Astern im Garten gekonnt kombinieren

Kommt der graue Herbst, sind Astern mit ihrer späten Blütezeit meist die letzten Farbtupfer im Garten. Da sie für Bienen oft die letzte Nahrungsquelle sind, sollten Raublatt- und Glattblatt-Aster im Staudenbeet nicht fehlen. Aber zu welchen Pflanzen passen die Sternblumen?

astern-kombinieren
Dahlien und Astern passen wunderbar zusammen

Welche Pflanzen passen gut zu Astern?

Astern lassen sich mit einer Vielzahl von Pflanzen im Staudenbeet kombinieren. Besonders schön sehen Herbstastern zusammen mit

  • Dahlien
  • Eisenhut
  • Fetthennen
  • Flammenblumen
  • Goldrute
  • Herbst-Anemonen
  • Herbst-Chrysantheme
  • Herbstmargeriten
  • Herbst-Seggen
  • Mädchenauge
  • Sonnenaugen
  • Sonnenbraut
  • Sonnenhut sowie den Ziergräsern
  • Chinaschilf, Hirse und Pfeifengras

Lesen Sie auch

aus. Zu den filigranen Blüten der Myrten-Aster passen Felsenbirne und Perückenstrauch sehr gut. Die Alpen-Aster (Aster alpinus) und die Berg-Aster (Aster amellus) sind im kleinen Steingarten ein echter Hingucker. Die Goldhaar-Aster (Aster linosyris) kommt in Steppenheide-Pflanzungen neben Silberdisteln besonders gut zur Geltung.

Können Astern auch untereinander kombiniert werden?

Die Kombination von Astern untereinander ist nicht nur möglich, sondern auch eine beliebte Gestaltungsvariante im Garten. Da alle Blütenfarben gut miteinander harmonieren, ergibt sich eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten.
Eine romantische Variante ist beispielsweise die Kombination von Astern mit verschiedenen Rosatönen. Wer es kräftiger mag, kann blauviolette und lila Asternblüten kombinieren. Sie können die Stauden aber auch kunterbunt pflanzen.

Welche Pflanzen passen zu den Blütenteppichen von Kissenastern?

Die Blütenteppiche von Kissenastern (Aster dumosus) lassen sich sehr gut mit Federborstengras kombinieren. Diese Variante hat auch den Vorteil, dass das Ziergras die Blütenpracht auflockert.
Im Staudenbeet kommen die niedrig wachsenden Astern in die vorderste Reihe. Pflanzen Sie die Bodendecker in kleinen Gruppen, haben Sie eine schöne Beeteinfassung, die außerdem äußerst bienenfreundlich ist.

Tipp

Astern in der Vase kombinieren

Kommen Herbstastern als Schnittblumen zu Einsatz, können Sie einen Asternblumenstrauß in der Vase arrangieren. Ob Sie dabei auf Pastelltöne wie zartlila oder hellrosa setzen, bleibt Ihnen überlassen. Einen besonderen Hingucker kreieren Sie, indem Sie Astern mit Perückenstrauch, Wildem Wein und Ligusterbeeren kombinieren.

Text: Isabella Sommer
Artikelbild: Peter Turner Photography/Shutterstock