Vinca minor als pflegeleichten Bodendecker anpflanzen

Das Kleinblättrige Immergrün (Vinca minor) gilt in botanischer Hinsicht aufgrund seiner verholzenden Triebe zwar als Halbstrauch, die niedrige Wuchshöhe von lediglich 10 bis 15 cm macht es aber zu einem idealen Bodendecker. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es sich innerhalb kürzester Zeit wie ein Teppich am gewünschten Standort ausbreitet.

Bodendecker Kleines Immergrün
Vinca minor ist ein hübscher, pflegeleichter Bodendecker
Früher Artikel Vinca minor und seine Inhaltsstoffe: Vorsicht giftig Nächster Artikel Das Immergrün im Garten: Tipps für die Pflege

Den richtigen Standort für Vinca minor auswählen

Der ideale Standort für Vinca minor entspricht den folgenden Kriterien:

  • sonnig bis schattig (in dieser Hinsicht ist das Immergrün relativ anspruchslos)
  • leicht feucht
  • nicht zu sandiger Boden (da dieser leichter austrocknet)

Lesen Sie auch

Damit sich neu gepflanzte Exemplare am gewünschten Standort ungehindert ausbreiten können, sollten Wurzelunkräuter zunächst möglichst restlos aus dem Boden entfernt werden. Mögliche Standorte im Garten sind beispielsweise auch:

  • Der Rand um den Gartenteich
  • Natursteinmauern
  • in schattig aufgestellten Pflanztrögen

Bei der Bepflanzung von Pflanzgefäßen mit Immergrün sollten Sie aber die verminderte Winterhärte und den erhöhten Gießaufwand im Hinterkopf behalten. Von einer Nutzung als Randbepflanzung von Hochbeeten für den Gemüseanbau ist eher abzuraten, da Vinca minor wie auch Vinca major giftig ist.

Die korrekte Anzahl an Pflanzen für einen (bald) geschlossenen Pflanzenteppich berechnen

Manche Gärtner möchten bei der Anpflanzung von Bodendecker-Pflanzen auf Nummer sicher gehen und diese möglichst dicht pflanzen. Diese Mühe können Sie sich beim Kleinen Immergrün auf jeden Fall sparen, da sich dieses ohnehin sehr schnell durch Ausläufer vermehrt. Bei einem Pflanzabstand von etwa 25 bis 30 cm zwischen den Pflanzen ergibt sich ein Bedarf von etwa 5 bis 8 Pflanzen (je nach Stärke und Triebanzahl der Jungpflanzen) pro Quadratmeter der zu bedeckenden Fläche.

Vorteile des Bodendeckers Vinca minor gegenüber dem großblättrigeren Vinca major

Die Unterarten von Vinca minor bekommen nicht nur kleinere Blätter als Vinca major, sie bleiben auch in der Wuchshöhe deutlich hinter Vinca major zurück. Außerdem sind sie auch im Wachstum etwas weniger stark wuchern, sodass schwach wachsende Nachbarpflanzen nicht so leicht vom Immergrün überwuchert werden können. In Lagen mit sehr strengen Wintern kann sich Vinca minor bei Temperaturen von bis zu – 25 Grad Celsius mitunter besser halten als Vinca major, da Letzteres nur bis etwa – 15 Grad Celsius winterhart ist.

Tipps

Das Kleine Immergrün gibt es nicht nur mit bläulich-violetten Blüten, sondern auch als weiß blühende Pflanzensorte Vinca minor alba. Mischen Sie verschiedene Pflanzensorten für einen abwechslungsreich strukturierten Blütenteppich während der Blütezeit.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.