So schneiden Sie die Glanzmispel vorbildlich – Tutorial mit allen Schnittarten und Terminen

Die immergrüne Glanzmispel trumpft auf mit dekorativen Attributen, wenn sie zum bestmöglichen Termin richtig geschnitten wird. Für den eindrucksvollen Dreiklang aus leuchtendem Blattaustrieb, malerischen Blüten und herbstlichem Beerenschmuck nimmt die gekonnte Schnittpflege eine Schlüsselfunktion ein. Dieses Tutorial befasst sich ausführlich mit dem Schnitt von Photinia-Arten als prächtiger Solitär, majestätische Hecke und apartes Hochstämmchen. Wann und wie Sie Glanzmispeln richtig schneiden, erfahren Sie hier.

glanzmispel-schneiden
Ein leichter Formschnitt kann im Sommer erfolgen

Schnittarten und Termine

Bekanntester Vertreter der Glanzmispel-Gattung ist die Rotlaubige Glanzmispel mit ihrer Star-Sorte ‘Red Robin’. Schönster Schmuck des dekorativen Zierstrauchs ist ein leuchtend roter Austrieb junger Blätter. In sonnigen Lagen begeistert das Farbenspiel vom Frühling bis zum Sommer. Hübsche Kontraste entstehen, wenn die weißen Blüten von Mai bis Juni erscheinen. Im Herbst verwandeln sich die Blütenrispen in rote, apfelförmige Beeren, die Vögeln als wertvolle Nahrungsquelle dienen. Mit einem Schnitt zur rechten Zeit können Sie das malerische Festival der Farben unterstützen und die Glanzmispel in Form halten. Alle Schnitt-Optionen mit Hinweisen zu bestmöglichen Terminen fasst folgende Tabelle zusammen:

SchnittartZiel/Anlassbester TerminTermin-Option II
Pflanzschnittgute Verzweigung an der Strauchbasisnach der Pflanzung im FrühlingEnde Juni bis Mitte Juli
Aufbauschnittkompaktes Wachstum bis zur Endhöhenach der BlütezeitMitte bis Ende August
Auslichtungsschnitt SolitärTotholz auslichten, Formerhaltungalle 3 bis 5 Jahre von Februar bis Anfang Märzkeine
Formschnitt HeckeWachstumskontrolle, Förderung des bunten Blattaustriebsalljährlich nach der Blütezeit Ende Junibei Bedarf Mitte bis Ende August
Formschnitt Hochstamm-KroneErhaltung der Kronenformmehrmals pro Saison von Ende Juni bis Ende Augustkeine
Verjüngungsschnittetappenweise Revitalisierungüber 3 Jahre jeweils im Januar/Februarkeine

Glanzmispel-Arten erblühen von Mai bis Juni an den vorjährigen Trieben. Es ist gleichfalls das junge Holz, das uns den farbenfrohen Blattaustrieb beschert. Aus dem Wuchsverhalten resultiert, dass die Ziergehölze grundsätzlich zurückhaltend verschnitten werden. Der klassische Termin für den Gehölzschnitt im zeitigen Frühjahr entfällt, weil ihm die Blütenknospen zum Opfer fallen. Für Form- und Korrekturschnitte an Solitär und Hecke öffnet sich nach der Blütezeit ein geeignetes Zeitfenster. Allerdings werden mit verwelkten Blütenständen zugleich die Anlagen für den dekorativen Fruchtschmuck entfernt. Die Kultivierung von Glanzmispeln als Hecke stellt den Gärtner somit vor die Entscheidung zwischen einem gepflegten, akkuraten Erscheinungsbild oder herbstlichem Beerenschmuck. Immerhin halten regelmäßige Pflegeschnitte das Gehölz jung und vital, damit es vom Frühling bis zum Sommer mit seinem leuchtend roten Austrieb prahlen kann.

Am Pflanztag schneiden

Einsteiger in die Schnittpflege plagen Vorbehalte, junge Glanzmispeln am Tag der Pflanzung zu beschneiden. Obschon ‘Red Robin’ und Artgenossen mit einer Wuchsgeschwindigkeit von bis zu 50 Zentimetern pro Jahr gedeihen, bereitet der Schnitt an den wenigen Jungtrieben ein unsicheres Gefühl. Untenstehende Hintergrund-Erläuterungen erklären, warum Sie alle Bedenken überwinden und Ihre Glanzmispel einem Pflanzschnitt unterziehen sollten. Im Ergebnis werden Sie belohnt mit einer vitalen Verzweigung an der Strauchbasis, die von Dauer ist. So machen Sie es richtig:

  • Nach der Pflanzung alle Triebe um ein Drittel oder die Hälfte zurückschneiden
  • Erkennbar schwache oder beschädigte Zweige entfernen
  • Jeden Schnitt 3 bis 4 Millimeter über einer nach außen gerichteten Knospe ansetzen

Den Schnittumfang bemessen Sie nach der Faustregel: je besser die Jungpflanze verzweigt, desto weniger ist zu schneiden. Es ist von Vorteil, wenn Sie bereits in dieser frühen Phase der Schnittpflege eine pyramidale Form anstreben. Diese Prämisse gilt für den solitären Strauch und die Hecke gleichermaßen. Licht und Sonnenstrahlen können nur dann bis tief ins Gehölzinnere gelangen, wenn die Krone schmaler ist, als die Basis.

Glanzmispel Solitär Rückschnitt

Damit eine Glanzmispel als Solitär oder Hecke kräftig verzweigt, schneiden Sie die Triebe um ein Drittel oder die Hälfte zurück. Daraufhin entsteht im unteren Strauchbereich ein Saftstau, der ruhende Knospen zum Austrieb ermuntert.

Hintergrund

Ohne Saftdruck keine Verzweigung – Pflanzschnitt macht es möglich

In vielen Pflanzen dominiert die Gipfelknospe das Wachstum. An dieser Stelle erfolgt ein stärkeres Wachstum, als an den Seitenknospen. Mit Druck wird ein Großteil der Nährstoffe in Richtung der Spitzenknospe gepumpt, weil die Pflanze den Wettlauf zum Licht gewinnen will. Der Effekt wird deutlich sichtbar, wenn die Gipfelknospe entfernt wird. Im unmittelbaren Anschluss setzt an bislang nachrangig versorgten Seitenknospen ein verstärkter Austrieb ein. Die erläuterte Dominanz der Spitzenknospe ist in immergrünen Gehölzen weniger ausgeprägt, als in krautigen oder laubabwerfenden Pflanzen. Gleichwohl erzielt die Entfernung von Gipfelknospen am Leittrieb sowie an darunter befindlichen Trieben den Effekt, dass Knospen am Strauchansatz verstärkt austreiben und eine dichte Verzweigung auslösen.

Stufenweiser Aufbauschnitt

Die schönsten Glanzmispel-Sorten begeistern mit einem lockeren, breit-buschigen Wachstum. Sorten-Primus ‘Red Robin’ erzielt bei 300 Zentimetern Wuchshöhe eine beeindruckende Breite von bis zu 200 Zentimetern. Das birgt die Gefahr, dass der Strauch als Solitär und Hecke schnell auseinander fällt. Mit einem stufenweisen Aufbauschnitt fördern Sie ein kompaktes, dicht verzweigtes Wachstum. So gehen Sie sachkundig vor:

  • Solitär oder Hecke nach der Blütezeit Ende Juni beschneiden
  • Diesjährigen Zuwachs einkürzen bis auf 10 oder 15 Zentimeter
  • Wahlweise Mitte August den erneuten Zuwachs zurückschneiden bis auf 10 oder 15 Zentimeter

Beschneiden Sie Glanzmispeln oben und an den Seiten, damit sich ein dicht-buschiger Habitus entwickelt. Ab Anfang September wird nicht mehr geschnitten, damit die Zweige vor dem ersten Frost ausreifen. Bleiben Sie dem konischen Schnittprofil treu, damit die Gehölze als Strauch oder Hecke stets lichtdurchflutet gedeihen.

Tipps

Glanzmispel-Arten sind eng verwandt mit Weißdorn (Crataegus), Feuerdorn (Pyracantha) und Zwergmispel (Cotoneaster). Die Gattungen werden den Rosengewächsen zugeordnet. Im Gegensatz zur kratzbürstigen Verwandtschaft verzichten Glanzmispeln auf scharfe Dornen. Einzig die nicht winterharte Photinia davidsoniae ist mit kleinen Dornen bewehrt.

Solitär selten schneiden

Ein gekonnter Aufbauschnitt entlässt die Glanzmispel mit einer harmonischen, stabilen Silhouette in der gewünschten Höhe. Die anschließende Schnittpflege beschränkt sich auf Auslichten von Totholz sowie Einkürzen überlanger Triebe, die aus der Form herausragen. So machen Sie es richtig:

  • Glanzmispel-Strauch alle 3 bis 5 Jahre verschneiden
  • Bester Zeitpunkt ist im Februar bis Anfang März
  • Vorab Totholz am Ansatz abschneiden
  • Ins Strauchinnere gerichtete, schwache und quer wachsende Triebe entfernen
  • Aus der Strauchform ragende Äste ableiten auf einen jungen Seitentrieb

Bitte beachten Sie die unterschiedliche Terminwahl gegenüber dem Aufbau- und Formschnitt. Ein Auslichtungsschnitt greift tief ein ins Wachstum, sodass er den Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes unterliegt. Darin ist festgelegt, dass radikale Schnitte an Gehölzen, wie Auslichten oder Auf-den-Stock-setzen, erlaubt sind vom 1. Oktober bis 28. Februar. Inmitten der sommerlichen Schonfrist sind leichte Pflege- und Formschnitte im diesjährigen Zuwachs gestattet.

Überlange Triebe ableiten – Kurz-Anleitung Ableitungsschnitt

Ist der Gärtner mit dem Ableitungsschnitt vertraut, gelingt der Brückenschlag vom laienhaften “Irgendwo-Schnitt” zum professionellen “Gewusst-wie-Schnitt”. Ragen überlange Triebe aus Ihrer Glanzmispel heraus, behebt die Schnitt-Technik der Ableitung das Problem. Schneiden Sie den störenden Äst an einer beliebigen Stelle, entsteht eine Lücke im Erscheinungsbild. Gehen Sie hingegen vor, wie untenstehende Abbildung illustriert, verschlanken Sie den Trieb. So machen Sie es richtig:

  • Am einzukürzenden Trieb im unteren Bereich einen kurzen, vitalen Seitentrieb aussuchen
  • Scharfe, desinfizierte Astschere in die Hand nehmen
  • Mit der anderen Hand den Ast stabilisieren
  • Scherenklingen ansetzen kurz hinter der Gabelung von altem und jungem Trieb
  • Ergebnis: junger Seitentrieb übernimmt die Führungsposition

Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht ins junge Holz schneiden. Es ist von Vorteil, wenn Sie 2 bis 3 Millimeter hinter der Verzweigung am alten Trieb den Schnitt ansetzen. Bis zu einem Astdurchmesser von 3 bis 4 Zentimetern absolvieren Sie den Schnitt mit einer Astschere mit Bypass-Mechanik für glatte Schnittwunden. Für darüber hinausgehende Triebstärken empfehlen wir eine Klappsäge, auch bekannt unter der Bezeichnung Japansäge.

Glanzmispel schneiden

Der Rückschnitt überlanger Äste gelingt professionell mit einem Ableitungsschnitt. Schneiden Sie einen alten, ausgedienten Trieb dort ab, wo ein junger Seitentrieb abzweigt.

Glanzmispel-Hecke in Form schneiden

In wintermilden, windgeschützten Regionen formieren sich Glanzmispel-Sträucher zu einer Hecke mit besonderem Flair. Die immergrünen, glänzenden Blätter gepaart mit leuchtend rotem Austrieb machen die Hecke zu einer Augenweide mit Sichtschutzfaktor. Damit die grüne Wand mit dem gewissen Extra in Form bleibt, öffnet sich Ende Juni das Zeitfenster für die Schnittpflege. So gelingt der perfekte Formschnitt:

  • Hecke untersuchen auf nistende Vögel und gegebenenfalls später schneiden
  • An den Seiten abstehende Zweige zurückschneiden
  • Aus der Oberseite heraus ragende Äste einkürzen
  • Idealerweise in Trapezform verschneiden

Besteht die Hecke aus starkwüchsigen Glanzmispel-Sorten, wie ‘Red Robin’ oder ‘Pink Marble’, notieren Sie für Mitte bis Ende August einen weiteren Formschnitt auf den Terminplan. Anfang September endet die Schnittpflege für dieses Jahr, damit Ihre Glanzmispel-Hecke mit stabilen Triebspitzen in die kalte Jahreszeit geht.

Exkurs

Prachtvolles Blätterkleid dank manueller Schnittpflege

Glanzmispel verdankt ihren Namen den elegant glänzenden, glattrandigen Blättern, die bis zu 5 Zentimeter breit und 15 Zentimeter lang werden. Für eine gekonnte Schnittpflege sind maschinell betriebene Scheren ungeeignet. Elektrische Strauch- und Heckenscheren arbeiten mit kurzen oder langen Messerbalken, die gegeneinander laufen. Einfach gegenläufige Messer arbeiten mit einer beweglichen und einer unbeweglichen Schneide. Doppelt gegenläufige Messer verfügen über zwei bewegliche Schneiden. Die Funktionsweise birgt die Gefahr, dass sich große Glanzmispelblätter im Messerbalken verfangen. Damit das prachtvolle Blätterkleid einen Rückschnitt unbeschadet übersteht, empfehlen wir daher für alle Schnittarten eine manuelle Zweihand-Heckenschere.

Glanzmispel-Hochstamm alljährlich schneiden

Als Hochstamm-Veredelung steht der Premium-Sorte ‘Red Robin’ eine glänzende Karriere bevor. Für die kreative Gestaltung kleiner Gärten eignet sich die innovative Variante perfekt und erobert neuerdings Gärtnerherzen im Sturm. Die anspruchslose Schnittverträglichkeit erlaubt eine Erziehung als formschöne Kugelkrone. Aufgrund des kräftigen Wachstums junger Triebe greifen Sie mindestens einmal jährlich zur Schere. So gelingt der tadellose Kronenschnitt:

  • Bester Zeitpunkt ist nach dem Ende der Blütezeit zwischen Ende Juni und Mitte Juli
  • Rundherum alle Triebe zurückschneiden, die aus der Kronenform hängen oder stehen
  • Zu lange Triebe idealerweise ableiten auf einen jungen Seitentrieb
  • Ins Kroneninnere gerichtete Triebe entfernen
  • Vorzugsweise zurückschneiden kurz über einer nach außen gerichteten Knospe

Damit Balkongärtner sich am malerischen Farbenspiel erfreuen können, haben kompetente Züchter ‘Little Red Robin’ hervorgebracht. Die immergrüne Stammveredelung verharrt auf einer Höhe von 80 Zentimetern und ist mit allen prachtvollen Attributen des großen Bruders ausgestattet. Die Schnittpflege beider Sorten unterscheidet sich nicht.

Schnittführung an Knospen – so geht es

Wenn junge Triebe nach einem Schnitt nach außen hin sprießen, haben Sie alles richtig gemacht. Das Geheimnis des Erfolgs liegt der Schnitt-Technik an Knospen. Untenstehende Abbildung verdeutlicht die richtige Vorgehensweise im Vergleich mit einer fehlerhaften Schnittführung. Setzen Sie die Schere knapp oberhalb einer nach außen gerichteten Knospe an. Eine Knospe ist zu erkennen als leicht verdickter Knoten unter oder auf der Rinde. Ein Schnitt in die Knospe hinein ist ebenso ungünstig, wie ein langer Stummel.

Glanzmispel schneiden

Schneiden Sie Glanzmispel-Triebe stets in kurzer Distanz zu einer nach außen gerichteten Knospen. Mit dieser Schnitt-Technik weisen Sie sprießenden Trieben die richtige Wuchsrichtung zur Außenseite von Krone, Strauch und Hecke.

In Etappen verjüngen

Nagt an einer Glanzmispel der Zahn der Zeit bringen Sie mit einem Verjüngungsschnitt die Farbenpracht aus Blüten und Blättern wieder in Schwung. Die Revitalisierung gelingt, wenn Sie in drei Etappen vorgehen. Fernab ihrer asiatischen Heimat fehlt es Glanzmispel-Sträuchern an Kraft für eine Verjüngung in einem Zug. So gehen Sie Schritt für Schritt richtig vor:

  • Bester Zeitpunkt für jede Etappe ist zwischen Ende Januar und Ende Februar
  • Erste Etappe: Totholz auslichten und eine Strauch- oder Heckenseite zurückschneiden
  • Zweite Etappe: gegenüberliegende Strauch- oder Heckenseite einkürzen
  • Dritte Etappe: Strauch- oder Heckenkrone um ein bis zwei Drittel beschneiden
  • Nach jedem Schnitt düngen mit Kompost und Hornspänen oder Guano-Granulat

Glanzmispeln verkraften einen Verjüngungsschnitt besser, wenn Sie möglichst viele alte Triebe ableiten. Bevor Sie einen vergreisten Ast radikal abschneiden, suchen Sie bitte nach einem jungen Seitentrieb im unteren Bereich. Wo sich altes und junges Holz gabeln, wird geschnitten. Ist keine geeignete Option für die Ableitung vorhanden, schneiden oder sägen Sie den betreffenden Ast auf 20 bis 30 Zentimeter Höhe ab. Ein stufenweises Vorgehen verbessert bereits nach der ersten Etappe den Lichteinfall ins Pflanzeninnere. Das hat den Vorteil, dass im Verlauf der Verjüngung bereits erste Triebe sprießen und kahle Stellen überwachsen.

Hintergrund

Verjüngungsschnitt aktiviert schlafende Knospen

Wenn radikal beschnittene Äste aus kurzen Stummeln erneut austreiben, versetzen uns Gehölze immer wieder in Erstaunen. Die Glanzmispel zählt zu den mannigfaltigen Sträuchern, die zu dieser floralen Meisterleistung fähig sind. Mit weiser Voraussicht legen die Pflanzen während des Wachstums schlafende Knospen an. Einzige Aufgabe jener ruhenden Vegetationspunkte ist der Ersatz von Pflanzenteilen, die aufgrund widriger Umstände ausfallen. Einen Verjüngungsschnitt deutet die Glanzmispel als Notfall und treibt aus ihren ruhenden Knospen aus. In Gärtnersprache heißen die Reserveanlagen schlafende Augen, weil sie winzig klein und nahezu unsichtbar unterhalb der Rinde auf ihre Aktivierung warten.

Häufig gestellte Fragen

Frostschäden an meiner Glanzmispel – was tun?

Die Glanzmispel kann sich als asiatische Einwanderin nicht auf den Heimvorteil einer zuverlässigen Frosthärte verlassen. Vor allem die jungen Triebe mit dem roten Blattaustrieb sind gefährdet. Verspätete Bodenfröste im Frühjahr hinterlassen am Strauch ein Bild der Verwüstung. Blätter und Triebspitzen hängen schlaff und erfroren herunter. Das ist kein Grund, die betroffene Glanzmispel vollständig abzuschreiben. Warten Sie bis Mitte/Ende Mai. Nach den Eisheiligen können Sie das Ausmaß der Forstschäden genau erkennen. Schneiden Sie erfrorene Triebe zurück bis ins gesunde Holz. Um gesundes Holz zu erkennen, kratzen sie ein wenig Rinde ab. Wo grünes Gewebe zum Vorschein kommt, können Sie die Schere ansetzen. Nach dem Schnitt verabreichen Sie einen organischen Dünger, um das Wachstum voranzutreiben.

Kann man die Glanzmispel ‘Red Robin’ als Einzelstrauch zu einer Kugel erzielen? Falls ja, sollte ich besser zwei Pflanzen zusammen setzen für ein dichteres Wachstum?

In Einzelstellung wird die Glanzmispel ‘Red Robin’ bis zu 2 Meter breit. Aus diesem Grund reicht eine Pflanze vollkommen aus, wenn die Standortbedingungen stimmen und eine ausreichende Versorgung sichergestellt ist. Die Sorte ‘Red Robin’ ist gut schnittverträglich und kann ohne weiteres in kugeliger Form geschnitten werden.

Wie schmal kann ich Glanzmispeln als Hecke verschneiden. Unsere Einfahrt erlaubt eine maximale Heckenbreite von 40 Zentimetern.

Grundsätzlich ist es möglich, eine Hecke aus Glanzmispeln mit einer Breite von 40 Zentimetern zu erziehen. Allerdings erfordert die sehr schmale Wuchsform häufige Schnitt-Termine. Mindestens 3 Mal im Jahr muss geschnitten werden, damit Ihre Hecke nicht in die Einfahrt wächst. Für den Gestaltungsplan besser geeignet sind der Lebensbaum ‘Smaragd’ (Thuja occidentalis) oder die schnittverträgliche Eibe (Taxus baccata). Unter den Laubgehölzen eignen sich Rotbuche (Fagus sylvatica) und Hainbuche (Carpinus betulus) hervorragend.

Die Glanzmispel ist für meinen kleinen Garten zu groß geworden. Kann ich den Strauch jetzt im Oktober stark zurückschneiden?

Glanzmispeln sind im allgemeinen gut schnittverträglich. Eine wichtige Voraussetzung für den Austrieb nach einem kräftigen Rückschnitt ist der Zeitpunkt. Unterziehen Sie den Strauch idealerweise im zeitigen Frühjahr einem Schnitt, idealerweise im Februar bis Anfang März. Anschließend versorgen Sie die Glanzmispel mit Kompost und Hornspänen oder einem organischen Volldünger. Jetzt im Oktober hat die Pflanze ihr Wachstum eingestellt und treibt nicht mehr aus. Darüber hinaus sind frisch geschnittene Triebe durch Frostschäden bedroht.

Wann und wie oft sollte ich die rote Glanzmispel verschneiden für einen gleichmäßigen und dichten Wuchs?

Je häufiger Sie Glanzmispeln verschneiden, desto kräftiger verzweigen sich die Triebe und umso dichter das Wachstum. Insbesondere bei Glanzmispeln ist ein pyramidales Schnittprofil wichtig. Unten sollte der Strauch erkennbar breiter sein, als im oberen Bereich. Ansonsten ist damit zu rechnen, dass Strauch oder Hecke aufkahlen, was lediglich durch einen radikalen Verjüngungsschnitt zu beheben ist. In den ersten drei Jahren empfehlen wir, eine rote Glanzmispel im Februar, Juni und August zu schneiden. An älteren Exemplaren reduziert sich die Wuchsgeschwindigkeit, sodass ein jährlicher Formschnitt im Spätwinter ausreicht.

Sollten die verwelkten Blüten einer Glanzmispel abgeschnitten werden, oder nicht? Der Strauch befindet sich am sonnigen Standort inmitten unseres Familiengartens.

An allen Glanzmispel-Arten und Sorten verwandeln sich die Blüten bis zum Herbst in giftige Früchte, die an kleine Äpfel erinnern. Der Verzehr einiger weniger Beeren reicht aus, um Übelkeit und Erbrechen auszulösen. Befindet sich das Ziergehölz in der Reichweite von Kindern, sollten unmittelbar nach der Blütezeit alle verwelkten Blüten ausgeputzt werden. Setzen Sie die Schere unterhalb der endständigen Rispen an, kurz oberhalb eines gegenständigen Blattpaars.

Unsere 8 Jahre alte Glanzmispel ‘Red Robin’ wurde noch nie geschnitten. In Bodennähe ist der Strauch mittlerweile ziemlich kahl. Wird der Busch nach einem Rückschnitt wieder dicht?

Die Glanzmispel ‘Red Robin’ lässt sich sehr gut schneiden und treibt anschließend zuverlässig wieder aus. Einen kräftigen Rückschnitt sollten Sie in zwei oder drei Etappen durchführen. Kürzen Sie zunächst die Seiten um ein Drittel oder die Hälfte ein. Bei dieser Gelegenheit lichten Sie abgestorbene Äste aus und entfernen alle ungünstig nach innen wachsenden Zweige. Im Folgejahr beschneiden Sie die Strauchkrone um ein Drittel. Bester Zeitpunkt ist im zeitigen Frühjahr, kurz bevor der neue Austrieb beginnt. Der Schnitt bewirkt einen Saftstau im unteren Strauchbereich, woraufhin neue Triebe sprießen. Ergänzend empfehlen wir, die Glanzmispel regelmäßig mit Kompost und Hornspänen zu düngen.

Die 3 häufigsten Schnittfehler

Eine Glanzmispel ohne Blüten und Früchte ist das Opfer eine typischen Schnittfehlers. Gleiches gilt, wenn das Ziergehölz eine unförmige Gestalt entwickelt oder nach einem Verjüngungsschnitt nicht mehr austreibt. Die häufigsten 3 Fehler beim Schnitt von Glanzmispeln fasst folgende Tabelle zusammen:

SchnittfehlerSchadbildVorbeugung
im Frühjahr geschnittenAusfall von Blüten und FruchtschmuckGlanzmispel nach der Blütezeit schneiden
lange Zweige gekapptunförmiger, lückenhafter Wuchsstets an nach außen gerichteten Knospen schneiden, überlange Triebe ableiten
Verjüngungsschnitt in einem ZugTotalausfallin 3 Etappen verjüngen

Tipps

Glanzmispeln sind beheimatet in asiatischen Regionen und nur bedingt winterhart. Damit die immergrünen Ziergehölze einen mitteleuropäischen Winter unbeschadet überstehen, bedecken Sie im Beet die Erde mit Tannenreisig und Laub. Kübel umhüllen Sie mit mehreren Lagen Noppenfolie und stellen die Gefäße auf einen Holzblock. Kommt der Winter mit klirrender Kälte und strahlendem Sonnenschein daher, schützt eine Vlieshaube den Strauch vor winterlichem Trockenstress.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: photowind/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.