Frauenmantel schneiden

Es gibt viele Gründe, Frauenmantel zu schneiden…

Welcher Gärtner kennt ihn nicht, den Frauenmantel. Er ist für sein anspruchsloses und pflegeleichtes Gemüt bekannt. Um lange an ihm Freude zu haben, sollte er ab und zu einem Schnitt unterzogen werden. Doch warum und wie geht das?

Zum Ernten schneiden

Wer sich die Heilkräfte des Frauenmantels zu Gemüte führen will, sollte das Gewächs rechtzeitig ernten. Mit Beginn der Blütezeit setzt der Zeitraum ein, um ihn zu ernten . Dabei werden sowohl die Blätter und Stängel als auch die Blüten abgeschnitten.

Das geerntete Kraut kann nach der Ernte getrocknet werden, um es länger haltbar zu machen. Achten Sie darauf, den Frauenmantel beim Trocknen keiner zu großen Hitze und keinem direkten Sonnenlicht auszusetzen. Dies würde dazu führen, dass sich die Pflanzenteile bräunlich färben und an Wirkstoffen verlieren.

Später können sie mit dem getrockneten Kraut allerlei anstellen. Es eignet sich beispielsweise zum Zubereiten von Tee, für Umschläge, Salben und Mundspülungen. Unter anderen wirkt es:

  • fördernd auf den Milchfluss beim Stillen
  • entkrampfend auf die Gebärmutter
  • entzündungshemmend
  • beruhigend
  • schmerzstillend
  • blutreinigend
  • durchblutungsfördernd

Vor Einbruch des Winters zurückschneiden und hinterher

Ein weiterer Schnitt wird jedes Jahr vor dem Einbruch des Winters durchgeführt. Hierbei wird der Frauenmantel einem starken Rückschnitt unterzogen. Schneiden Sie im Herbst die langen und verwelkten Blütenständel bis zum Boden ab.

Gegebenenfalls können Sie zusätzlich altes Laub entfernen. Doch Achtung: Lassen Sie etwas Laub an der Pflanze. Es wirkt zur Winterzeit wie ein natürlicher Frostschutz. Es schützt die Horste der Pflanze vor winterlicher Nässe, Schnee und Eis.

Nachdem der Winter vorübergezogen ist und die wärmeren Tage im Frühjahr anklopfen, können Sie mit dem Säuberungsschnitt fortfahren. Beginnen Sie damit, sobald der Frauenmantel dabei ist, wieder kräftig auszutreiben. Schneiden Sie alle Pflanzenteile ab, die störend wirken und unansehnlich aussehen.

Zum Ausdehnen der Blütezeit schneiden

Ein weiterer Grund, den Frauenmantel zu schneiden, ist, um seine Blütezeit zu verlängern. Gewöhnlich erblüht das Kraut im Juni für mehrere Wochen. Wenn nach dem Verwelken der Blüten die alten Blütenstände abgeschnitten werden, bilden sich kurze Zeit später neue Blütenansätze heraus und die Blüte dauert bis September an. Die Blütenstängel werden einfach bodennah abgeschnitten.

Dieser Schnitt nach der Blütezeit hat den Zusatzeffekt, dass die Selbstaussaat der Pflanze verhindert wird. Außerdem verliert sie nicht zu viel Kraft durch das Ausbilden ihrer Samenstände und die Blätter bewahren ihr gesundes Aussehen.

Auch während der Blütezeit lohnt sich ein Schnitt. Sie können die frisch aufgeblühten Blütenstände abschneiden und beispielsweise einen Strauß damit kreieren. Diese Schnittblumen sind in der Vase lange haltbar im Vergleich zu anderen Schnittblumen.

Tipps & Tricks

Benutzen Sie zum Schneiden entweder eine scharfe Schere oder eine Gartenschere. Säubern Sie das Werkzeug vorher, so dass nicht die Gefahr besteht, dass Krankheiten von vorigen Schnitten auf den Frauenmantel übertragen werden.

KKF

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1