Fackellilie kombinieren – das sind die besten Begleitpflanzen!

Die Fackellilie lässt sich mit ganz unterschiedlichen Begleitpflanzen kombinieren. Die Farbenpracht ihrer schönen Blüte sorgt zusammen mit anderen Pflanzen für einen floralen Blickfang. Hier erfahren Sie, wie Sie die passende Kombination finden und worauf Sie achten.

fackellilie-begleitpflanzen
Lavendel passt wunderbar zu Fackellilien

Wie wähle ich Begleitpflanzen für Fackellilien aus?

Vor allem Pflanzen, die auch mit nährstoffarmem Boden zurechtkommen und niedriger oder höher wachsen, werden als Begleitpflanzen verwendet. Da sich der Blütenstand der Fackellilie in die Höhe hebt, kommen der schönen Staude solche Pflanzen nicht in die Quere. So lange die Begleitpflanzen ebenfalls mit mäßigem Bedarf an Nährstoff zurechtkommen, gibt es viele Kombinationsmöglichkeiten für die unter dem botanischen Namen Kniphofia bekannte Fackellilie. Je nach Sorte der Fackellilie und eigenen Farbvorlieben können sich unterschiedliche Kombinationen besonders anbieten.

Lesen Sie auch

Welche bunten Begleitblumen passen zur Fackellilie?

Beliebte Begleitblumen für die Fackellilie sind die Bart-Iris (Iris barbata), die Taglilie (Hemerocallis) und der Zierlauch (Allium). Diese Blühpflanzen ergänzen während der Blütezeit die schönen Farben der Fackellilie mit ihrer eigenen Blüte und sorgen für ein abwechslungsreiches Blumenbeet. Sie können auch noch viele andere Lilienarten und Blumen nutzen. Wenn Sie darauf achten, dass die Blüte auf einer anderen Höhe wächst, wirkt Ihr Beet ordentlich eingerichtet und harmonisch bepflanzt.

Was für Gräser bieten sich als Begleitpflanze an?

Sie können auch Pampasgras (Cortaderia selloana), Rutenhirse (Panicum virgatum) oder Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides) als Begleitpflanze für die Fackellilie pflanzen. Die Kombination mit den Ziergräsern hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Geheimtipp entwickelt. Vor einem Hintergrund dezenter Gras-Farbtöne hebt sich die Blüte der Fackellilie in Form wie auch in Farbe angenehm ab.

Welche duftenden Begleitpflanzen pflanze ich neben Fackellilien?

Lavendel (Lavandula angustifolia), Katzenminze (Nepeta cataria) und Duft-Schafgarbe (Achillea odorata) werden gerne als Begleitpflanzen für die Fackellilie genutzt. Diese Pflanzen versprechen Ihnen nicht nur eine schöne Farbkombination. Sie verbreiten während der Blütezeit auch einen angenehmen Duft. Da der Duft der meisten Fackellilienarten schwach ausfällt oder gar nicht vorhanden ist, kann auch eine solche Begleitpflanze von Vorteil sein.

Tipps

Blumenbeet bienenfreundlich gestalten

Wählen Sie bienenfreundliche Stauden mit einer passenden Blütenfarbe als Begleitpflanzen aus. Dann tun Sie etwas für die Umwelt und können schon bald eifrige Bienen und bunte Schmetterlinge an Ihrem bunten Blumenbeet begrüßen.

Text: Ben Matthiesen
Artikelbild: nnattalli/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.