Den Polsterphlox richtig schneiden

Der Polsterphlox gehört zu den wenigen Pflanzen im Garten, die auch ohne einen regelmäßigen Rückschnitt relativ dekorativ und ausdauernd wachsen können. Allerdings sollten Sie auch bei dieser Pflanzenart den Pflegeaufwand von Schnittmaßnahmen nicht scheuen, da diese den Hobbygärtner mit einer Reihe von Vorteilen belohnen.

Polsterphlox Rückschnitt
Durch einen Rückschnitt kann der Polsterphlox zu einer zweiten Blüte angeregt werden
Früher Artikel Die richtige Pflege für den Polsterphlox Nächster Artikel Polsterphlox ganz einfach selbst vermehren

Durch den Rückschnitt eine Nachblüte anregen

Der Polsterphlox ist eine Pflanze, die an einem gut gewählten Standort rund um das Jahr nicht wirklich viel Pflege benötigt. Wenn Sie die Blütezeit dieses dekorativen Bodendeckers gerne etwas verlängern möchten, dann können Sie folgendermaßen Ihr Glück versuchen: Schneiden Sie die Pflanzen ganz einfach direkt nach der Blüte um etwa ein Drittel zurück. In Abhängigkeit von Standort, Witterung und dem Zustand der Pflanzen kann es dann unter Umständen zu einer weiteren Blütenbildung im gleichen Jahr kommen.

Den Polsterphlox durch radikalen Rückschnitt verjüngen

Wie bereits angedeutet, kann der Polsterphlox durchaus auch einige Jahre ohne einen pflegenden Rückschnitt auskommen. Allerdings kann es dann ähnlich wie bei anderen Steingarten-Pflanzen auch zu einem Verkahlen der Pflanzenpolster aus der Mitte heraus kommen. Um solchen unästhetischen Entwicklungen vorzubeugen, können Sie alle zwei bis drei Jahre einen radikalen Rückschnitt der Pflanzen vornehmen. Im Zuge dieses Rückschnitts sollten Sie den Polsterphlox auf etwa ein Drittel oder auf die Höhe einer Handbreite einkürzen. Die Neubildung junger Seitentriebe können Sie anschließend durch sparsam dosierten Flüssigdünger forcieren.

Stecklinge vom Polsterphlox zum richtigen Zeitpunkt schneiden

Die Vermehrung von Polsterphlox (Phlox subulata) ist auf drei verschiedene Arten möglich:

  • durch Aussaat der Samen
  • durch Teilung älterer Exemplare im Frühjahr
  • über Stecklinge

Bei der Vermehrung mit der Stecklingsmethode ist für ein gutes Gelingen auf den richtigen Zeitpunkt zu achten. Ideal ist es, wenn Sie Kopfstecklinge mit einer Länge von etwa 5 bis 6 cm zwischen Mai und Juli schneiden. Stecken Sie diese für kräftige Ableger büschelweise in ein lockeres Anzuchtsubstrat und halten Sie dieses in den ersten Wochen gleichmäßig feucht. Da die Stecklinge in der Regel relativ rasch bewurzeln, können Sie diese noch vor dem Herbst an ihren endgültigen Standort umpflanzen.

Tipps

Aus verschiedenen Gründen kann es beim Polsterphlox gelegentlich vorkommen, dass einzelne Triebe absterben und dürr werden. Diese können Sie unabhängig von der Jahreszeit jederzeit entfernen, um den dekorativen Charakter der Pflanzen wiederherzustellen.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.