Frauenmantel – harmlos oder giftig?

Frauenmantel - mit seinen ungewöhnlich geformten Blättern und seinen reizvoll hellgelben Blüten macht er optisch einiges her. Doch kann er unbekümmert gepflanzt werden oder ist er giftig?

Frauenmantel Steckbrief

Ein ungiftiges Heilkraut

Frauenmantel ist essbar und kann regelmäßig beispielsweise als Tee, Umschlag, Mundspülung usw. angewandt werden. Auch für Tiere wie Pferde und Kaninchen ist er nicht schädlich. Für seine Wirkkraft sind unter anderen die folgenden Inhaltsstoffe verantwortlich:

  • Gerbstoffe
  • Bitterstoffe
  • Phytosterin
  • Saponine
  • Glykoside
  • Tannine

Achtung: Da Frauenmantel ein Pflanzenhormon enthält, das dem weiblichen Progesteron ähnelt, sollten sich Schwangere in Acht nehmen. Das Kraut wirkt entkrampfend auf die Gebärmutter, was vorzeitige Wehen und eine Frühgeburt zur Folge haben könnte.

Tipps & Tricks

Frauenmantel schmeckt pur weniger gut. Dennoch lohnt sich die Ernte , um ihn beispielsweise für Tee zu trocknen.

KKF

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.