Hibiskus pflanzen

Pflanztipps für den Garten-Hibiskus

Der Hibiskus erfreut nicht nur als Zimmerpflanze, winterharte Sorten haben sich wegen ihrer Blütenfülle auch bei der Gartengestaltung unentbehrlich gemacht. Damit sich der Hibiskus dauerhaft im Garten ansiedelt, gibt es nachfolgend Antwort auf die häufigsten Fragen.

Welcher Hibiskus eignet sich für meinen Garten?

Geeignete Hibiskusarten für den Garten sind der Garten-Eibisch, bot. Hibiscus syriacus, auch als Roseneibisch bezeichnet, und der Sumpf-Eibisch, bot. Hibiscus moscheutus. Der Garten-Eibisch entwickelt sich zu einem robusten Strauch mit 8 – 15cm großen Blüten. Der Hibiskus moscheutus ist eine eher krautige Pflanze, deren Blüten einen Durchmesser von 15 – 30cm erreichen.

Kann ich auch den Rosen-Eibisch nach draußen pflanzen?

Der Rosen-Eibisch, bot. Hibiscus rosa-sinensis, ist eine Zimmerpflanze. Wird sie in einen Kübel gepflanzt, kann sie die Zeit von Mai bis Oktober auf der sonnigen Terrasse verbringen und muss den Winter über ins Haus geholt werden.

Welcher Standort ist geeignet?

Der Hibiskus fühlt sich am wohlsten an einem sonnigen, geschützten Standort. Hier sollte er genügend Platz bekommen, da er sich stark ausbreitet und eine Höhe von etwa 2- 3 Metern erreichen kann.

Braucht der Hibiskus einen besonderen Boden?

In einem durchlässigen, nährstoffreichen Boden gedeiht der Hibiskus besonders gut, aber auch in einem normalen Boden wächst er erfolgreich an.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Zum Pflanzen des Hibiskus wählst Du am besten das Frühjahr aus. Da der Hibiskus in den ersten Jahren etwas frostempfindlich ist, kann er bis zum Winter gut anwachsen.

Wie pflanze ich den Hibiskus am besten ein?

  • Pflanzloch ausheben, dass ca. 50cm tief und breiter als der Wurzelballen oder der Container Deiner Pflanze ist
  • Erde im Pflanzloch auflockern, eventuell etwas Kompost hinein geben und alles gut wässern
  • eine wurzelnackte Pflanze vor den Einsetzen in einem Eimer wässern
  • bei einer Containerpflanze den Erdballen auflockern
  • Pflanze einsetzen, Wurzeln mit Erde bedecken und immer wieder wässern
  • Erde festtreten, noch einmal angießen und in den ersten Jahren mit Mulch als Frostschutz abdecken

Kann ich den Hibiskus auch als Hecke pflanzen?

Ja, der Hibiskus kann auch als blühende Hecke gepflanzt werden. Blickdicht ist die allerdings nur den Sommer über. Du benötigst etwa 2 Pflanzen pro Meter Hecke.

Wann blüht mein Hibiskus?

Der Hibiskus ist ein Sommerblüher. Von Juli bis September bezaubert er mit Blüten in Rosa, Violett, Rot, Weiß und Gelb. Er entwickelt seine Blüten an den neuen Trieben. Die einzelnen Blüten blühen zwar meist nur einen Tag, werden aber den ganzen Sommer von immer neuen Blüten abgelöst.

Kann ich meinen Hibiskus umpflanzen?

Die Wurzeln des Hibiskus sind sehr empfindlich, deshalb musst Du beim Umpflanzen sehr vorsichtig sein. Du schneidest den Hibiskus um etwa ein Drittel zurück und gräbst ihn großzügig aus.

Lässt sich der Hibiskus vermehren?

Der Hibiskus lässt sich durch Samen und Stecklinge vermehren. Da er sich selbst aussät, wachsen unter dem Strauch häufig kleine Pflanzen, die Du umsetzen und als Strauch heranziehen kannst.

Gute Nachbarn

  • gute Begleiter sind Bodendeckerrosen und Frühblüher
  • eine Unterpflanzung mit Lavendel, Salbei und Thymian hilft gegen Blattläuse

Tipps & Tricks

Frühblüher wie Krokus, Schneeglöckchen und Hyazinthen und besonders Strahlenanemonen fühlen sich unter dem Hibiskus wohl. Im Gegensatz zum Hibiskus zeigen Sie ihre Blüten schon zeitig im Jahr. Die Zwiebeln werden um den Strauch herum gesteckt und benötigen nicht viel Platz.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D