Fächerahorn pflanzen – Standort, Pflanzen, Vermehren

Tief geschlitzte oder gelappte Blätter in frischem Grün oder sattem Rot, eine wunderschöne, leuchtende Herbstfärbung sowie ein eher schwacher Wuchs - kein Wunder, dass der ursprünglich aus Ostasien stammende Fächerahorn (Acer palmatum) auch hierzulande in vielen Gärten und auch als Kübelpflanze auf Balkonen und Terrassen zu finden ist. Ob Grüner oder Roter Fächerahorn - der nachfolgende Artikel gibt Ihnen eine genaue Anleitung zum Pflanzen des Zierbaums.

Fächerahorn auspflanzen
Fächerahorn wird am besten im Frühjahr gepflanzt

Welchen Standort bevorzugt der Fächerahorn?

Acer palmatum bevorzugt einen sonnigen bis lichten halbschattigen, windgeschützten und warmen Standort – gern in Richtung Süden ausgerichtet. Manche Sorten sind allerdings insbesondere im Hinblick auf direkte Sonne bzw. Mittagssonne sehr empfindlich und sollten daher für diese Zeit schattiert werden.

In welches Substrat sollte Fächerahorn gepflanzt werden?

Besonders wohl fühlt sich der Fächerahorn in einem lockeren, sandig-humosen und schön durchlässigen Gartenboden, der idealerweise einen leicht sauren bis neutralen pH-Wert hat. Alkalische Böden werden nicht vertragen.

Wann ist die ideale Pflanzzeit für den Fächerahorn?

Pflanzen Sie Ihren Fächerahorn möglichst im späten Frühjahr – ergo nach den Eisheiligen – damit der Baum bis zum Einsetzen des Winters Zeit hat, kräftig einzuwurzeln und an seinem neuen Standort buchstäblich „Fuß zu fassen“. Grundsätzlich kann Containerware natürlich während der gesamten Vegetationszeit gepflanzt werden.

In welchem Pflanzabstand sollte der Fächerahorn zu anderen Gewächsen gesetzt werden?

Fächerahorne eignen sich am besten als Solitäre und sollten entsprechend viel Platz zugewilligt bekommen – zumal manche Sorten im Alter bis zu drei oder vier Meter breit werden können. Ein irgendwie ins Beet gequetschter Acer palmatum hat dagegen keine Chance, um seine Schönheit so richtig zur Geltung kommen zu lassen.

Blüht der Fächerahorn?

Ja, zwischen Mai und Juni blühen Fächerahorne und zeigen dabei meist recht unscheinbare, rote bis braunrote Blütentrauben.

Wie kann man den Fächerahorn vermehren?

Die Vermehrung des Fächerahorns gelingt am besten über weiche bis maximal halbreife Stecklinge, die im späten Frühjahr bzw. frühen Sommer geschnitten werden.

Darf man Fächerahorn umpflanzen?

Ein Umpflanzen ausgepflanzter Fächerahorne sollte nur durchgeführt werden, wenn es unbedingt notwendig ist – insbesondere, wenn ein solcher Baum bereits älter als vier Jahre ist. Beachten Sie, dass Acer palmatum ein Flachwurzler ist, dessen Wurzeln recht breit wachsen können – graben Sie also die Wurzelscheibe sehr großzügig aus und verletzten Sie so wenig Wurzeln wie notwendig.

Tipps

beim Einpflanzen empfiehlt es sich, den Aushub mit reifer Komposterde sowie – falls der Boden eher fest ist – mit grobem Sand zu verbessern.

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.