Phlox

Phlox düngen: So sorgen Sie für eine üppige Blüte

Artikel zitieren

Phlox-Pflanzen erfreuen sich großer Beliebtheit aufgrund ihrer vielfältigen Blütenfarben und ihrer robusten Natur. Um ihre volle Pracht zu entfalten, benötigen sie eine ausgewogene Nährstoffversorgung durch gezielte Düngung. Dieser Artikel beleuchtet die verschiedenen Aspekte der Phlox-Düngung, von der Wahl des richtigen Düngers bis hin zum optimalen Zeitpunkt und der richtigen Menge.

Phlox Dünger
Düngen Sie Phlox möglichst mit organischen Düngern, um Insekten nicht zu schaden

Zeitpunkt und Häufigkeit der Düngung

Die Vitalität und Blühfreude Ihrer Phlox-Pflanzen hängt maßgeblich von einer sorgfältigen Düngung ab. Im Jahresverlauf gibt es dabei verschiedene Phasen zu beachten:

  • Frühjahr: Mit dem ersten Austrieb, meist Ende März bis Anfang April, ist der ideale Zeitpunkt für die erste Düngung gekommen. Ein organischer Langzeitdünger oder natürliche Alternativen wie Kompost oder Hornspäne bilden eine hervorragende Basis und regen das Wachstum an.
  • Wachstumsphase: Während der intensiven Wachstumsphase von Mai bis Juli profitieren Ihre Pflanzen von einer zusätzlichen Gabe Flüssigdünger. Beachten Sie hierbei die Dosierungsempfehlungen des Herstellers.

Lesen Sie auch

Ab August sollten Sie die Düngung reduzieren, um ein übermäßiges Wachstum vor dem Winter zu vermeiden und Ihren Pflanzen die Vorbereitung auf die Ruhephase zu ermöglichen.

Düngerarten für Phlox

Phlox-Pflanzen sind bekannt für ihre Vielseitigkeit und Robustheit und belohnen Sie mit einer üppigen Blütenpracht. Um diese zu unterstützen, ist die Wahl des richtigen Düngers entscheidend.

  • Organische Dünger: Natürliche Dünger wie Kompost oder Hornmehl gewährleisten eine langsame und gleichmäßige Nährstofffreisetzung. Mit etwa 35 Gramm pro Quadratmeter im Frühjahr angewendet, verbessern sie nachhaltig die Bodenqualität und fördern das Bodenleben.
  • Mineralische Dünger: Organisch-mineralische Volldünger mit ausgewogener NPK-Zusammensetzung oder Guano als natürliche Nährstoffquelle ermöglichen eine schnelle und gezielte Nährstoffversorgung. Sie sind besonders hilfreich bei Mangelerscheinungen und unterstützen das Wachstum sowie die Blütenbildung effektiv.
  • Spezialdünger für Blühpflanzen: Diese Dünger enthalten in der Regel ein ausgewogenes Verhältnis an Phosphor und Kalium – Nährstoffe, die essenziell für die Blütenbildung und -farbe sind. Sie bieten Ihrem Phlox während der Blütezeit optimale Unterstützung. Vermeiden Sie Dünger mit hohem Stickstoffanteil, da dieser zu Lasten der Blütenbildung gehen kann.

Die richtige Düngermenge

Eine optimale Düngermenge ist entscheidend, um die Gesundheit und Blütenpracht Ihres Phlox zu fördern. Orientieren Sie sich dabei am Nährstoffbedarf der Pflanze und den Eigenschaften des Bodens.

  • Generelle Düngung im Garten: Als Faustregel gelten etwa 30 Gramm mineralischer Dünger pro Quadratmeter, was ungefähr einer Handvoll entspricht. Verteilen Sie den Dünger gleichmäßig um die Pflanzen und arbeiten Sie ihn leicht in den Boden ein.
  • Kübelpflanzen: Phlox in Kübeln benötigt eine regelmäßigere Düngung, da ihnen nur ein begrenztes Erdvolumen zur Verfügung steht. Von Mai bis Oktober empfiehlt sich eine zweiwöchentliche Gabe Flüssigdünger.
  • Überdüngung vermeiden: Achten Sie darauf, eine Überdüngung zu vermeiden, um Schädigungen der Pflanzen und Störungen im Bodenleben vorzubeugen.

Düngung beim Pflanzen

Phlox gedeiht am besten in einem nährstoffreichen, humosen Boden. Bereiten Sie den Boden daher schon bei der Pflanzung optimal vor.

  • Langzeitdünger einarbeiten: Mischen Sie bei der Pflanzung Langzeitdünger für Stauden unter die Erde. Dieser versorgt Ihre Phlox-Pflanzen über einen längeren Zeitraum mit Nährstoffen und fördert ein robustes Wachstum sowie eine reiche Blütenbildung.
  • Kompost nutzen: Alternativ oder ergänzend können Sie Kompost verwenden, um die Bodenstruktur zu verbessern, die Wasserspeicherfähigkeit zu erhöhen und wichtige Nährstoffe zu liefern.

Düngung im Frühjahr

Das Frühjahr ist eine entscheidende Zeit für die Düngung Ihrer Phlox-Pflanzen.

  1. Organische Düngung: Beginnen Sie im März oder April mit der Ausbringung von organischen Düngern wie Kompost oder Hornmehl (ca. 35 Gramm pro Quadratmeter).
  2. Mineralische Dünger: Alternativ können Sie mineralische Volldünger mit ausgewogener NPK-Zusammensetzung einsetzen.
  3. Mulchen: Eine Schicht aus Pinienrinde oder Rindenmulch hält die Feuchtigkeit im Boden und verbessert die Bodenstruktur.
  4. Optimale Bedingungen schaffen: Stellen Sie sicher, dass der Boden locker und humusreich ist.

Düngung im Sommer

Die sommerliche Pflege ist entscheidend für die Blütenpracht des Phlox.

  • Bei Bedarf können Sie während der Sommermonate mit einem flüssigen Dünger nachhelfen.
  • Stellen Sie die Düngung Anfang August ein, damit sich die Pflanze auf die Ruhephase vorbereiten kann.

Düngung einstellen im Spätsommer

Um den Phlox optimal auf die kühlere Jahreszeit vorzubereiten, ist es wichtig, die Düngung im Spätsommer einzustellen.

  • Ab August: Beenden Sie alle Düngergaben, um das Wachstum neuer, frostempfindlicher Triebe zu verhindern.
  • Letzte Düngung: Eine gezielte, letztmalige Düngung Anfang August kann den Phlox noch einmal bei der Vorbereitung auf den Herbst unterstützen.
  • Düngerreste vermeiden: Stellen Sie sicher, dass keine Reste von Düngemitteln in der Nähe der Pflanzen verbleiben.