So schneiden Sie Fackellilien richtig zurück

Fackellilien oder Raketenblumen brauchen wenig Pflege. Das zeigt sich auch beim Zurückschneiden der Stauden. Etwas müssen Sie allerdings beachten, damit die Pflanzen viele Blüten ansetzen. Der Rückschnitt darf erst im Frühling erfolgen.

Fackellilie schneiden
Früher Artikel Fackellilien – dekorativ und pflegeleicht Nächster Artikel Nicht alle Sorten der Fackellilie sind winterhart

Fackellilie richtig schneiden

Im Herbst ist für den Gärtner die Zeit gekommen, um im Staudenbeet alle Stauden zurückzuschneiden und sie für den Winter vorzubereiten.

Fackellilien sind hier eine Ausnahme. Sie sollten sie niemals im Herbst zurückschneiden, sondern die immergrünen Blätter über den Winter an der Pflanze lassen und sie über dem Herz der Pflanze zusammenbinden.

  • Rückschnitt im Frühjahr
  • Im Herbst nicht zurückschneiden
  • Blätter über dem Boden schneiden
  • Nur verblühte Blüten sofort abschneiden

So führen Sie den Rückschnitt richtig durch.

Im Frühjahr greifen Sie zur Schere, um die Fackellilie zurückzuschneiden. Schneiden Sie das Laub vom Vorjahr eine Handbreit über dem Boden ab.

Achten Sie darauf, dass Sie eventuell schon erschienene Neuaustriebe oder Blütenstände beim Zurückschneiden nicht beschädigen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, die Staude nach dem Rückschnitt mit etwas reifem Kompost zu versorgen.

Verblühte Blüten sofort abschneiden

Während der Blütezeit sollten Sie ausgeblühte Blütenstände immer gleich abschneiden. Nur wenn Sie Samen sammeln möchten, um die Fackellilie selbst zu vermehren, dürfen Sie die Blüten stehenlassen.

Schneiden Sie die Stängel mit der Gartenschere so tief wie möglich ab.

Durch das Schneiden der verblühten Blüten verhindern Sie, dass der Samen darin heranreift. Das Reifen der Samen raubt der Fackellilie viel Kraft, sodass sie im nächsten Jahr nicht mehr so schön blüht.

Wenn die Fackellilie viele Blätter bildet

Fackellilien neigen dazu, sehr viel Laub zu bilden. Dennoch sollten Sie die Blätter nicht schneiden, um die Pflanze nicht zu schädigen.

Wenn die Staude sehr viele Blätter entwickelt, ist das meist ein Zeichen dafür, dass der Boden zu viel Stickstoff enthält. Oft ist das der Grund, weshalb die Fackellilie wenig oder gar nicht blüht.

Tipps & Tricks

Die langen, schlanken Fackellilien machen sich auch als Schnittblumen in Bodenvasen sehr gut. Mit anderen Sommerblumen lassen sie sich zu bunten Blumensträußen zusammenstellen. Die Blüten sind bei Floristen wegen ihrer langen Haltbarkeit in der Vase sehr beliebt.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.