Bodendecker für Mensch und Biene

Bienen gehören zu den fleißigsten Gartennützlingen für die Blütenbestäubung - und angesichts ihres derzeit so besorgniserregenden Artensterbens besonders schützenswert. Es sprechen also viele Gründe dafür, aus einem Flächenareal eine Bienenweide zu machen.

bodendecker-bienenweide
Leberbalsam schmeckt Bienen besonders

Warum Sie Bienen in den Garten locken sollten

Dass die sprichwörtlich fleißige Biene ein wertvoller Nützling ist, wissen schon die meisten Gärtner-Laien. Trotzdem kann gerade in Zeiten, in denen sie es aufgrund von Monokulturen, vermehrtem Insektizideinsatz und der Verbreitung der Varroa-Milbe in der freien Natur besonders schwer hat, nicht genug auf ihre Leistungen für Natur und Gartenkultur hingewiesen werden.

In erster Linie sind sie effektive Blütenbestäuber. Wer einen blütenreichen Garten genießen möchte, tut also gut daran, Bienen anzulocken. Außerdem sorgt die intensive Bestäubung durch die Bienen für eine effektive Samen- und Fruchtbildung von Pflanzen, die anderen Nützlingen als wichtige Nahrungsquelle dienen. Wer es sich zutraut, kann im Garten sogar ein eigenes kleines Bienenvolk halten und köstlichen Honig beschert bekommen. Letztlich sind Bienen auch für das sinnliche Gartenerlebnis wertvoll: Ihr Gesumm verbreitet beim Durchstreifen der Beete und beim Zusammensitzen auf der Terrasse eine wunderbar idyllische, sommerliche Naturgarten-Atmosphäre.

Was Sie von den Bienen haben:

  • Blütenbestäubung – also mehr Blütenfreude
  • Samen- und Fruchtvermehrung für Mensch und andere Nützlinge
  • Möglicherweise Honigertrag
  • Sommerliche Summkonzerte

Bienenfreundliche Bodendecker

Wenn Sie eine Fläche im Garten mit einem Bodendecker füllen möchten, ist es also höchst clever, dabei durch die Sortenwahl gleichzeitig Bienen anzulocken. Wenn Sie mehrere Flächen bienenfreundlich bepflanzen möchten, empfiehlt es sich, insgesamt eine möglichst breite Blütenspanne über die Saison zu erzeugen.
Auf folgende flächenfüllende Arten fliegen die fleißigen Bestäuber besonders:

  • Schafgarbe: sehr beliebt bei Bienen, lange Blütezeit
  • Garten-Anemonen: hübsch, bieten je nach Sorte Blüten im zeitigen Frühjahr bis zum Herbst
  • Duftnessel: erfrischender Duft, aparte lila Kerzenblüten, manche Sorten sogar essbar
  • Leberbalsam: sehr dekorative, hellviolette Blüten und tiefgrünes Blattwerk, Blüte von Juni bis August
  • Efeu: Sehr effektiver Bienenmagnet
  • Bunte Gänsekresse: Schöner, filigraner Blattschmuck, Blüte von April bis Juli, für Steingärten
  • Grasnelke: Blüte von Mai bis August, nicht allzu bodendeckend, eher für kleinere Niedrigpolster im Staudenbeet
  • Kriechender Günsel: gut deckender Bodendecker, Blüte von Mai bis Juni

Auch bienenfreundliche Wildblumenmischungen sind meist niedrig und breitwürfig aussäbar und daher als Bienen-Bodendecker geeignet – außerdem ist hierbei meist eine Blütenfülle über den ganzen Sommer hinweg gewährleistet.

Text: Caroline Strauss
Artikelbild: Nutnichar_n/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.