Rabatten bepflanzen: Schöne Ideen

Rabatten sind oft schmal und länglich und bieten so andere Möglichkeiten zur Gestaltung als breitere Blumenbeete. Außerdem schmücken sie oft einen Zaun, eine Hauswand oder eine andere Abgrenzung. Schöne Ideen, wie Sie Ihre Rabatten bepflanzen können, finden Sie im Folgenden.

rabatten-bepflanzen
In Rabatten werden oft Ziergräser mit schönen Stauden kombiniert

Die Rabattenbepflanzung planen

Bevor Sie in den Gartenhandel fahren, um Pflanzen für Ihre Rabatte zu besorgen, sollten Sie sich Zeit nehmen, die Rabattenbepflanzung zu planen. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

  • Messen Sie Länge und Breite Ihrer Rabatte und notieren Sie die Maße.
  • Beobachten Sie den Sonnenverlauf und notieren Sie, wie viel Sonne die Rabatte abbekommt und ob es Teile gibt, die weniger beschienen werden.
  • Skizzieren Sie dann Ihre Rabatte auf ein Stück Papier.
  • Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Rabatte abgrenzen wollen und markieren Sie die Breite der Abgrenzung. (Die Optionen finden Sie im nächsten Punkt.)
  • Dann können Sie überlegen, welche Pflanzen Sie verwenden wollen. Üblicherweise werden Pflanzen verschiedener Höhe verwendet: Im hinteren Bereich höhere Stauden oder Gehölze, im mittleren blühende Stauden und am Rand kleine Blumen oder Teppichpflanzen. Bei schmaleren Rabatten können eine oder mehrere Reihen wegfallen. Beachten Sie die Standortbedingungen!
  • Überlegen Sie nun, ob Sie Deko-Elemente verwenden wollen wie zum Beispiele Figuren aus Ton, Metall, dekorative Pflanzkübel, bepflanzte Wagenräder, Wasserelemente etc.
  • Zu guter Letzt kann die Erde der Rabatte mit Mulch,(175,11€ bei Amazon*) Kieselsteinen oder ähnlichem abgedeckt werden, um die Feuchtigkeit in der Erde zu halten und Unkrautwachstum zu hemmen.

Lesen Sie auch

Die Rabatte abgrenzen

Eines der wichtigsten Gestaltungselemente, die Sie bereits vor dem Bepflanzen der Rabatten bedenken sollten, ist die Abgrenzung. Häufig säumen Rabatten Wege, Einfahrten oder Straßen und sollten klar von diesen abgegrenzt sein. Das hinterlässt nicht nur optisch einen Eindruck, sondern sorgt auch dafür, dass die Pflanzen sich nicht über den Rand hinaus ausbreiten. Meistens werden Natursteine oder auch Ziegel- oder Pflastersteine für die Abgrenzung verwendet. Aber auch Elemente aus Holz kommen infrage.

Die schönsten Gestaltungsideen

Wie gesagt, werden Rabatten oft mit Gehölzen in Kombination mit Stauden und Polsterpflanzen gestaltet. Hier drei alternative Ideen:

Der Steingarten

Steingärten sind pflegeleicht und einfach anzulegen. Häufig werden für Steingartenrabatten größere Ziergräser und eventuell ein paar Gehölze, die wenig Wasser brauchen angepflanzt. Hier finden Sie eine umfangreiche Auswahl an Pflanzen für Ihren Steingarten. Dazwischen verteilen Sie ein paar schöne, große Feldsteine oder Figuren aus Metall und verteilen zum Abschluss eine Schicht Kieselsteine, sodass die Rabatte komplett weiß glänzt. Wenn Sie noch etwas mehr Arbeit hineinstecken wollen, können Sie noch einen Wasserlauf anlegen oder einen kleinen Teich einbauen.

Der ausgeschüttete Blumenteppich

Haben Sie ein paar alte Tonkrüge oder Pflanzkübel zur Hand? Graben Sie dieses zur Hälfe ein, sodass der Eindruck entsteht, es läge ein halber Krug auf der Rabatte und pflanzen Sie von der Öffnung an einen blühenden Bodendecker, der immer breiter wird, je weiter er sich von dem Kübel entfernt.

Kletterpflanzen

Liegt Ihre Rabatte an einer Hauswand? Dann statten Sie sie doch mit Rankgittern aus und pflanzen Sie Kletterpflanzen an! Wählen Sie winterharte Pflanzen wie z.B. Wilder Wein, Clematis, Blauregen oder Geißblatt.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Agnes Kantaruk/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.