Das Immergrün richtig gießen

Da das Immergrün aufgrund seiner Pflegebedürfnisse in der Regel nur an eher schattigen Standorten gepflanzt wird, hält sich der Wasserbedarf in der Regel in Grenzen. Trotzdem kann auch das Immergrün in bestimmten Situationen vertrocknen.

Vinca minor gießen
Das Immergrün braucht nur selten gegossen zu werden

Das Immergrün im Sommer richtig gießen

Da das Immergrün seinen eigenen Wurzelbereich vor Verdunstung schützt, muss es im Normalfall nicht zusätzlich zum natürlichen Niederschlag gegossen werden. Zusätzlich bewässert werden sollte aber, wenn:

  • das Wetter über längere Zeiträume extrem trocken ist
  • das Immergrün in einem Pflanzgefäß auf dem Balkon kultiviert wird
  • es sich um einen relativ sonnigen Standort handelt
  • der Boden Feuchtigkeit nicht gut speichern kann
  • es sich um frisch gepflanzte Jungpflanzen handelt

Vorsicht im Winter

Mitunter kann (besonders bei immergrünen Pflanzen) auch im Winter eine Bewässerung nötig sein. Das ist dann der Fall, wenn dem Boden im Herbst zu wenig Feuchtigkeit zugeführt wurde und es zu winterlichen Kahlfrösten kommt. Dann sollte am Beginn eines mehrtägigen, frostfreien Zeitraums wohldosiert gegossen werden.

Tipps

Oft wird der Bodendecker Vinca minor als Grüner Teppich in steilen Hanglangen gepflanzt. Das ist an sich kein Problem, allerdings sind Hänge aus physikalischen Gründen oft sehr trocken. Darum sollten Sie für ein gesundes Pflanzenwachstum auch in Hanglagen für eine ausreichende Bewässerung des Immergrüns sorgen.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.