Chilenische Honigpalme Frost
Junge Chilenische Honigpalmen mögen keinen Frost

Ist die Chilenische Honigpalme winterhart?

In ihrer südamerikanischen Heimat vom Aussterben bedroht ist die Chilenische Honigpalme eine beliebte Zierpflanze in mediterranen Gärten, in Deutschland dagegen noch recht selten. Sie wächst ziemlich langsam, das macht sie auch als Zimmerpflanze sehr interessant.

Wie pflege ich meine Chilenische Honigpalme im Winter?

Hat Ihre Chilenische Honigpalme schon einige Jahre hinter sich gebracht, dann benötigt sie im Winter kaum besondere Pflege. Sie verträgt nun Frost bis etwa – 15 °C und ist somit winterhart. Dünger braucht sie im Winter nicht und auch die Wassergaben können Sie reduzieren. Allerdings sollten Sie nicht ganz auf das Gießen verzichten, sonst verdurstet Ihre Chilenische Honigpalme.

Müssen Jungpflanzen anders behandelt werden als alte?

Bis zum Alter von etwa 5 Jahren ist die Chilenische Honigpalme nicht winterhart und sollte folglich drinnen überwintern. Zumindest frostfrei sollte das Winterquartier sein und außerdem hell. Je wärmer und heller Ihre Chilenische Honigpalme im Winter steht, desto mehr Wasser benötigt sie. Die Honigpalme hält keine Winterruhe. Steht sie beispielsweise im Wohnzimmer, dann entwickelt sie sich ständig weiter.

Allerdings geschieht dies bei der Chilenischen Honigpalme alles recht langsam. Sie wächst im Jahr nur etwa 5 cm und blüht erst, wenn sie etwa 60 Jahre alt ist. Entsprechend lange lebt die Palme aber auch. Ihr Stamm kann einen Umfang von bis 1,5 m erreichen. In ihrer Heimat wurde sie fast ausgerottet, denn aus der Honigpalme gewinnt man den Palmhonig und Palmwein. Dafür muss die Palme jedoch gefällt werden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Chilenische Honigpalme als Jungpflanze nicht winterhart
  • braucht viel Platz
  • wächst sehr langsam
  • blüht erst extrem spät (mit etwa 60 Jahren)
  • je wärmer sie steht desto mehr gießen

Tipps

Auch wenn die Chilenische Honigpalme nur sehr langsam wächst, benötigt sie im Alter doch recht viel Platz. Irgendwann ist sie als Zimmerpflanze zu groß und sollte in den Garten umziehen.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum