Inwiefern ist das Sandkraut ausreichend winterhart?

Das Sandkraut überzeugt viele Gärtner mit seinem polsterartigen Wuchs, mit dem es imstande ist, ganze Flächen malerisch zu bedecken. Den Höhepunkt des Jahres bildet die Blütezeit zwischen Mai und Juni, während dieser sich zart-weiße Blüten präsentieren. Doch was passiert im Winter?

Sandkraut Winterschutz
Sandkraut ist sehr winterhart und braucht im Normalfall keinen Winterschutz

Winterfest bis -20 °C

Ohne mit der Wimper zu zucken übersteht das Sandkraut Temperaturen bis -20 °C. Durch seinen niedrigen Wuchs von durchschnittlich 10 cm ist es eisigen Winden nicht ausgesetzt. Mit Bravur bleibt auch sein immergrünes Laubgewand erhalten. Die 5-teiligen, runden Blätter machen das Sandkraut daher ganzjährig zu einem wertvollen Exemplar.

Kein Winterschutz notwendig oder doch?

Nur in Ausnahmefällen sollten Sie zu Reisig greifen, um das Sandkraut vor Frost zu schützen. Zu diesen Ausnahmefällen gehören:

  • zarte Jungpflanzen
  • Pflanzen im Topf auf dem Balkon oder der Terrasse (ab -10 °C mit Schutz versehen)
  • Temperaturen fallen unter -20 °C
  • heftige Schneefälle mit anschließendem Tauwetter (Gefahr von Nässe)

Gilt die Winterhärte auch für schattige Standorte?

Ob das Sandkraut an einem sonnigen oder schattigen Standort steht, ist für seine Winterhärte nicht relevant. Doch grundsätzlich sollten Sie es nicht an einen schattigen Platz pflanzen. Dort wächst es kaum…

Selbst im Winter darf die Pflege nicht zu kurz kommen

Sogar im Winter darf die Pflege dieses immergrünen Bodendeckers nicht zu kurz kommen. Vor allem Trockenheit bedroht diese Pflanze. Wenn es mehrere Wochen lang trocken ist (Kahlfrost), sollten Sie Ihr Sandkraut sparsam gießen.

Auf eine Düngergabe sollte im Winter verzichtet werden. Weiterhin wichtig: Vor oder nach dem Winter ist die ideale Zeit zum Schneiden gekommen. Alte Blüten und schwache Triebe werden dabei entfernt. Auch das Teilen ist vor oder nach dem Winter richtig getimt.

Im Winter werden die Samen zum Keimen angeregt

Winterzeit bedeutet beim Sandkraut Keimzeit bzw. Zeit der Stratifikation. Die Samen sind Kaltkeimer und brauchen eine Kälteperiode von mindestens 6 Wochen. Währenddessen sollten die Temperaturen zwischen -3 und 3 °C liegen. Wird es wieder wärmer, bilden sich die ersten Blättchen heraus.

Tipps

Wenn Sie das Sandkraut mit einem Winterschutz versehen haben, sollten Sie diesen sobald er nicht mehr notwendig ist, rasch wieder entfernen. Somit wird verhindert, dass sich Fäulnis unter der Schutzschicht bildet.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.