Polsterphlox

Polsterphlox vermehren: 3 einfache Methoden

Artikel zitieren

Der Polsterphlox zählt zu den beliebtesten Gartenpflanzen und begeistert mit seinen farbenfrohen Blütenpolstern. Dieser Artikel stellt drei Methoden zur Vermehrung des Polsterphlox vor: Teilung, Aussaat und Stecklinge.

Polsterphlox Vermehrung
Polsterphlox breitet sich ganz ohne Hilfe weitflächig aus

Polsterphlox durch Teilung vermehren: Ideal für dichte Pflanzenbestände

Die Teilung kräftiger Polsterphlox-Exemplare ist eine einfache und effektive Methode, um Ihren Bestand zu erweitern. Sie eignet sich besonders für dichte Pflanzenbestände und kann sowohl im Frühjahr als auch im Herbst durchgeführt werden. Die Teilung fördert nicht nur die Verjüngung der Pflanze, sondern sorgt auch für eine reiche Blüte und gesundes Wachstum.

So teilen Sie Ihren Polsterphlox:

  1. Pflanze auswählen: Wählen Sie eine kräftige Polsterphlox-Pflanze aus Ihrem Garten aus.
  2. Standort vorbereiten: Lockern Sie die Erde am neuen Standort und reichern Sie sie bei Bedarf mit Kompost an.
  3. Staude ausgraben: Heben Sie die ausgewählte Pflanze vorsichtig mit einem Spaten aus dem Boden.
  4. Wurzelballen teilen: Teilen Sie den Wurzelballen mit einem scharfen Messer in mehrere Segmente. Achten Sie darauf, dass jedes Segment ausreichend Wurzeln und Triebe besitzt.
  5. Einpflanzen: Setzen Sie die einzelnen Segmente in die vorbereiteten Pflanzlöcher und halten Sie dabei einen Abstand von etwa 30 cm ein.
  6. Angießen: Gießen Sie die neu gepflanzten Teile gründlich an.

Polsterphlox durch Aussaat vermehren: Geduld und Vorsicht sind gefragt

Die Vermehrung von Polsterphlox durch Aussaat erfordert etwas Geduld und eine sorgfältige Vorgehensweise. Da Polsterphlox zu den Frostkeimern zählt, benötigen die Samen einen Kältereiz, um zu keimen. Die Aussaat erfolgt daher am besten im Spätherbst.

Anleitung zur Aussaat:

  1. Aussaat im Spätherbst: Wählen Sie kleine Töpfe oder ein geschütztes Beet im Freiland für die Aussaat. Streuen Sie die Samen aus und bedecken Sie sie leicht mit Erde.
  2. Überwinterung im Freien: Stellen Sie die Töpfe oder das Beet an einen Ort, an dem sie den Winter über den notwendigen Kältereizen ausgesetzt sind.
  3. Keimung im Frühjahr: Mit steigenden Temperaturen im Frühjahr beginnen die Samen zu keimen. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, aber vermeiden Sie Staunässe.
  4. Umpflanzen der Sämlinge: Sobald die Sämlinge groß genug sind, können Sie sie vorsichtig an ihren endgültigen Standort im Garten umpflanzen.

Polsterphlox durch Stecklinge vermehren: Einfache und schnelle Methode

Die Vermehrung durch Stecklinge ist eine unkomplizierte und schnelle Methode, um neuen Polsterphlox zu ziehen. Die beste Zeit für die Stecklingsvermehrung ist zwischen Mai und Juli.

So ziehen Sie Polsterphlox aus Stecklingen:

  1. Stecklinge schneiden: Schneiden Sie gesunde, junge Triebe auf eine Länge von mindestens 5 cm zu. Jeder Steckling sollte mindestens drei Blattpaare besitzen.
  2. Untere Blätter entfernen: Entfernen Sie die unteren Blätter an jedem Steckling.
  3. Stecklinge einsetzen: Setzen Sie die Stecklinge in kleine Töpfe mit Anzuchterde.
  4. Standortwahl: Wählen Sie einen schattigen bis halbschattigen Standort im Freien.
  5. Gießen: Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, aber vermeiden Sie Staunässe.
  6. Anwurzelung: Nach einigen Wochen bilden sich an den Triebenden neue Blätter, was auf eine erfolgreiche Anwurzelung hindeutet.
  7. Auspflanzen: Pflanzen Sie die bewurzelten Stecklinge an ihren endgültigen Platz im Garten.