Perfekt für den Steingarten – Üppig blühende Nelken in vielen Varianten

Nelken (lateinisch Dianthus) kommen fast auf der ganzen Welt vor. Grob geschätzt gibt es rund 600 unterschiedliche Arten mit über 27.000 verschiedenen Sorten - plus zahlreiche Hybridformen. Die meisten Nelken stammen aus kargen Regionen und sind daher an die Lebensbedingungen im Steingarten perfekt angepasst.

Nelken im Steingarten
Nelken machen eine gute Figur im Steingarten

Einfach zu pflegen im sonnigen Steingarten

Die Pflanzengruppe ist ideal für einen sonnigen und eher trockenen Steingarten, wobei sich gerade die kleineren Arten auch sehr gut in die Spalten und Ritzen von Trockenmauern oder in Trögen bzw. Töpfen kultivieren lassen. Nelken sind einfach zu pflegen: Im Grunde genügt es, abgeblühte Stängel zu entfernen. Allerdings sind längst nicht alle Arten winterhart, zudem benötigen empfindliche Nelkensorten im Winter nicht nur einen Frost-, sondern vor allem einen Nässeschutz. In puncto Pflanzenkrankheiten macht vor allem der Nelkenrost, eine bei Feuchtigkeit auftretende Pilzerkrankung, den Nelken zu schaffen.

Lesen Sie auch

Artenreiche Pflanzengattung in zahlreichen Variationen

Nelken können sehr verschieden aussehen: Es gibt dichtpolstrig wachsende, Matten bildende Arten ebenso wie rasig wachsende oder halbstrauchige Stauden. Die Blätter sind meist grasartig gestaltet (ein Hinweis auf die Genügsamkeit dieser Pflanzengruppe) und, je nach Art und Sorte, graugrün oder grün. Die einfache, zarte Blüte in Rosa, Violett, Weiß oder Gelb steht entweder einzeln oder in wenigblütigen Dolden. Die Blütenblätter sind in der Regel (aber nicht immer) geschlitzt.

Bewährte Arten und Sorten

Natürlich eignen sich nicht alle Dianthus-Arten und Sorten für den heimischen Steingarten. Besonders schöne und pflegeleichte Varianten sind beispielsweise diese:

  • Dianthus deltoides (Heide-Nelke): Die Sorten ‘Brilliant’, ‘Nelli’, ‘Splendens’ und ‘Leuchtfunk’ fallen alle durch rote Blüten mit einer Ringzeichnung auf. Sie werden rund 15 Zentimeter hoch. ‘Albus’ dagegen blüht weiß. Alle Heide-Nelken sind grünblättrig und rasig wachsend.
  • Dianthus plumarius (Federnelken): Die Federnelken mit ihren zarten, fiedrigen Blüten duften sehr intensiv und werden oft höher als alle anderen Nelkenarten. Die Sorte ‘Diamant’ wird rund 30 Zentimeter hoch und hat eine weiße, gefüllte Blüte. Die bis zu 20 Zentimeter hohe ‘Heidi’ dagegen beeindruckt mit blutroten, gefüllten Blüten. ‘Ine’, bis zu 25 Zentimeter hoch, besitzt halbgefüllte, weiße Blüten mit einer roten Ringzeichnung. Rosafarbene, gefüllte Blüten hat dagegen die bis zu 20 Zentimeter hohe ‘Pikes Pink’.

Besonders schön im Stein- und Kiesgarten: Die Pfingstnelke

Die zwischen Mai und Juni blühenden Pfingstnelken (Dianthus gratianopolitanus) wächst in dichten Polstern aus graugrünen bis blaugrauen Matten. Aus diesen ragen die leicht duftenden, rosafarbenen, roten oder weißen Blüten hervor. Die hell violettrosa blühende ‘Eydangeri’ und der purpurrosa blühende ‘Mirakel’ sind bewährte und reich blühende Sorten.

Tipps

Nelken lassen sich wunderbar mit Sonnenröschen, Glockenblumen, Schleier- und Fingerkraut oder auch Hauswurz vergesellschaften.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.