verzichten auf den Rasenschnitt.

GTH

Text: Burkhard
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.